Seit 11:05 Uhr Tonart

Montag, 25.05.2020
 
Seit 11:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Freitag, 17. April 2020
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Kayapó
Der weinende Häuptling Raoni
Von Robin Minard
Produktion: Deutschlandfunk Kultur/WDR 2019
Länge: 49'00

Eine Reise ins brasilianische Amazonasgebiet: Robin Minard dokumentiert Naturklänge, Gesänge, Geschichten und das gegenwärtige Leben der Ureinwohner.

Im dichten Grün des Unterholzes und im Kanu auf den Wassern des Rio Negro durchstreifte Robin Minard das brasilianische Amazonien. Auch bei Protestkundgebungen der Ureinwohner im Betondschungel der Hauptstadt Brasília war er stets mit einem Arsenal an Mikrofonen ausgestattet. Die daraus entstandene Radiokomposition verbindet komplexe Klanglandschaften aus der Natur mit traditionellen Gesängen und Geschichten der Ureinwohner. Gleichzeitig dokumentiert sie gegenwärtige Erfahrungen wie Umweltzerstörung und offene Gewalt gegenüber der indigenen Bevölkerung von Seiten regierungsnaher Unternehmen.

Die Komposition ist der Kayapó Bevölkerung des Mato Grosso und deren Anführer Raoni gewidmet.

Robin Minard, 1953 in Montréal geboren, ist Klangkünstler. Radiostücke: „Listening to Australia“ (Deutschlandradio Kultur 2008), „The Qikiqtaaluk Deep Map“ (WDR/Deutschlandradio Kultur/Freunde Guter Musik/Elektronisches Studio der TU Berlin 2014). Seit 1997 ist er Professor für elektroakustische Komposition und Klanggestaltung an der Hochschule für Musik Franz Liszt und der Bauhaus-Universität Weimar, wo er auch die Studios für elektroakustische Musik (SeaM) leitet.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Thorsten Bednarz

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Hans-Peter Weigel, Nürnberg
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Covid 19 - nur eine Seniorenseuche?
Von Uwe Bork

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Corona Kinderbetreuung
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

Kann die Corona-Krise zu mehr Nachhaltigkeit führen?
Prof. Dr. Reinhard Loske, Präsident der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung in Bernkastel-Kues, Professor für Nachhaltigkeit, Senior Associate Fellow der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, im Vorstand von Germanwatch

08:00 Nachrichten

08:20 Neue Krimis

"Der Schutzengel" von Jérôme Leroy
Rezension von Thomas Wörtche

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Der Katze ist es ganz egal" von Franz Orghandl
Rezension von Sylvia Schwab

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 9-12

Moderation: Joachim Scholl

09:05 Im Gespräch

Gast: Comedienne Tamika Campbell

Live mit Hörerinnen und Hörern
0800 2254 2254

10:00 Nachrichten

10:05 Lesart

"Guten Morgen, du Schöner"
Begegnungen mit ostdeutschen Männern
Gespräch mit der Autorin Greta Taubert

Buchkritik:
"Zwischen den Kriegen" von Werner Riegel und Peter Rühmkorf
Rezension von Helmut Böttiger

Lesekreis
"1000 Serpentinen Angst"
Gespräch mit Wiebke Porombka

Buchhandlung A. Müller aus Stuttgart empfiehlt...
Gespräch mit Susanne Zuckschwerdt

11:00 Nachrichten

11:05 Tonart

Notizen aus New York
Jochen Rueckerts neues Album "Stars And Garters"
Von Ulrich Habersetzer

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Claudia Gerth

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Laf Überland

Unsere roc-Ensembles
Trikestra-Projekt - Beethoven in 360°
Von Julia Kaiser

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 12-16

Moderation: Anke Schaefer

12:05 Aktuelles

Gast: Donata Riedel, Handelsblatt Berlin

13:00 Nachrichten

13:05 Länderreport

Corona - Aktuelles aus den Ländern
Gespräch mit Felicitas Boeselager

Wer die Welt zusammenhält: Tanja Selmer, Klinik-Clown
Von Nadine Wojcik

Das wird nicht einfach
Kleine Läden bereiten sich auf Wiederöffnung vor
Reportage von Ludger Fittkau

Corona beschleunigt Radwegeausbau
Bleiben breite Spuren auch nach der Krise?
Von Manfred Götzke

Unter Quarantäne
Sachsen-Anhalts zentrale Flüchtlings-Anlaufstelle
Von Niklas Ottersbach

14:00 Nachrichten

14:05 Kompressor

Gratis-Kultur im Netz - Befreiung oder Selbstausbeutung?
Gespräch mit Elke Buhr, Chefredakteurin Monopol Magazin und Uwe Mattheiss, Kulturjournalist

Kulturnachrichten
Von Bettina Ritter

Auf der Suche nach der Operntunte
Film von Rosa von Praunheim auf ARTE
Von Gerd Brendel

Fensterblicke
Alltagsrassismus bei Claudia Rankine
Von Fabian Saul

15:00 Nachrichten

15:05 Tonart

"Fetch The Bolt Cutter"
Neues Album von Fiona Apple
Gespräch mit Christoph Reimann

"One World: Together at Home"
Benefizkonzert gegen Coronavirus
Lady Gaga, Paul McCartney, Elton John & Co
Von Antje Passenheim

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Claudia Gerth

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Das Feuilleton im Radio - 16-20

Moderation: Korbinian Frenzel

16:05 Aktuelles

u.a.
Ihre Corona-Frage:
Kann ausgeatmeter Zigarettenrauch ansteckend sein?
Von Martin Mair

17:00 Nachrichten

17:05 Tonart

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Laf Überland

18:00 Nachrichten

18:05 Wortwechsel

Finanzierung der Corona-Folgekosten - Wer soll das bezahlen?

Gäste:
Norbert Walter-Borjans, Ko-Vorsitzender der SPD
Volker Wissing, FDP-Präsidiumsmitglied und stellvertretender rheinland-pfälzischer Ministerpräsident
Moderation: Korbinian Frenzel

Der Staat feuert aus allen finanzpolitischen Rohren, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu mildern. Aber wie sollen die ungeplanten Milliardenausgaben finanziert werden? Sozialdemokraten und Liberale haben da unterschiedliche Vorstellungen.

18:45 Podcast: Coronavirus – Alltag einer Pandemie

19:00 Nachrichten

19:05 Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Postkarten von Turnowsky - Eine israelische Institution
Von Blanka Weber

Gemeinden in Zeiten von Anschlägen
Rabbinerausbildung nach Halle
Von Carsten Dippel

19:30 Zeitfragen. Literatur

Lizenz zum Schreiben
Über das Geschäft mit James Bond als Romanheld
Von Christian Blees

Als Romanfigur ist die Kino-Ikone James Bond weniger bekannt. Doch seit Ian Flemings "Casino Royale" schreiben verschiedene Autoren erfolgreich Bondthriller.

James Bond, britischer Geheimagent 007 mit der Lizenz zum Töten, ist vor allem durch die Verfilmungen mit Sean Connery, Roger Moore & Co. längst zu einer Ikone des 20. und auch 21. Jahrhunderts geworden. Doch nur wenige wissen, dass Bonds Geburt nicht erst 1962 (mit „Dr. No“) auf der Kinoleinwand stattfand, sondern bereits 1953 zwischen zwei Buchdeckeln: Da erschien Ian Flemings „Casino Royale“ beim Londoner Verlag Jonathan Cape. Dieser und die nachfolgenden Bond-Romane bescherten Autor und Verleger Einnahmen ungeahnten Ausmaßes. Nach Flemings Tod 1964 drohte James Bond als Romanheld aus dem Bewusstsein der lesenden Öffentlichkeit zu verschwinden. Darum beauftragen dessen Erben bis heute verschiedene Autoren, weitere Thriller rund um den Geheimagenten zu schreiben. Nicht zuletzt dadurch beträgt die verkaufte Gesamtauflage der Bond-Reihe inzwischen weltweit 150 Millionen Exemplare.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Live aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60
Bearbeitet für Klavier von Franz Liszt

Hinrich Alpers, Klavier

Clara Schumann
Romanzen für Violine und Klavier

Mieczyslaw Weinberg
Sonate Nr. 4 für Violine und Klavier

Maurice Ravel
Sonate G-Dur für Violine und Klavier

Franziska Hölscher, Violine
Severin von Eckardstein, Klavier

22:00 Uhr

Nachrichten

22:03 Uhr

Musikfeuilleton

Ein Überlebender der Kulturrevolution
Der chinesische Komponist Wang Xilin und seine Musik des inneren Aufruhrs
Von Matthias Richard Entreß

Zunächst ganz auf der Seite des Kommunismus in der jungen Volksrepublik China, geriet Wang Xilin, geboren 1936, wegen seiner ungestüm expressiven Sinfonik in den Verdacht konterrevolutionärer Tendenzen. 14 Jahre Straflager, Folter, Verbannung konnten ihn nicht brechen. Zwar wollte der chinesische Staat sich dieses Ausnahmetalents bedienen, dennoch verfolgte und demütigte er Wang immer wieder wegen seiner freimütig geäußerten Kritik. Trotz allem entstand ein Œuvre von überwältigender Kraft und großer Emotionalität - ein authentisch chinesischer Zweig der westlichen Moderne. Heute lebt Wang Xilin in Berlin.

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Was mich tröstet
Kulturstaatsministerin Prof. Dr. Monika Grütters

Internationale Benin-Sammlungen
Zusammenführung der königlichen Kunstschätze
Gespräch mit Dr. Martin Hoernes, Kunsthistoriker, Generalsekretär der Ernst von Siemens Kunststiftung

Radio-Kunst im Ausnahmezustand: "Coda"
Hörspiel von Gerhild Steinbuch

Kulturpresseschau
Von Gregor Sander

23:30 Kulturnachrichten

Von Frederick Wyrwich

April 2020
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur