Seit 23:05 Uhr Fazit

Montag, 06.07.2020
 
Seit 23:05 Uhr Fazit
Tagesprogramm Donnerstag, 29. September 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Steve Gisby
"Symmetry | Reflection" für Schlagzeug-Duo (2011)
"Coming home" für Schlagzeug-Duo (2010)
"Four Iterative Pieces" (2015), Elektronische Musik

Novus Percutere:
Justin Alexander
Luis Rivera

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Rock
Moderation: Andreas Müller

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: An der Schlucht Babi Jar bei Kiew beginnt ein Massaker an ukrainischen Juden

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pastor Sebastian Begaße
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Lehren aus der Treuhandanstalt: Die blinde Ideologie des Westens
Von Klaus Weinert

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Kein Vorbild: Deutschland und sein Engagement bei UNO-Friedenseinsätzen
Gespräch mit Daniel Maier, Mitarbeiter der UN-Friedensmission MONUSCO, Demokratische Republik Kongo

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Filme der Woche: "Findet Dorie" und "Frantz"
Vorgestellt von Anke Leweke

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Der Weg der Wünsche" von Akos Domas
Rezensiert von Olga Hochweis

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

"Ach, diese Lücke..."
Katrin Heise im Gespräch mit Joachim Meyerhoff, Schauspieler und Autor

Als Nilpferd Fontane zitieren, daran scheiterte er am Anfang seiner Schauspielerkarriere grandios. Doch längst ist Joachim Meyerhoff einer der besten seines Faches, spielt große Rollen an großen Bühnen wie dem Burgtheater Wien oder dem Schauspielhaus Hamburg, arbeitete mit Regisseuren wie Jürgen Gosch, Jan Bosse oder Herbert Fritsch. Wirklich berühmt wurde er jedoch in der Rolle des Schriftstellers. "Alle Toten fliegen hoch - Amerika" war zunächst ein Solo-Bühnenstück. Als Roman eroberte die Geschichte eines Jugendlichen, der für ein Jahr zum Schüleraustausch in die USA geht und in dieser Zeit den Bruder verliert die Bestsellerlisten. Auch die folgenden Bände "Wann wird es endlich wieder so wie es nie war" und "Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke" wurden zum Verkaufsschlager. Gestern Abend wurde er für diese Werke mit dem Nicolas-Born-Debütpreis ausgezeichnet.

Wie können Abgründe zur Quelle der Heiterkeit werden? Warum lebte er während seiner Schauspielausbildung lieber bei seinen Großeltern als in einer Studenten-WG? Und wie schafft er es statt drei, fünf Gesichter pro Stunde zu ziehen wie der Regisseur Herbert Fritsch von ihm fordert?

Diese und andere Fragen beantwortet Joachim Meyerhoff "Im Gespräch" mit Katrin Heise.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Jörg Magenau

Aus den Listen: "Panikmache" von Jörg Schindler
Von Christian Rabhansl

Die Liebe, die Literatur und ich. Der neue Roman von Navid Kermani
Gespräch mit dem Schriftsteller

"Eine Naturgeschichte der menschlichen Moral" von Michael Tomasello
Rezensiert von Volkart Wildermuth

Literaturtipps
Von Susanne von Schenck

Gesa Ufer liest Musik: "French Disco" von den Beatsteaks mit Dirk von Lowtzow

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Olga Hochweis

Jazz im Kontext der "Schönen Künste" - Start der 40. Jazztage Leipzig
Gespräch mit Stefan Heilig, Künstlerischer Leiter

11:30 Musiktipps

11:35 Weltmusik

Musiker im Kampf für den Frieden - Zum Filmstart von "Mali-Blues"
Gespräch mit Susanne Burg

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Frank Meyer

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Naturschutz versus Geschichtsklitterung am Westwall
Von Anke Petermann

Einst errichteten die Nazis an der Grenze zu Frankreich, Belgien und Luxemburg den sogenannten Westwall. Nach dem Krieg wurden große Teile des einst über 600 Kilometer langen Bollwerks von den Alliierten gesprengt. Später ließ der Bund die unfallträchtigen Ruinen beseitigen, zuletzt gegen immer heftigere Proteste von Natur- und Denkmalschützern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Der Umweltverband BUND warb erfolgreich für einen Biotop-Verbund, den 'Grünen Wall im Westen', analog zum 'Grünen Band' an der früheren innerdeutschen Grenze. Längst überwuchern seltene Farne und Moose die Ruinen. Rheinland-Pfalz hat eine Stiftung gegründet, die den grünen Wall fördert. Inzwischen aber macht sich mancherorts am alten Westwall auch historischer Wildwuchs breit: Militaristen und Rechtsextremisten deuten das Areal um zu einer germanischen Wehrlandschaft.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Christine Watty

Gianni statt Giovanni - wie knorke ist Oper im 21. Jahrhundert?
Gespräch mit Daniel Brandt von Brandt Brauer Frick

30 Jahre Bananensprayer - Thomas Baumgärtels Bananen-Widerstand
Gespräch mit dem Künstler

"Wir sind die Roboter" - Festival für Maschinenmusik beginnt heute
Gespräch mit Marion Wörle und Maciej Sledziecki

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Quasseltag

Kakadu guckt in die Töpfe (4/4)
In der Kantinenküche vom Deutschlandradio
Moderation: Paulus Müller

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Wenn Muttersprache zum Politikum wird: Die kurdische Sängerin Aynur
Gespräch mit der Journalistin Dr. Ceyda Nurtsch

"Born to Run" - Die Autobiografie von Bruce Springsteen
Gespräch mit Uwe Wohlmacher

Entferntes Echo aus den 80ern - die neue CD der Pixies "Head Carrier"
Von Carsten Beyer

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Der unmöglichste Job der Welt - Nachfolger von Ban Ki Moon gesucht
Von Georg Schwarte

Moderation: Margarete Wohlan

Sie zählt vermutlich zu den spannendsten und auch unmöglichsten Stellenausschrei-bungen der Welt angesichts von Kriegen, Extremismus, Armut und Klimawandel. Es geht um den Nachfolger für UN-Generalsekretär Ban Ki Moon, dessen Amtszeit im Dezember 2016 endet. Anders als bisher soll das nicht hinter verschlossenen Türen verhandelt werden. Alle Mitgliedstaaten schlugen Kandidaten vor und die Ausgewählten stellten sich öffentlich vor. Doch alte Strukturen sind hartnäckig. Im Oktober wird der Weltsicherheitsrat entscheiden.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin
Moderation: Eva Raisig

Rosetta. Das Finale der Kometenmission
Von Dirk Asendorpf

Rosetta - ein verfrühter Nachruf
von Dirk Lorenzen

Tierbeobachtung aus dem All
Von Thomas Wagner

19:30 Zeitfragen. Feature

Der Streit um die Globuli
Neue Studien befeuern die Debatte um den Einsatz von Homöopathie
Von Thomas Klug und Maximilian Klein

Seit Jahren tobt eine Auseinandersetzung über Nutzen, Kosten, Forschung und Anerkennung von Homöopathie.

Was fasziniert einige naturwissenschaftliche ausgebildete Ärzte an der Homöopathie, dass sie diese in ihr Behandlungsprogramm aufnehmen? Haben die Methoden, die sich Samuel Hahnemann vor über 200 Jahren ausdachte, eine Existenzberechtigung in modernen Arztpraxen? Eine neue Studie des Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZvhÄ) hat sich mit der Wirksamkeit homöopathischer Präparate auseinandergesetzt.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Philharmonie Berlin
Aufzeichnung vom 28.09.2016

Ludwig van Beethoven
"Missa solemnis" für Soli, Chor und Orchester D-Dur op. 123

Regine Hangler, Sopran
Elisabeth Kulman, Alt
Christian Elsner, Tenor
Franz-Josef Selig, Bass
MDR Rundfunkchor Leipzig
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Marek Janowski

"Es ist ein Werk der Ewigkeit!", lesen wir im Konversationsheft von Ludwig van Beethoven. "Von Herzen möge es wieder zu Herzen gehen", setzte der Komponist dann in Worten vor die ersten Noten.

22:00 Uhr

Chormusik

Dalmatica - Gesänge der Adriaregion

Dialogos:
Clara Coutouly
Katarina Livljanić
Aurore Tillac
Els Janssens Vanmunster
Leitung: Katarina Livljanić

Kantaduri:
Joško Ćaleta
Nikola Damjanović
Srećko Damjanović
Stjepan Franetović
Milivoj Rilov
Marko Rogošić
Leitung: Joško Ćaleta

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Andrea Gerk

Visionär? Der neue Städel Direktor Philipp Demandt
Gespräch mit dem Kunsthistoriker

Stuttgart wieder Opernhaus des Jahres - Kommentar
Von Jörn Florian Fuchs

Syrische Kulturschaffende in Deutschland unter Druck
Von Christiane Habermalz

Weerasethakul über seine Arbeit
Gespräch mit dem Filmregisseur Apichatpong Weerasethakul

Kulturpresseschau
Von Hans von Trotha

23:30 Kulturnachrichten

September 2016
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Unsere Empfehlung heute

Hörspielgroteske über den NSU-Prozess Verfahren
Blick in den Sitzungssaal 101 im Strafjustizzentrum in München. (picture alliance / dpa / Andreas Gebert)

Es war das spektakulärste Strafverfahren der Nachwendezeit: der Prozess um die NSU-Morde. In fünf Jahren konnten längst nicht alle Fragen geklärt werden. Das Hörspiel destilliert aus dem Gerichtsverfahren eine gespenstische Groteske.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Französische RechteMit Walter Benjamin ab in die Mitte
Porträt von Walter Benjamin. (picture-alliance / akg-images)

Die französische Rechte hat überraschend Walter Benjamin für sich entdeckt: Sie will ein nach ihm benanntes Kulturzentrum in Perpignan wiedereröffnen. Marine Le Pen gehe es darum, salonfähig zu werden, meint der Literaturwissenschaftler Jürgen Ritte.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur