Seit 11:30 Uhr Musiktipps

Montag, 22.07.2019
 
Seit 11:30 Uhr Musiktipps
Tagesprogramm Freitag, 31. August 2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Phantomspeisung
Von Felix Kubin
Produktion: BR 2017
Länge: 47'03

In verschiedenen Experimenten nähert sich Felix Kubin dem Wesen des Mikrofons.

Es markiert die Grenze zwischen bewegter Luft und elektromagnetischen Wellen, zwischen Gegenwart und Erinnerung, zwischen realer und künstlicher Welt; es ist die Lanze der Reporterin, das Phallussymbol des Rocksängers, das Lauschorgan des Geheimdienstes: Das Mikrofon. In diversen Experimenten versucht Felix Kubin, seinem Wesen näher zu kommen. Das Versuchsobjekt wird besungen, beschworen, beschimpft, übersteuert, durch den Dreck geschleift, vom Dach geworfen oder auch einfach nur sich selbst überlassen. Was bleibt, ist das Echo der Welt. The microphone is the message.

Felix Kubin, geboren 1969 in Hamburg, ist Musiker, Komponist und Autor, realisiert Hörspiele, Kurzfilme, Theaterstücke. Er ist Spezialist für elektro-akustische Experimente, futuristische Popmusik und Performances. 1998 gründete er das Plattenlabel "Gagarin Records". Produktionen für Deutschlandradio: "Syndikat für Gegenlärm" (2001), "Säugling, Duschkopf, Damenschritte" (2010).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Thorsten Bednarz

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Stephan Karkowsky

u.a. Kalenderblatt
Vor 90 Jahren: "Die Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht wird uraufgeführt

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrerin Barbara Manterfeld-Wormit
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Chemnitz und Karl-Marx-Stadt: Auf dem Weg in eine Lynchokratie
Von Lutz Rathenow

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Beamte
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

"Werde wieder ein sozialer Schmetterling"
Kampagne für digitale Abstinenz
Gespräch mit Sarah Diefenbach, Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl Wirtschafts- und Organisationspsychologie

08:00 Nachrichten

08:20 Neue Krimis

"Krumme Type, krumme Type" von Tom Franklin
Vorgestellt von Tobias Gohlis

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Emotionale Gewalt" von Werner Bartens
Rezensiert von Kim Kindermann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Wohnen auf 6,4 Quadratmetern
Britta Bürger im Gespräch mit Van Bo Le-Mentzel, Architekt

Tischlern verbindet. Das hat Van Bo Le-Mentzel in einem Wochenend-Kurs an der Volkshochschule entdeckt, wo er selbst den Umgang mit Hobel und Akku-Bohrer lernte. Gleich danach hat er seinen ersten Bauhaus-Sessel nachgetischlert. Das war der Anfang seiner Initiative "Hartz-IV-Möbel", einem Projekt, das Menschen Bauanleitungen zum Selbstzimmern von Designer-Möbeln zur Verfügung stellt.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Aus den Listen:
"Das Grundschullexikon: Entdecken - Verstehen - Mitmachen"
Gespräch mit Kolja Mensing

Nature Writing Preisträgerin: Sabine Scho
Von Natascha Freundel

"Irgendwo in diesem Dunkel"
Die eigene Geschichte schreiben
Gespräch mit Natascha Wodin

Buchkritik:
"Denn sie sterben jung" von Ruiz Camacho
Rezensiert von Katharina Döbler

Straßenkritik:
"Rettet die Wahrheit" von Claus Kleber
Von Andi Hörmann

Ihr Buchhändler empfiehlt:
Buchhandlung "Die Schatzinsel" aus Solingen
Gespräch mit Ingo Klaus

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Braucht jeder Popstar ein Musical?
"American Idiot", Musical von Green Day, feiert im Admiralspalast in Berlin Premiere
Gespräch mit Marc Schubring, Musical-Komponist

Vor 90 Jahren:
"Die Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht wird uraufgeführt
Von Eva Pfister

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Carsten Rochow

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Christoph Möller

11:30 Musiktipps

11:45 Unsere roc-Ensembles

Musik von Gottfried von Einem mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB)
Gespräch mit Stefan Lang

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Mathias Greffrath, Journalist, Schriftsteller
Moderation: Anke Schaefer

12:50 Besser essen

Sarah Wieners Speisekammer
Salz

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: André Hatting

Nach den Protesten ist vor den Ausschreitungen
Stimmung in Chemnitz
Gespräch mit Nadine Lindner

Drei Jahre "Wir schaffen das!"
Zu Besuch bei Berliner Flüchtlingshelferinnen und -helfern
Von Annette Miersch

Leuchtende Nachtwolken in Mecklenburg-Vorpommern und der Klimawandel
Von Silke Hasselmann

Küste, Künstler, Kreativität
Die Malerkolonie Ahrenshoop
Von Alexa Hennings

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Max Oppel

Keine Bücherwand
Der neue Ikea-Katalog zeigt lieber Deko statt Bücher
Gespräch mit Thomas Wilking, Chefredakteur Buchreport

"Priceless"
Ai Wei Weis neuestes Kunstprojekt mit Kryptowährung
Gespräch mit dem Künstler

Jerôme Boateng als Style-Ikone: Mode und Magazin
Von Azadê Peşmen

"Morgen wieder im gleichen Bus fahren"
Subkultur und Alltag in Chemnitz
Gespräch mit dem Musiker Holm Krieger

14:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Quasseltag

Live von der ARD-Bühne auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin
Moderation: Tim Wiese
08 00 22 54 22 54

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Studiogast: Clueso mit neuem Album "Handgepäck I"

Rock 'n' Roll Laundry: Saubere Unterhosen für U2 und Co
Gespräch mit Hans-Jürgen Topf, Inhaber einer Wäscherei, die Musiker auf Tour betreut

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Carsten Rochow

Rudolf Schenker/Scorpions wird 70: Songanalyse
Von Goetz Steeger

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Christoph Möller

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Julius Stucke

17:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Wortwechsel

Hetzjagd in Chemnitz: Wer stoppt die rechte Gewalt?

Darüber diskutieren:
Christian Hartmann / Innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag
Joachim Klement / Intendant des Staatschauspiels Dresden
Beate Küpper / Professorin für Soziale Arbeit in Gruppen- und Konfliktsituationen an der Hochschule Niederrhein
Katja Meier / Abgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag

Moderation: Birgit Kolkmann

Jagdszenen in Chemnitz: Rechtsradikale ziehen randalierend durch die Stadt und machen wahllos Hatz auf Migranten, angefeuert von "besorgten Bürgern“. Wieder Sachsen, wieder versucht die Politik abzuwiegeln. Wie ist die rechte Gewalt zu stoppen - in Sachsen und dem Rest der Republik?

Chemnitz, 240.000 Einwohner, drittgrößte Stadt in Sachsen. Seit dem vergangenen Wochenende und dem gewaltsamen Tod eines 35-jährigen Deutschen reiht sie sich ein in die unrühmliche Liste der Orte, die für rassistische Gewalt stehen. Experten sprechen bereits von einer "Generation Hoyerswerda“, angelehnt an die tagelangen Ausschreitungen vor einem dortigen Flüchtlingsheim im Jahr 1991. Sachsen gilt als Hochburg des Rechtsextremismus. Kritiker bezichtigen die CDU-Regierung, dieses Problem seit Jahrzehnten ignoriert zu haben. Die Folge: Ein Jahr vor der Landtagswahl ist die AfD bereits die zweitstärkste Partei.

Was ist schief gelaufen im Freistaat? Was muss die Politik tun? Wie kann die Zivilgesellschaft gestärkt werden? Wie kann der Vormarsch der Rechten gestoppt werden, nicht nur in Sachsen?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Moderation: Gerald Beyrodt

Der Holocaust in Griechenland (2): Kollaboration und Verdrängung
Die meisten Juden in Griechenland wurden in der Zeit der deutschen Besatzung deportiert und ermordet. Die Täter waren Deutsche, aber auch Griechen waren an den Verbrechen beteiligt.
Von Jens Rosbach

Bauen wie Erich Mendelsohn
Er war einer der einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung "Mendelsohn Transfer“ ist im Haus der IG Metall in Berlin zu sehen.
Von Stephanie von Oppen

Zum Schabbat:
Aharon Cohen und das Kiryat-Ono-Ensemble „Shalom levo shabbat“

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

Lyriksommer
„Fortgegangen bin ich ohne Rückfahrkarte“
Gedichte aus Georgien
Von Norbert Hummelt

Im unabhängigen Georgien schwanden die alten sowjetischen Gewissheiten dahin, in der Lyrik des Landes die überkommenen Reimzwänge und Formeln.

Georgien, das Gastland der Herbstbuchmesse in Frankfurt am Main, ist ein Land im Umbruch - das spiegelt sich auch in der Lyrik. Nachdem die Sowjetunion zerbrochen war, musste sich die junge Wendegeneration neu erfinden. Alte (Reim-) Zwänge und Gewissheiten schwanden, ein neuer, persönlicher Ton brach durch, den einzelne ältere Autoren wie Besik Kharanauli schon vorbereitet hatten. Heute scheint es, als habe sich das alte Land und mit ihm seine Dichter in eine neue, virtuelle Welt verstreut. Und doch ist da immer noch die Erinnerung an eine jahrhundertealte poetische Tradition. Norbert Hummelt hat mit georgischen Lyrikerinnen und Lyrikern gesprochen und stellt sie mit ihren Gedichten vor.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Festival Chopin und sein Europa
Nationaloper Warschau
Aufzeichnung vom 26.08.2018

Mieczysław Karłowicz
Streicherserenade op. 2
Violinkonzert A-Dur op. 8
"Stanisław und Anna von Oświecim", Sinfonische Dichtung op. 12
"Traurige Erzählung", Sinfonische Dichtung op. 13

Anna Maria Staśkiewicz, Violine
Russisches Nationalorchester
Leitung: Michail Pletnjow

Das Warschauer Festival "Chopin und sein Europa" ist vor allem auf die historische Aufführungspraxis der romantischen Musik, also der Werke Chopins und seiner Zeitgenossen, spezialisiert. Seit nunmehr dreizehn Jahren bereichert es im Spätsommer das Musikleben der polnischen Hauptstadt. Dabei treten die einheimischen Ensembles und Künstler ebenso auf wie prominente Gäste. Das 100. Jubiläum der Wiedergründung Polens nehmen Festivalleiter Stanisław Leszczyñski und sein Team zum Anlass, einen repräsentativen Abriss der Musikgeschichte ihres Landes zu geben. "Von Chopin zu Paderewski" lautet das Motto 2018. Dieser Abend gehört dem Russischen Nationalorchester, das insgesamt drei Konzerte in Warschau gab. Der aufregendste Abend war der mit vier Werken von Mieczysław Karłowicz. Diesem Konzert kam schon symbolische Bedeutung zu - ein renommiertes Orchester aus Russland widmet sich unter Leitung eines berühmten Musikers, in diesem Falle Michail Pletnjows, intensiv der Musik eines polnischen Spätromantikers - und der stammt genau aus der Zeit, als das polnische Streben nach politischer und auch kultureller Eigenständigkeit seine endgültige Ausprägung fand.

22:00 Uhr

Einstand

Wo neue Lieder wachsen
Der Kirchheimer Liedersommer
Von Helga Spannhake

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Nicole Dittmer

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Andrea Gerk

Hans Werner Henzes "Das Floß der Medusa" in der Jahrhunderthalle, Bochum
Gespräch mit Ulrike Gondorf

Chemnitz als Kulturhauptstadt 2025
Hat die Bewerbung überhaupt noch Chancen?
Gespräch mit Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates

Magie oder fauler Zauber? Das DAU-Projekt in Charkow
Die filmischen Vorarbeiten von Ilja Chrschanowskij
Gespräch mit Florian Kellermann

Erst Brücke, dann Kirche: Wie marode sind Italiens Kulturdenkmäler?
Von Jan-Christoph Kitzler

Dank Netflix: Orson Welles’ letzter Spielfilm feiert Weltpremiere in Venedig
Gespräch mit Patrick Wellinski

Kulturpresseschau
Von Arno Orzessek

23:30 Kulturnachrichten

Von Cora Knoblauch

August 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

Jazzdor Berlin 2019Musikalische Sternstunden
Das Bild zeigt die Jazz-Muisikerin Anna-Lena Schnabel mit einem Saxophin in der linken Hand. (Steven Haberland)

Drei Deutschlandpremieren und eine Weltpremiere, nämlich das erste Konzert des deutsch-französischen Quartetts "Extradiversion", prägten den Abend des 6. Juni beim Festival Jazzdor in Berlin. Mehr

HighlightsJazz im August
Das Londoner Kollektiv Nérija (Perry Gibson)

Der Jazz entwickelt sich pausenlos weiter. Jüngere Musikerinnen und Musiker lassen sich verstärkt vom Progressive-Rock der 70er Jahre inspirieren. Oder, wie die aktuelle Szene in London, verstärkt von HipHop und Afro-Beat. Jüngstes Beispiel: Die Band Nérija Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

"Comeback" in der Kunsthalle TübingenDas Neue im Alten
Eine Marmorstatue mit Sonnenbrille und Handy, Bild von Léo Caillard: Hipster in Stone XII, 2017 (Léo Caillard)

Aneignen, Zitieren, Kopieren, Verfremden – der kreative Rückgriff auf kunsthistorische Vorbilder hat Konjunktur. Die Tübinger Kunsthalle greift die Retrowelle auf und versammelt rund hundert Werke zu einem aufschlussreichen "Comeback". Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur