Seit 21:30 Uhr Alte Musik

Mittwoch, 03.06.2020
 
Seit 21:30 Uhr Alte Musik
Tagesprogramm Montag, 1. Juni 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Gehwegschäden
Hörspiel von Helmut Kuhn
Bearbeitung: Lorenz Schröter
Regie: Hannah Georgi
Mit: Peter Kurth, Clemens Schick, Anna Böttcher u.a.
Ton: Benno Müller vom Hofe
Produktion: WDR 2013
Länge: 53’

Thomas Frantz ist Schachboxer und freier Journalist ohne Aufträge. Er flaniert er durch das prekarisierte Berlin und hält seine Beobachtungen fest.

Thomas Frantz ist Schachboxer, Flaneur und freier Journalist ohne Aufträge. Als notorischer Chronist streift er durch Berlin. Was ihm begegnet, hält er fest in Fragmenten und ebenso scharfsinnigen wie grotesken Miniaturen, die sich zum Bild einer Gesellschaft zusammensetzen, die in gewaltiger Veränderung begriffen ist und in der gradlinige Lebensgeschichten der Vergangenheit angehören. Ein modernes 'Berlin Alexander­platz' entsteht, und das massenhaft angebrachte Hinweisschild 'Gehwegschäden' wird zur Metapher: "Es wird hier nichts mehr repariert, wir haben resigniert, wir haben uns abgefunden."

Helmut Kuhn, geboren 1962, Journalist, Autor, lebt in Berlin. 2002 erschien sein Romandebüt 'Nordstern'. Als Co-Autor verfasste er zusammen mit Murat Kurnaz 'Fünf Jahre meines Lebens. Ein Bericht aus Guantanamo' (2007). Der Roman 'Gehwegschäden' erschien 2012.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Mascha Drost

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 250 Jahren: Goethes Ehefrau Christiane Vulpius geboren

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Peter-Felix Ruelius
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Land und Leute. Ein rechter Philanthrop
Von Susanne Schädlich

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Gipfel und schwarze Liste - sollten G7-Staaten Putin wieder integrieren?
Gespräch mit Dr. Susan Stewart, stellv. Leiterin der Forschungsgruppe Osteuropa und Eurasien bei der Stiftung
Wissenschaft und Politik

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Berlin Festival 2015: Elektro-Stars und -Newcomer zwischen urbaner Kultur
Von Martin Risel

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

Sachbuch:
"Unter Bankern, eine Spezies wird besichtigt" von Joris Luyendijk,
Verlag Klett-Cotta, Stuttgart 2015
Rezensiert von Wieslaw Jurczenko

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Wie helfen Sie den Blinden in Nkongasamba?
Katrin Heise im Gespräch mit Elisabeth Herz, Ärztin in Kamerun

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

Internationaler Literaturpreis Berlin - die Shortlist
Gespräch mit Jörg Plath

Straßenkritik: "Krieg und Frieden" von Leo Tolstoi

"Weltempfänger" - die Bestenliste der Weltliteratur
Gespräch mit Anita Djafari, Geschäftsführerin Litprom,
Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika,
Asien und Lateinamerika e.V

"Lust und Laster" von Evelyn Waugh, aus dem Englischen von Pociao, Diogenes Verlag, Zürich 2015
Rezensiert von Manuela Reichart

Hörbuch: Ödön von Horváth, Jugend ohne Gott
Von Brigitte Neumann

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Martin Böttcher

50 Jahre "Satisfaction" von den Rolling Stones

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

Rückblick ELBJAZZ Hamburg

Ausblick JAZZDOR Berlin

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

Zum Weltkindertag: Lange Leine - gegen Vollkasko-Mentalität
Gespräch mit Prof. Dr. Gerald Hüther

Der Architekt Norman Foster wird 80 - die Geschichte des Reichstags

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Wenn das Volk mal Theater macht
Das Datterich-Festival in Darmstadt
Von Ludger Fittkau

"Er ist ein Quell von Lumperei und Freiheit, der durch lauter Muff fließt." So kommentierte einst der Philosoph Ernst Bloch den "Datterich". Der ist ein Säufer und mittelloser Schnorrer und ein Geschichtenerzähler. Und eine literarische Schöpfung von Ernst Elias Niebergall, der die rotzfreche Darmstädter Mundartkomödie in der Zeit vor der bürgerlichen Revolution von 1848 verfasste. Bis heute ein Kultstück in Südhessen, weil es zeitlos gute Satire bietet und auch die Obrigkeit (im Vormärz) ihr Fett weg bekommt. Also findet zum 200. Geburtstag Niebergalls in Darmstadt ein Datterich-Festival statt. Daran beteiligen sich rund 60 (!) Bürgergruppen. Und so wird es sogar Datterich-Aufführungen auf Schwäbisch und Türkisch geben. In der ersten Junihälfte sind in Darmstadt also alle Datterich. Volkstheater im wahrsten Sinne des Wortes.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

Frage des Tages: Politische Liedermacher - Was bleibt heute von Walter Mossmann?
Gespräch mit dem Schriftsteller Prof. Dr. Klaus Theweleit, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

Glut der Erinnerung - Das Filmerbe der PLO in einer Filmreihe in Berlin
Gespräch mit Irit Neidhardt, Kuratorin

"The Image As A Burden" - Marlene-Dumas-Retrospektive in Basel
Von Ania Mauruschat

Beruf: Flaschensammler - Ein Phänomen unseres Stadtbildes wird erforscht
Gespräch mit Alban Knecht, Autor

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Tim Wiese

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Elektro-Stars, Streetart und Dichtersalon - Rückblick Berlin Festival
Von Martin Risel

Das Druga Godba - Festival in Ljubljana
Gespräch mit Carsten Beyer

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moferation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Stadt ohne Wohnungsnot - Wien und seine Gemeindewohnungen
Von Karla Engelhard

Zusammen schöner Wohnen - Gemeinschaftssiedlungen in Dänemark
Von Erhard Bultze

My home ist my Castle - Die Liebe der Briten zur eigenen Immobilie
Von Stephanie Pieper

Moderation: Angelika Windloff

Zusammen schöner Wohnen - Gemeinschaftssiedlungen in Dänemark
Dänemark gilt als Pionierland für gemeinschaftsorientierte Wohnformen. Anfang der 1970er Jahre entstanden große Landkommunen. In Kopenhagen besetzten junge Leute ein ehemaliges Kasernengelände und riefen die so genannte „Freie Stadt Christiania“ aus. Wenig später entstanden erste kleine Siedlungen mit Gemeinschaftshäusern und Räumen auch für Berufstätige und Familien.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin
Die Welt in15 Minuten? Polit-Journalismus der Zukunft
Moderation: Johannes Nichelmann

"Eil: Draußen ist es jetzt dunkel!" - Alternative Formen des Journalismus
Von Jakob Schmidt

Kommentar: Seit zwei Wochen neue Nachrichten im ZDF
Von Steffen Grimberg

Gute News, schlechte News - Wahrheit oder Wahrnehmung
Von Jahanna Knothe

19:30 Zeitfragen. Feature

Von Alltagsheldinnen und Lokalexpertinnen
Warum so wenig Frauen in der Kommunalpolitik sind
Von Rosemarie Bölts

Die Zahlen sind - im Jahre 2015 nach Christus, fast 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland, 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges - ernüchternd. Nur in jedem zehnten deutschen Rathaus regiert eine Frau, in Bayern sind sogar nur vier Prozent der Bürgermeister weiblichen Geschlechts. Je kleiner die Gemeinde, desto weniger bestimmen Frauen, wie über ihre Lebensgrundlagen entschieden wird. Es beginnt mit der Aufstellung der Kandidatinnen innerhalb der Parteien und endet mit dem überlebt geglaubten Rollenverhalten von Mann und Frau. Forschung, Training, Mentoring, Networking. Sie haben alles versucht und kommen doch nur mühsam voran. Woran liegt es, dass Frauen in den Kommunalparlamenten - immer noch - so wenig Gewicht haben und allein ihre Kandidatur schon als "mutig" gilt?

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Rolf-Liebermann-Studio, Hamburg
Aufzeichnungen vom 19./20.03.2015

Gerald Clayton Trio:
Gerald Clayton, Piano
Joe Sanders, Bass
Obed Calvaire, Schlagzeug
Moderation: Matthias Wegner

Der Jazz-Pianist Gerald Clayton ist mit HipHop, elektronischer Musik und Indie-Rock aufgewachsen und verarbeitet diese Einflüsse auch eindrucksvoll in seiner Musik.

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Am Rand der Catskills
Von Håkan Nesser
Bearbeitung und Regie: Irene Schuck
Komposition: Sabine Worthmann
Mit: Rainer Bock, Barbara Auer, Joachim Bliese, Katharina Matz, Michael Evers, Fritz Hammer, Sabine Falkenberg, Cristin König, Barbara Philipp, Josephine von Koslowski
Ton: Bernd Friebel
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2014
Länge: 53'26
(Wdh. v. 06.01.2014)

Seit mehr als einem Jahr ist die vierjährige Sarah verschwunden. Es gibt keine Spur, keinen Erpresserbrief. Sarahs Vater entdeckt, dass Ehefrau Winnie ihm nicht die Wahrheit sagt.

Wo ist Sarah? Seit 14 Monaten ist die vierjährige Tochter von Erik und Winnie Steinbeck verschwunden. Offensichtlich wurde sie entführt. Erik sah einen fremden Mann, der sie in einen dunklen Wagen zog. Danach verliert sich die Spur: kein Erpresserbrief, kein Hinweis auf mögliche Täter. Um Abstand zu gewinnen, überredet Winnie Erik, nach New York zu ziehen. Doch das Paar lebt sich auseinander. Erik entdeckt, dass Winnie obskure Bekanntschaften pflegt, von denen er nichts wissen soll. Ihm wird klar, dass er die Frau an seiner Seite gar nicht kennt.

Håkan Nesser, geboren 1950, schwedischer Autor, seine Werke wurden mehrfach ausgezeichnet. DLR Berlin produzierte 2001 'Das vierte Opfer', 2002 'Die Frau mit dem Muttermal', 2003 'Das falsche Urteil'. 'Am Rand der Catskills' ist im Dezember 2014 auch als CD erschienen.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Christel Blanke

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Britta Bürger

Pionier der globalen Weltarchitektur: Zum 80. Geburtstag von Sir Norman Foster
Gespräch mit Peter Cachola, Leitender Direktor d. Deutschen Architektur-Museums Frankfurt

Sprachliches Neuland: Die Shortlist des Internationalen Literaturpreises Berlin
Gespräch mit Sigrid Löffler

Welt der Belle Epoque: Züricher Zentralbibliothek stellt ihre Photochrome online
Gespräch mit Dr. Jochen Hesse, Leiter der Graphischen Sammlung der Zürcher Zentralbibliothek

Kulturpresseschau
Von Adelheid Wedel

23:30 Kulturnachrichten

Juni 2015
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

Traumabewältigung – ein HörspielZimmerstunde.
Fünf Frauenstimmen, jede für sich allein, erzählen von ihren Lebenskämpfen.  (EyeEm / Tommy Lee)

„Ist das lustig, oder tut das weh?“ Etwas ist passiert, früher, ein Trauma, das ein Leben lang bewältigt werden muss. Von diesem Lebenskampf erzählen fünf Frauenstimmen. Stimmen, die sich zusammenfinden und zu einer Stimme werden. Bericht über eine Selbstrettung.Mehr

Schwerpunkt: Ich kann so nicht arbeiten!Screener
(Lucas Derycke)

Auf der Suche nach einem kurzfristigen Job meldet sich Felix für eine Stelle als Content Reviewer. Von da an filtert er Tag für Tag explizite Videos aus dem Internet. Doch bald droht das Gesehene ihn einzuholen.Mehr

Auszeichnung für RadiokunstPalma Ars Acustica

Die Gewinnerstücke des internationalen Radiokunstwettbewerbs der European Broadcasting Union: „Phnom Penh FM: Re / Disc / Over“ von Sopheak Sao über kambodschanische Frauen und „ROR-BU“ von Veronika Svobodová über ein altes Fischerhaus in Norwegen.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Häusliche GewaltDie Risiken der Heimquarantäne
Schwarz-weiß-Bild einer Frauenhand an einer Fensterscheibe, draußen regnet es. Die Frau, deren Gesicht man nicht sieht, schaut offenbar auf die Straße. (Kristina Tripkovic / Unsplash.com)

Eine neue Studie zu häuslicher Gewalt während der Corona-Krise zeigt: Frauen und Kinder, die das Haus nicht verlassen durften, wurden häufiger Opfer von Gewalt als andere. Hilfsangebote werden von Betroffenen oft nicht wahrgenommen.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur