Seit 10:05 Uhr Plus Eins

Sonntag, 23.02.2020
 
Seit 10:05 Uhr Plus Eins
Tagesprogramm Sonntag, 8. März 2020
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Stunde 1 Laboraufnehmen

01:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

01:05 Uhr

Diskursaufnehmen

Feindselige Gesellschaft
Drei Geschichten über Wege aus dem Hass
Es diskutieren:
Hasnain Kazim, Journalist und Buchautor
Silvia Kugelmann, Bürgermeisterin
Jakob Springfeld, Schüler, Fridays for Future Zwickau
Moderation: Alexander Moritz, Deutschlandfunk Kultur
Aufzeichnung vom 03.03.2020, Museum für Kommunikation Berlin
In Kooperation mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte

Der öffentliche Diskurs verroht: Beleidigungen, Drohungen und tätliche Angriffe auf Menschen, die angeblich anders sind, die sich gesellschaftlich engagieren oder für eine offene Gesellschaft eintreten, nehmen zu. Was macht es mit Menschen, wenn sie solchen Aggressionen ausgesetzt sind? Wie wehren sie sich gegen die Anfeindungen? Was tun wir, damit sich die Grenzen des Sagbaren nicht weiter verschieben? Drei persönliche Geschichten über Wege aus dem Hass.

02:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

02:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Chansons und Balladen
Moderation: Wolfgang Meyering

03:00 Nachrichten 

04:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

04:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Clublounge
Moderation: Martin Böttcher

05:00 Nachrichten 

06:00 Nachrichten 

06:55 Uhr

Wort zum Tageaufnehmen

Sikh Gemeinde

07:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

07:05 Uhr

Feiertagaufnehmen

Die Würde des Menschen und die Macht der Hautfarbe
Pfarrer Jean-Félix Belinga Belinga, Frankfurt am Main
Evangelische Kirche

07:30 Uhr

Kakadu für Frühaufsteheraufnehmen

Erzählung
Sie hat eine Meise
Von Jenny Reinhardt
Gelesen von N.N.
Ab 6 Jahre
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
(Ursendung)
Moderation: Patricia Pantel

Lenny findet die Meisen vor ihrem Fenster neuerdings total spannend. Dumm nur, dass ihre beste Freundin Rosa deswegen sauer ist.

Lenny hat nur noch die Meisen im Kopf, zumindest sagt das ihr Papa neuerdings über sie. Dabei stimmt das doch gar nicht. Denn noch interessanter als die Meisen vor ihrem Fenster findet Lenny Amir und Johannes, zwei Jungen aus ihrer Klasse. Und das, obwohl es Jungen sind, was Lenny wundert. Doch wirklich durcheinander kommt sie, als unvermittelt ihre allerbeste Freundin Rosa eifersüchtig wird. Ja, sie sogar behauptet, dass Lenny als Freundin einfach zu anstrengend wäre, mit ihrem Getue um die Meisen. Kann es sein, dass es Rosa womöglich gar nicht um die Vögel, sondern um die Jungen in Lennys Leben geht?

Jenny Reinhardt, geboren 1949, hat Germanistik studiert, war Hörspieldramaturgin, lebt als freie Autorin in der Nähe von Berlin. Sie schreibt Geschichten und Hörspiele für Kinder und Erwachsene.

08:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

08:05 Uhr

Kakaduaufnehmen

Kinderhörspiel
Kicheritis. Anstecken erlaubt!
Von Robert Schoen nach der gleichnamigen Vorlage von Gwen Lowe
Ab 8 Jahre
Regie: Robert Schoen
Komposition: Henrik Albrecht
Mit: Victoria Schaay, Walter Renneisen, Barbara Philipp u. a.
Produktion: hr2 / WDR 2019

O-oh! Alice hat eine Erkältung - und ihre Eltern panische Angst vor jeder Ansteckung: Sie leiden unter einer massiven Keimphobie. Außerdem scheint es keine normale Erkältung zu sein, denn Alice hat ständig spontane Lachanfälle

Vorsicht, dieses Hörspiel kann sehr ansteckend sein! Dabei fängt alles ganz harmlos an: Alice hat eine winzige Erkältung. Doch für ihre unter einer massiven Keimphobie leidenden Eltern ist bereits das der reinste Horror. Und dann steht plötzlich auch noch ein Sondereinsatzkommando des Superministers für Sauberkeit und Ordnung vor der Tür. Alice muss flüchten und gerät dabei von einem Abenteuer ins nächste. Bei diesem irrwitzigen und ideenreichen Hörspiel, das wie eine Achterbahnfahrt nicht nur das Leben von Alice auf den Kopf stellt, ist Kichern ausdrücklich erlaubt, mehr noch, unvermeidlich!

‚Kicheritis. Anstecken erlaubt!‘ erhielt im Jahr 2019 den Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe.

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Kakaduaufnehmen

Magazin
Moderation: Patricia Pantel
08 00 22 54 22 54

09:30 Uhr

Sonntagsrätselaufnehmen

Moderation: Ralf Bei der Kellen
sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Plus Einsaufnehmen

11:00 Nachrichten 

11:59 Uhr

Freiheitsglockeaufnehmen

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages

12:30 Uhr

Die Reportageaufnehmen

Die Schlangenfrau
Im Kampf gegen die Schwarze Mamba
Von Laura Salm-Reifferscheidt

Im kleinen Königreich eSwantini, besser bekannt als Swasiland, lebt eine Frau, die im ganzen Südlichen Afrika hohes Ansehen genießt, weil sie Expertin im Schlangenfangen ist. Jedes Jahr sterben weltweit rund 140.000 Menschen an Schlangenbissen, viele Hunderttausend tragen bleibende Schäden davon, Amputationen etwa oder Blindheit. Betroffen ist vor allem die Landbevölkerung, die sich mit Axt und Spaten gegen die Schlangen wehrt. Aber oft endet die Jagd nicht mit dem Tod der Schlange, sondern dem des Menschen. Thea Litschka-Koen rettet Menschen vor Schlangen, aber auch Schlangen vor Menschen.

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Sein und Streitaufnehmen

Das Philosophiemagazin

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Religionenaufnehmen

15:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

15:05 Uhr

Interpretationenaufnehmen

Trauer und Anmut
Das "Oratorium nach Bildern der Bibel" von Fanny Hensel
Gast: Cornelia Thierbach, Musikwissenschaftlerin und Museumsleiterin des Mendelssohn-Hauses in Leipzig
Moderation: Claus Fischer

16:00 Nachrichten 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages

17:30 Uhr

Nachspielaufnehmen

Das Sportmagazin

18:00 Nachrichten 

18:05 Nachspiel 

Ohne Speed
Deutschlands Eisschnellläufer hängen hinterher
Von Wolf-Sören Treusch

Einst waren sie Garanten für Gold. Gunda Niemann-Stirnemann, Anni Friesinger und Claudia Pechstein errangen in großer Zahl Olympische Medaillen und WM-Titel. Seit den Spielen in Vancouver 2010 ist das vorbei. Deutsche Eisschnellläuferinnen und Eisschnellläufer skaten nur noch hinterher. In der Weltspitze sind sie nicht mehr vertreten, entsprechend gering ist das Medieninteresse. Der deutsche Eisschnelllauf steckt in der größten Krise seiner Geschichte. Doch es gibt kleine Hoffnungsschimmer am Horizont: dafür sorgen zwei junge Athleten aus Erfurt und Berlin. Viktoria Stirnemann und Lukas Mann. Sie ist die Tochter der mehrfachen Olympiasiegerin Gunda Niemann-Stirnemann, er der Sohn der Olympiateilnehmerin Anja Mann. Vielleicht erhält der deutsche Eisschnelllauf durch sie neuen Schwung.

18:30 Uhr

Hörspielaufnehmen

Regina B. - Ein Tag in ihrem Leben
Von Siegfried Pfaff
Regie: Fritz-Ernst Fechner
Mit: Lissy Tempelhof, Dieter Wien, Ingeborg Krabbe, Helga Göring, Berti Deutsch, Walter Richter-Reinick, Christoph Engel, Georg Thies, Kurt Böwe, Manfred Wagner, Gisela Büttner, Norbert Christian, Roman Silberstein, Gerhard Rachold, Werner Troegner, Maximilian Larsen, Waltraud Kramm, Ruth Leksa, Erich Brauer
Ton: Evelyn Brockmann
Produktion: Rundfunk der DDR 1967
Länge: 77'28

Regina Bayer, Facharbeiterin und Mutter zweier Kinder, wird von ihrem Freund verlassen. Sie fasst den Entschluss, sich über ein Abendstudium zur Ingenieurin weiterzubilden. Die Kollegen raten ihr ab.

Regina Bayer, Facharbeiterin in einem Großbetrieb, nicht verheiratet und Mutter zweier Kinder, wird von ihrem Freund verlassen. Eines Morgens fasst sie den Entschluss, sich über ein vom Betrieb beworbenes Abendstudium zur Ingenieurin weiterzubilden. Von Kollegen und Vorgesetzten wird sie gemobbt und zurückgewiesen: Wie soll das gehen, ein Abendstudium als alleinerziehende Mutter? Bereits mittags lässt sie allen Mut sinken.

Siegfried Pfaff, geboren 1931 in Kreuzburg (heute: Kluczbork, Polen), gestorben 2018 in Berlin, war Hörspielautor und Dramaturg beim Rundfunk der DDR. Er schrieb zahlreiche Hörspiele für Kinder und Erwachsene, die im Rundfunk der DDR produziert wurden: „Ein Brief nach Nagasaki“ (1958), „Kostja, der Funker“ (1968), „Sonderschicht“ (1970), „Siegfried Pilling, Meister im Fritz-Heckert-Werk in Karl-Marx-Stadt“ (1976). „Regina B. - Ein Tag in ihrem Leben“ wurde 1967 vom Rundfunk der DDR produziert und 1969 vom Bayerischen Rundfunk mit Liselotte Rau und Harald Juhnke in den Hauptrollen.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Oper Göteborg
Aufzeichnung vom frühen Abend

Nadia Boulanger / Raoul Pugno
„La ville morte”
Libretto nach Gabriele d'Annunzios “La Città morta”
Orchestration: Mauro Bonifacio

Hebé - Katarina Karnéus, Mezzosopran
Anne - Matilda Paulsson, Mezzosopran
Léonard - Markus Pettersson, Tenor
Alexandre - Anton Ljungqvist, Bassbariton
Natallia Salavei, Mezzosopran
Männerchor und Orchester der Oper Göteborg
Leitung: Anna-Maria Helsing

22:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

22:03 Uhr

Literaturaufnehmen

Wer erhält den Preis der Leipziger Buchmesse für das beste Sachbuch?
Die fünf Nominierten im Gespräch
Moderation: Andrea Gerk und Christian Rabhansl
Aufzeichnung aus dem Literarischen Colloquium Berlin vom 06.03.2020

Am 12.03.2020 werden die Preise der Leipziger Buchmesse verliehen. Die fünf nominierten Sachbuchautorinnen und -autoren präsentieren ihre Bücher.

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

März 2020
MO DI MI DO FR SA SO
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur