Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Mittwoch, 25.11.2020
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit
Tagesprogramm Mittwoch, 30. März 2016
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Feature

Mimìs Muff
Die Entstehung einer Oper in vier Akten
Von: Jens Schellhass
Regie: Rainer Clute
Mit: Jens Schellhass, Charlotta Bjelfvenstam
Ton: Andreas Narr
Produktion: Deutschlandradio Kultur/RB 2014
Länge: 52’36
(Wdh. v. 25.04.2014)

Über Monate begleiten wir den Regisseur Benedikt von Peter bei der Entstehung der Oper 'La Bohème' in Bremen.

Jens Schellhass begleitet den Opernregisseur Benedikt von Peter über neun Monate und dokumentiert die Entstehung der Oper 'La Bohème' am Bremer Theater. Wir erleben den Regisseur in der sogenannten Stunde Null, vor der er sich immer wieder fürchtet, die Zeit, in der er zum ersten Mal über eine Inszenierung nachdenkt. Wie er mit dem Libretto ringt. Geht es wirklich um die wahre Liebe? Hürden bauen sich auf: Die Herren sollen in Frauenkleidern Ballettunterricht nehmen. Das Theater erwartet einen Erfolg, das Publikum soll strömen, auch des Geldes wegen, und um die Politik nicht zu enttäuschen. Der Druck wächst, bis zum Premierenabend.

Jens Schellhass, geboren 1963, lebt als Autor in Bremen. Mehrfach ausgezeichnet, u.a. erhielt er 2010 für 'Letzte Fahrt ins Spielzeugland' den Deutschen Radiopreis. Zuletzt: 'Nachts um halb elf auf hoher See - Eine Reise mit einem Fischtrawler' (RB 2015).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Americana
Moderation: Kerstin Poppendieck

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 50 Jahren: Der Theaterregisseur Erwin Piscator gestorben

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrer Klaus Möllering
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Tempo, Tempo:
Politik im Zeitalter der Beschleunigung
Von Klaus Peter Weinert

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Vor dem Frühling: Situation der Flüchtlinge im Libanon
Gespräch mit Friedrich Bokern, Mitgründer der Hilfsorganisation Relief and Reconciliation (R&R)

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

"Mitten in Deutschland: NSU"
ARD-Dreiteiler ab heute

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

"Verzeihen: Vom Umgang mit Schuld" von Svenja Flaßpöhler
Rezensiert von Susanne Billig

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Ist Malen für Sie Befreiung?
Britta Bürger im Gespräch mit Achim Freyer, Regisseur und Bühnenbildner

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Sigrid Brinkmann

Mops des Monats
Gespräch mit Hans von Trotha

"Gamification" der Literatur? Immer mehr PC-Spiele beruhen auf Romanen
Gespräch mit Marcus Richter

"City on Fire" von Garth Risk Hallberg
Rezensiert von Faian Wolff

Straßenkritik: Lila Stein „Selbstbestimmte Norm“ von Kirsten Achtelik
Von Jule Hoffmann

"Die Erfindung der deutschen Grammatik": die syrische Autorin Rasha Abbas
Von Julia Schlager

Frankreichs junge Wilde: Édouard Louis und Geoffroy de Lagasnerie
Gespräch mit Hinrich Schmidt-Henkel, 1. Vorsitzender des Verbandes deutschsprachiger Übersetzer (VdÜ)

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Haino Rindler

Raus aus Berlin, raus aus der Isolation: Isolation Berlin auf Tour
Gespräch mit Tobias Bamborschke

11:30 Chor der Woche

Ensemble Vocale Mainz

11:35 Folk

"In The Pines": Fünf Murder Ballads im Comic adaptiert
Von Kerstin Poppendieck

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Als sie Jorge ermordeten
Rechte Gewalt in Dresden vor 25 Jahren   
Von Thilo Schmidt

Vor 25 Jahren, in der Nacht zum Ostersonntag 1991, steigt der Mosambikaner Jorge Gomondai in eine Straßenbahn in Dresden. Kurz danach betritt eine Gruppe rechtsgerichteter Jugendlicher die Bahn. Daraufhin wird eine Tür während der Fahrt geöffnet. Dann liegt Gomondai blutend auf der Straße. Eine Woche später ist er tot. Die Täter werden zwar ermittelt, aber die Ermittlungen der Polizei verlaufen stümperhaft. Auch deswegen konnte nie geklärt werden, ob die Rechtsradikalen ihn aus der Bahn gestoßen haben oder ihn derart bedroht haben, dass er selbst gesprungen ist. Jorge Gomondai ist das erste Opfer rechter Gewalt seit der Wende in Dresden. 2007 wurde ein Platz am Tatort in 'Jorge-Gomondai-Platz' umbenannt. Dresden, dessen heutiges Bild in der ganzen Welt vom Hass der Pegida-Aufmärsche geprägt ist, gedenkt Jorge Gomondai vielfältig.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Frage des Tages: Hässliches Einhorn entdeckt - wird es jetzt zum Kinderschreck?
Gespräch mit Dr. Jan-Michael Kühn, Gründer des "Berlin Mitte Institut für Bessere Elektronische Musik"

Punkt und Pixel - Das visuelle Zeitalter
Gespräch mit dem Historiker Prof. Gerhard Paul

New York Extravaganza in Paris - Velvet Underground in der Philharmonie
Von Kathrin Hondl

Vorgespult: "Im Himmel trägt man hohe Schuhe", "ImSpinnwebhaus" und "Eddie The Eagle"
Vorgestellt von Christian Berndt

Als Viren noch Schnupfen waren: Das Malware-Museum
Von Mike Herbstreuth

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Musiktag

u.a. Klassik für Einsteiger
Von Ulrike Timm
Moderation: Tim Wiese

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Dirk Schneider

Zum Tod von Gianmaria Testa

"Das ZickZack-Prinzip": Biografie über "Punk-Papst" Alfred Hilsberg
Christof Meueler, Ressortleiter Feuilleton der Tageszeitung Junge Welt und Autor

Soul im Biergarten: Stefan Dettl von La Brass Banda mit neuer Soul-Platte

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Nachhaltig - Ein Londoner Restaurant kocht mit Lebensmittelresten
Von Stephanie Pieper

Alles Rhabarber - Mit Fotograf Martin Parr durch englisches Traditionsland
Von Gabi Biesinger

Wohin mit meinem Mann im Garten? - Was die Briten wirklich bewegt
Von Jens-Peter Marquardt

Moderation: Angelika Windloff

Alles Rhabarber - Mit Fotograf Martin Parr durch englisches Traditionsland
Vergessen Sie das Bermuda-Dreieck. Die wahren Geheimnisse gibt es im englischen Rhabarber Dreieck zu entdecken, dort wo traditionsgemäß der britische Zuchtrhabarber angebaut wird. Das neun Quadratmeilen große Gebiet liegt in West Yorkshire, Nordengland. Kult-Fotograf Martin Parr hat das Gewerbe rund um das Gewächs in einer Fotoserie für die Hepworth Gallery in Wakefield abgebildet.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Kultur und Geschichte

Magazin
Moderation: Eva Hepper

275 Jahre Minerva - Geschichte und Gegenwart einer Freimaurerloge in Leipzig
Von Anke Behlert

Aufklärung in geschlossener Gesellschaft - wie die Freimaurerlogen entstanden
Von Gunnar Lammert-Türk

19:30 Zeitfragen. Feature

Der Schmetterlingskoffer
Die Forschungsreisen des Insektenforschers und Geologen Arnold Schultze
Von Liane von Billerbeck
(Wdh. v. 06.04.2011)

Arnold Schultze nahm an der Deutschen Zentral-Afrika-Expedition des Herzogs Adolf Friedrich zu Mecklenburg teil. Vor einiger Zeit tauchte sein lange verschollen geglaubter Koffer mit seltenen Schmetterlingsfunden wieder auf.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Begegnungen mit dem Komponisten Juan Allende-Blin (6/6)
Der kritische Chronist - Begegnungen und Erfahrungen
Frank Schneider und Rainer Pöllmann im Gespräch mit Juan Allende-Blin

Juan Allende-Blin, geboren 1928 in Santiago de Chile und seit 1951 in Deutschland lebend, ist nicht nur ein wichtiger Komponist der Nachkriegs-Avantgarde, sondern auch Musikpublizist, Forscher, (Wieder-)Entdecker, Kurator von Konzerten. Schon in seinem Elternhaus kam er mit zahllosen Künstlern in Kontakt, die aus Nazi-Deutschland geflohen waren. Und auch für die Nachkriegs-Avantgarde in Deutschland ist er ein Zeitzeuge von höchster Aussagekraft.

Als Komponist steht er in der Tradition der Wiener Schule um Arnold Schönberg, realisiert darüber hinaus aber auch Hörspiele und Klangkunst. 1983 erhielt er dafür den renommierten Karl-Sczuka-Preis. Er vervollständigte Claude Debussys Opernfragment 'La chûte de la maison d’ Usher', aber schrieb auch Chansons in der Tradition des großen Berliner Cabarets der 1920er-Jahre. Lebenslang setzte er sich für die von den Nazis oder dem Stalinismus verfemten Komponisten ein. So geht die Wiederentdeckung des russischen Futurismus maßgeblich auf seine Initiative zurück. In sechs Folgen der Reihe 'Begegnungen' erzählt Juan Allende-Blin über sein Leben in Chile und Deutschland, über seine Werke und seine musikalische Ästhetik, aber auch über sein Wirken als Kurator und Forscher.

21:30 Uhr

Hörspiel

Wunschsendung
Von: Elisabeth Burchhardt
Regie: Christiane Ohaus
Mit: Elisabeth Burchhardt, Wolf-Dietrich Sprenger, Jan Georg Schütte u.a.
Produktion: NDR 2014
Länge: 59'10

Zauberstab, Wunderkerzen, Federboa: Elisabeth B. als Glücksfee

Es war einmal ein kleines Mädchen, das hatte nur einen sehnlichen Wunsch: Fee sein zu dürfen. Aber Feen haben langes, wallendes Haar und das Mädchen mit dem Kurzhaarschnitt sah aus wie ein Bub. Annähernd 40 Jahre später kauft sich die mittlerweile erwachsene Frau einen Zauberstab, Wunderkerzen, eine Federboa und will in einem harten Hamburger Kiez den Menschen als Fee das Glück bringen.

Elisabeth Burchhardt, 1969 in Wien geboren, lebte als Dramaturgin in Zürich und anderswo, schließlich in Hamburg. Hier wurde sie Autorin und Fee.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Oliver Thoma

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Christine Watty

Zum Tod des itlalienischen Liedermachers Gianmaria Testa
Gespräch mit der Sängerin Etta Scollo

Achtung Kulturbaustelle: Schwarzes Loch statt neues Kölner Stadtarchivs
Von Michael Köhler

Filme der Woche: "Im Spinnwebhaus" und "Ixcanul"
Vorgestellt von Anke Leweke

Tourstart "Isolation Berlin" in Leipzig
Von Anke Behlert

Ein Besuch in der Druckerwerkstatt von Fritz Margull in Berlin
Von Tobias Wenzel

Kulturpresseschau
Von Gregor Sander

23:30 Kulturnachrichten

März 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Spieleboom Mit Gesellschaftsspielen gegen den Corona-Blues
Eine Hand hält eine Spielfigur über dem Spielfeld von "Mensch ärgere dich nicht!" (imago images/Noah Wedel)

Der Absatz von Gesellschaftsspielen ist stark gestiegen. In Zeiten von Videokonferenzen seien Brettspiele eine willkommene analoge Abwechslung, sagt die Therapeutin Christina Valentiner-Branth. Außerdem helfen sie gegen das Gefühl der Machtlosigkeit.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur