Seit 00:05 Uhr Chormusik

Mittwoch, 18.09.2019
 
Seit 00:05 Uhr Chormusik
Tagesprogramm Montag, 9. Februar 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Mit dem Hackenporsche die Revue für postheroisches Management tanzen oder Mit Kinderpflastern Daten visualisieren oder Mit der Bastelanleitung für Energiesparlampen beim Liquiditätspoker gewinnen oder Mit geliehenen Bauklötzen für die Transnationale demonstrieren
Hörspiel von Tina Klopp
Regie: die Autorin
Mit: Thomas Schmauser, Michaela Steiger u.a.
Komposition: Michael Hoffmann
Ton: Josuel Theegarten
Produktion: BR 2014
Länge: 54’30

Eine Künstlerin wünscht sich Aufmerksamkeit und überzieht ihre Stadt mit irrationalen Handlungsanweisungen. Das Projekt nimmt ernste Formen an.

Eine Künstlerin wünscht sich Aufmerksamkeit. So fängt sie an, die Stadt mit Handlungsanweisungen zu überziehen, schleust ihre Botschaften heimlich ins Radioprogramm, jubelt sie ahnungslosen Passanten unter oder versteckt sie in Form von Bilderrätseln hinter Fensterscheiben. Und ob sie nun zum Krieg auf deutschen Kinderspielplätzen aufruft, Religionsversicherungen oder diverse Dienste anbietet - das Unterfangen nimmt ernstzunehmende Formen an. Einziges Problem: Die Frau ist voller Zerstörungswut, Phobien und Aversionen.

Tina Klopp, geboren 1976, Hörspiel- und Featureautorin und Journalistin. Seit 2014 Redakteurin für Feature beim Deutschlandfunk.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Haino Rindler

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

u.a. Gespräche und Berichte von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Der Geograf und Polarforscher Erich Dagobert von Drygalski geboren

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Christoph Stender
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Liberalismus - Was nicht verhandelbar ist
Von Ulrike Ackermann

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Deutsch-französischer Dialog - über Literatur beleben?
Gespräch mit Charlotte Stolz, Projektleiterin Stiftung Genshagen

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Berlinale-Wettbewerb gestern
Gespräch mit Beatrice Behn

08:30 Nachrichten

08:50 N/A

Sachbuch
Frédéric Gros: Die Politisierung der Sicherheit
Matthes & Seitz Berlin, Berlin 2014
Rezensiert von Arno Orzessek

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin
Warum spielen Sie "alles" - von Softporno bis Arthouse?
Susanne Führer im Gespräch mit dem Schauspieler Udo Kier

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

Berlinale Books
Gertraud Klemm über "Aberland"

Originalton: Von Möwen, De Kuip und Straßenbahnen

Grace Paley: Am selben Tag später
Schöffling Verlag, Frankfurt a.M. 2015
Rezensiert von Manuela Reichart

Straßenkritik: "Eine Handvoll Worte" von Jojo Moyes
Rowohlt Verlag

Buchempfehlungen Februar

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Axel Rahmlow

Heute Nacht wurden die Grammys verliehen

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

„Wood River“ - das neue Projekt der Saxofonistin Charlotte Greve

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Marianne Allweiss und André Hatting
u.a. Gespräche und Berichte von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

"Nu kommst Du!"
Jochen Steffen, Kuddl Schnööf und die Räterepublik Schleswig-Holstein
Von Ralf Bei der Kellen

Ein in der Bundesrepublik einmaliger Fall: Ein hochrangiger Landespolitiker legt nach und nach aus Enttäuschung über seine Partei alle Ämter nieder und wird - Kabarettist. Von Jochen Steffen ist die Rede, vom 'roten' Jochen aus Kiel. Bereits in den 60er-Jahren schreibt Jochen Steffen satirische Kolumnen, in denen er seine Kunstfigur, den Kieler Werftarbeiter Kuddl Schnööf, zu Wort kommen lässt - und zwar auf "Missingsch", einer Mischform aus Hoch- und Plattdeutsch. Später trat Steffen selbst als Kuddl Schnööf auf, 1978 bekam er den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett verliehen. Das war. Seit seinem Tod geht alles wieder seinen üblichen Gang, also recht humorlos.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Max Oppel
u.a. Gespräche und Berichte von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin
- "Club" Katholische Kirche in Chile und Kirche im Kino
Gespräch mit Christiane Peitz
- OHM - Buddha auf der Berlinale
Von Christian Berndt
- Top Five: Frauenfilme
Von Katja Nicodemus

Blowback startet - wie funktioniert ein Audiogame?
Gespräch mit Jana Wuttke und Katrin Moll

Unkritisch: Das Museum Behnhaus in Lübeck stellt den "Nazikünstler" Erich Klahn
Von Anette Schneider

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Ulrike Jährling

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Andreas Müller

Grammys 2015: Neben und nach dem Rampenlicht
Gespräch mit Martin Risel

Kim Gordon schlägt zurück
Gespräch mit Elissa Hiersemann

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

Wie kommt die SPD aus dem 25 Prozent-Turm?
Gespräch mit Professor Manfred Güllner, Geschäftsführer forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Vollbild

Das Filmmagazin
Live von den 65. Internationalen Filmfestspielen Berlin
Moderation: Susanne Burg

„Knights of Cups“ von Terrence Malick - Leben und Sterben in LA und Las Vegas
Gespräch mit Katja Nicodemus

"El Boton de Nacar" - ein Dokumentarfilm im Wettbewerb
Gespräch mit Patricio Guzman

Übersinnliches Denken im katholischen Polen - Malgorzata Szumowska mit "Body"
Von Patrick Wellinski

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Angelika Windloff

Wenn die Quellen versiegen - Trockenheit in Brasilien
Von Julio Segador

Rollende Bomben - Die Öl-Züge in Nordamerika
Von Heike Wipperfürth

Your Story - Intime Geschichten vor großem Publikum in New York
Von Kai Clement

Rollende Bomben - Die Öl-Züge in Nordamerika
Wegen des Ölbooms in Nordamerika wird Albany neuerdings "Houston am Hudson" genannt. Früher war die verschlafene Hauptstadt des US-Bundesstaates New York eher als Hort korrupter Politiker bekannt. Heute ist sie der wichtigste Umschlagplatz für das schwarze Gold. Ununterbrochen rollen jetzt Züge voller Gefahrengut aus den Schieferöl Feldern Richtung Albany, um dort das Öl auf Tanker umzuladen.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature

Freiheit oder Liberalismus (1/4)
Eine Spurensuche im politischen Alltag
Von Wolf-Sören Treusch
(Teil 2 am 10.02.2015)

Im besten Fall ist der Liberale ein Spielverderber. Er stellt ideologische Masterpläne in Frage. Das war lange die Rolle der FDP, bevor sie aus dem Bundestag flog und an Einfluss verlor. Sie war das parlamentarische Korrektiv. Doch wer besetzt die liberale Leerstelle im politischen System jetzt? Wer kümmert sich um die Fragen, die das Kerngeschäft des Liberalismus ausmachen: Was soll der Staat regeln, und von welchen Aufgaben sollte er besser die Finger lassen? Kaum hatte sich die FDP aus dem Bundestag verabschiedet, entdeckten diverse Politiker anderer Parteien ihr liberales Herz. Vielleicht ist der Begriff selbst nicht trennscharf genug. Vielleicht ist es aber auch einfach so, dass die liberale Idee gar keine eigene Partei nötig hat.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

Fabrik, Hamburg
Aufzeichnung vom 14.12.2014

Y'akoto
Die "Moody Blues"-Tour 2014

Moderation: Holger Beythien

Die Soul-Seeking-Songs der deutsch-ghanaischen Sängerin.

"Meine Themen sind Menschen, warum sie kommen, warum sie gehen. Warum sie sich verlieben. Warum sie die Dinge tun, die sie tun." So beschreibt die junge Sängerin und Songschreiberin Y’akoto die Themen ihrer Lieder, für die sie sogar ein neues Genre kreierte: Soul Seeking Music. Eine bizarre Mischung aus Pop, Folk, Blues und Soul, die getragen wird von der samtenen, kraftvoll angerauten Stimme der charismatischen Sängerin. 1988 in Hamburg als Tochter deutsch-ghanaischer Eltern geboren, verbrachte Jennifer Yaa Akoto Kieck ihre Kindheit in verschiedenen Ländern Afrikas. Erfahrungen, die sie prägten - musikalisch und menschlich. Nach ihrer Rückkehr sorgte Y’akoto 2012 mit ihrem Debütalbum 'Babyblues' für eine große Überraschung, tourte damit durch Deutschland, Frankreich und Polen und stand mit ihren großen Kolleginnen Erykah Badu, Nneka oder Joy Denalane auf der Bühne. Dann, 2014, kam mit dem Nachfolgealbum 'Moody Blues' vielleicht der große Durchbruch. Mit weniger Pop und mehr Soul und mit Liedern über Bootsflüchtlinge, Freitod oder eine gescheiterte Liebe überzeugte Y’akoto einmal mehr als empfindsame Beobachterin der Menschen um sie herum. Mit Songs aus beiden Alben waren Y’akoto und ihre Band im Dezember des vergangenen Jahres auf einer umfangreichen und erfolgreichen Deutschland-Tournee, deren glanzvolles Abschlusskonzert wir in Hamburg mitgeschnitten haben.

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Dead Man’s Song
Von Ed McBain
Aus dem amerikanischen Englisch: Uwe Anton
Bearbeitung: Gabriela Holzmann
Regie: Ulrich Lampen
Musik: Sabine Worthmann
Mit: Rudolf Kowalski, Rainer Bock, Udo Schenk, Rüdiger Vogeler, Walter Renneisen, Wotan Wilke Möhring, Sascha Icks u.v.a.
Ton: Helmut Becker
Produktion: HR 2006
Länge: 50‘44

Andrew Hale wird nicht mehr komponieren. Tochter Cynthia findet ihn tot in seinem Bett. Die Rechte an seinem Musical hatte er ihr hinterlassen, nicht aber die Genehmigung für eine Aufführung.

Andrew Hale hatte einst aufopferungsvoll die Autorin Jessica Miles gepflegt. Nun ist er tot. Gefunden wurde er in seiner Wohnung von Tochter Cynthia Keating, die behauptet, er wäre eines natürlichen Todes gestorben. Steve Carella vom 87. Revier bezweifelt das. Laut Autopsie ist Hale erstickt; die toxikologische Analyse aber ergibt, dass er Rohypnol intus hatte. Als Detective Carella sich mit seinem Spitzel Danny trifft, um herauszubekommen, wer seine Opfer mit Rohypnol betäubt, wird dieser erschossen. Offenbar ist ein professioneller Killer auf Andrew Hale angesetzt worden, aber wo liegt das Motiv?

Ed McBain (1926-2005), alias Salvatore Lombino, amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor. 1956 beginnt die Reihe um das 87. Polizeirevier, insgesamt entstehen 54 Bücher.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Chistopher Ricke

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Vladimir Balzer
u.a. 65. Internationale Filmfestspiele Berlin
- Berlinale Shorts: Die Kurzfilme
Von Gesa Ufer

Neue Schlingensief-Gastprofessur in Bochum wird bekannt gegeben
Von Stefan Keim

Nach demTrauma - Die Anschläge in Paris und die Zukunft der offenen Gesellschaft
Von Jochen Stöckmann

Dank seines gebrochenen Herzens - Sam Smith triumphiert bei den Grammys
Von Nicole Markwald

23:30 Kulturnachrichten

Februar 2015
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 1

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Wolfgang Joops AutobiografieDie Prägungen der Kindheit
Wolfgang Joop blickt freundlich lächelnd in Richtung des Betrachters. (Christoph Soeder / picture alliance / dpa)

Wolfgang Joop ist neben Jil Sander der erfolgreichste lebende deutsche Modemacher und schuf mit seiner Marke JOOP! ein Imperium. Nun hat er eine Autobiografie geschrieben - ein Buch über seine Kindheit, Jugend und die ersten Schritte als Modemacher.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur