Seit 00:05 Uhr Neue Musik

Dienstag, 19.11.2019
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik
Tagesprogramm Freitag, 8. Dezember 2017
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Kurzstrecke 68
Feature, Hörspiel, Klangkunst
Zusammenstellung: Barbara Gerland, Ingo Kottkamp, Marcus Gammel
Produktion: Autoren/Deutschlandfunk Kultur 2017
Länge: 54'30
(Wdh. v. 27.11.2017)

Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen regelmäßig innovative, zeitgemäße, radiophone Hörstücke vor. In der "Kurzstrecke" präsentieren wir heute unter anderem:

Letzte Karte erste Reihe
Von Claudia Weber

Andi, borg mir mal was
Von Kuesti Fraun

Sah
Von Annette Krebs

Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke

Neues, Kurzes und Selbstgemachtes aus Feature, Hörspiel, Klangkunst.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Carsten Beyer

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

u.a. Kalenderblatt
Vor 475 Jahren: Die schottische Königin Maria Stuart geboren

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

Von Gregor Sander

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pastor Sebastian Begaße
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Zukunftsversprechen. In der Zeit gefangen
Von Ofer Waldman

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

Besser wissen heißt nicht besser machen - Die SPD zwischen allen Stühlen
Gespräch mit Prof. Dr. Ursula Münch, Direktorin Akademie für Politische Bildung Tutzing

08:00 Nachrichten

08:20 Neue Krimis

"Der Tod in den stillen Winkeln" von Oliver Bottini
Vorgestellt von Tobias Gohlis

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Zwischenwelten" von Adrian Owen
Rezensiert von Susanne Billig

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Der schnellste Magier der Welt
Ulrike Timm im Gespräch mit dem Zauberer Hans Klok

Szenen des Horrors, gefährliche Akrobatik, rasante Schnelligkeit. Die Shows des niederländischen Magiers Hans Klok sind atemberaubend. Dabei hat es mit einem harmlosen Zauberkasten angefangen, den ihm sein Großvater zum 10. Geburtstag schenkte. Doch von da an wollte er nichts anderes werden als Zauberer. Nie wieder hat er eine Sache so leidenschaftlich betrieben wie das Erzeugen der Illusion, der Magie vor großem und kleinem Publikum. Hans Klok ist heute weit über die niederländische Grenze bekannt für seine athletisch-akrobatischen Shows. Die Hallen, die er füllt, werden immer größer, seine Fernsehshows immer populärer. Er gilt als der schnellste und meist kopierte Magier der Welt. Der Weg zum Erfolg war nicht ohne Hindernisse - ohne die Unterstützung seiner Familie, seines Teams und der Menschen, die ihn liebten, wäre das nicht möglich gewesen, sagt er.

Darüber, dass er trainiert sein muss wie ein Stuntman, welche Gefahren die Tricks bergen und wie man erfolgreich bleibt, unterhält sich Magier Hans Klok mit Ulrike Timm.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

"Erklär mir Italien"
Giovanni di Lorenzo und Roberto Saviano
Von Gerd Brendel

"Die Schuldigen von Rotten Row"
Gesellschaftspotrait aus Simbabwe
Gespräch mit der Autorin Bettina Gappah

Zum Tod des US-amerikanischen Schriftstellers William H. Gass

Adventskalender:
"Der Mantel der Erde ist heiß und..." von Nina Bußmann
Von Anne Kohlick

Buchkritik:
"Selbstjustiz" von Tanguy Viel
Rezensiert von Peter Urban-Halle

Ihre Buchhändlerin empfiehlt:
Buchhandlung Wortspiel in Wunstorf
Gespräch mit Mercedes Töller

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Konzertkritik:
Die Sängerin Kelela im Berghain, Berlin
Gespräch mit Elissa Hiersemann

Pop-Platten 2017:
Das muss man gehört haben ... oder auch nicht
Von Carsten Rochow

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Ina Plodroch

11:30 Musiktipps

11:45 Unsere roc-Ensembles

Sing!-Projekt des Rundfunkchores Berlin
Von Haino Rindler

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Diana Kinnert, Politikerin CDU
Moderation: Anke Schaefer

12:50 Mahlzeit

Acrylamid
EU geißelt Bäckereiwesen und Gastronomie
Von Udo Pollmer

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Heidrun Wimmersberg

Erfurt jubelt - Mit Tempo 300 auch durch Thüringen
Von Henry Bernhard

Sechsmal täglich in die Welt - Coburg und der ICE-Anschluss
Von Tobias Krone

Loveparade - Der Tag der Katastrophe
Von Moritz Küpper

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Timo Grampes

Brauchen wir ein neues Migrantenkino?
Zu Moritz Bleibtreus Thesen
Gespräch mit dem Theaterregisseur Atif Hussein

"Ich hab' viel Schrott gesungen":
Ricky Shayne - Schlagerstarleben als Theater

Der queere Blick auf die Schönheit: Zum 300. Geb. J.J. Winckelmann
Gespräch mit Wolfgang Cortjaens, Archivleiter des Schwulen Museums Berlin

Pistolen aus dem 3-D-Drucker:
Schusswaffen aus dem Hobbykeller
Von Thomas Reintjes

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Entdeckertag

"Manege frei!“
Ein Tag beim Zirkus
Von Kristina Richter
Moderation: Patricia Pantel

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

Studiogast: Laura Cahen, Liedermacherin

Rap im Elfenbeinturm?
Hip-Hop-Konferenz in Frankfurt/Main
Gespräch mit Rapper Murat Güngör

Pop-Platten 2017:
Das muss man gehört haben ... oder auch nicht
Von Carsten Rochow

Telefon-Seelsorge für Musiker, Manager und Label-Mitarbeiter in UK gestartet
Von Christine Brown

„Du musst auf den Film hören“
Soundtracks im Wandel der Zeit
Von Vincent Neumann

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Ina Plodroch

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Wortwechsel

Vorläufiges Ende einer Volkspartei? Die SPD und die "Große" Koalition

Über diese und andere Fragen diskutieren im Wortwechsel:
- Dagmar Ziegler, MdB, SPD
- Carsten Sieling, Präsident des Senats und Bürgermeister der Freien und Hansestadt Bremen, SPD
- Prof. Christine Landfried, Politikwissenschaftlerin und Parteienforscherin
- Frank Capellan, bundespolitischer Korrespondent im Hauptstadtstudio des Deutschlandfunks Kultur 

Moderation: Marcus Pindur

Die SPD hat sich schwer getan - eine schwer zu verdauende Wahlniederlage zwang zur Selbstbesinnung. Martin Schulz hat noch am Wahlabend die Große Koalition aufgekündigt. Erneuerung in der Opposition schien das Gebot der Stunde zu sein. Er empfinde es als seine Aufgabe, diesen Prozeß zu gestalten, so Martin Schulz. Doch dann kam alles anders. Jamaika scheiterte, alle Blicke richteten sich auf die Sozialdemokraten, die konnten sich nur zögerlich an den Gedanken erneuter Regierungsverantwortung gewöhnen. Die Sozialdemokraten zwischen Koalitionsfrust, Wählerschwund  und staatspolitischer Verantwortung. Welchen Weg wird die SPD einschlagen und wie kann sie wieder bei den Wählern punkten?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Erinnerungskulturen
Moderation: Miron Tenenberg

Meine Nachmittage mit Eva
Eva Szepesi wurde als Elfjährige nach Auschwitz deportiert und 1945 von sowjetischen Soldaten gerettet. Ihre schrecklichen Erinnerungen behielt sie für sich. Erst in den neunziger Jahren beginnt sie, Vorträge an Schulen zu halten. 2011 veröffentlicht sie ein Buch ihrer Geschichte: 'Ein Mädchen auf der Flucht'.
Von Marie Wildermann

Neues Judentum - altes Erinnern
Etwa eine Viertelmillion Jüdinnen und Juden sind seit 1990 aus der Ex-Sowjetunion nach Deutschland eingewandert. Dazu kommen Tausende Israelis, die seit der
Jahrtausendwende hier leben. Das hat natürlich Auswirkungen auf das jüdische Leben und das jüdische Selbstverständnis. Was passiert, wenn unterschiedliche jüdische Erinnerungskulturen aufeinanderprallen?
Von Stefanie Oswalt

Gabi und Uwe Seltmann       
Sie ist jüdisch und stammt aus Polen. Er ist deutscher Enkel eines SS-Mannes. Das Unbehagen der Ereignisse stand anfangs auch zwischen ihnen. Sie haben sich davon jedoch losgesagt  und wurden letztlich sogar ein ein Paar.
Von Marta Kupiec

Zum klingenden Schabbat anlässlich des nahenden Lichterfestes:
Das Ensemble 'Voice oft he Turtle' spielt in einem sephardischen Ritus in außergewöhnlicher Instrumentierung 'Mi Ze Yemalel'

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

Wie wir verschwinden
Zeitgenössische deutschsprachige Literatur über eine Urangst des modernen Menschen
Von Michael Reitz
(Wdh. v. 20.11.2015)

In neueren Romanen verschwinden die Protagonisten auffällig oft - um sich selbst zu finden oder um wiedergefunden zu werden.

Romane wie ‚Nie mehr Nacht‘ von Mirko Bonné, ‚Eine Ahnung von Anfang‘ , geschrieben von Norbert Gstrein, oder Nora Bossongs ‚Gesellschaft mit beschränkter Haftung‘ - nur drei Beispiele für ein literarisches Sujet, das in den letzten Jahren auffällig oft in der deutschsprachigen Literatur auftaucht: In diesen Erzählungen verschwinden die Protagonisten, tauchen über Jahre hinweg unter der Oberfläche ihres alltäglichen Lebens ab. Thematisiert wird meist der existenzielle Rückzug des Menschen aus einem Dasein ohne Tiefgang, der Wunsch danach, sich selbst zu finden und am Ende von der Welt wiedergefunden werden. Es ist aber auch die literarische Verarbeitung einer tiefsitzenden Urangst des Menschen vor dem Verschwinden- und Vergessenwerden, der Wunsch danach, eine Spur in einem Leben zu hinterlassen, das immer diffuser, hektischer und unübersichtlicher wird.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Musiikkitalo, Helsinki
Aufzeichnung vom 06.12.2017

Lotta Wennäkoski
"Uniin asti" für Männerchor und Orchester

Jean Sibelius
"Kullervo" op. 7, Sinfonische Dichtung für Soli, Chor und Orchester

Niina Keitel, Mezzosopran
Tuomas Pursio, Bariton
Polytechnischer Chor Helsinki
Finnisches Radio-Symphonieorchester
Leitung: Hannu Lintu

Ein Festkonzert zum 100. Jubiläum der Unabhängigkeit Finnlands und zum 90. Gründungstag des Finnischen Radio-Symphonieorchesters.

22:00 Uhr

Einstand

Zoom in!
Klaviermusik im Netz
Von Leonie Reineke

Interaktive Partituren, audiovisuelles Musikerleben, Eintauchen in die Geheimnisse, die hinter den Noten stecken: All das erlaubt die Internet-Plattform explorenthescore.org. Gemeinsam mit dem Pianisten Pierre-Laurent Aimard hat das Klavierfestival Ruhr 2013 ein Online-Projekt ins Leben gerufen, das Klaviernoten dreidimensional macht. Videoführungen, steuerbare Partituren und Lesehilfen bieten Musikinteressierten die Chance, Klavierwerke des 20. Jahrhunderts zu entdecken und zu verstehen. Eine Zwischenbilanz.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Hans-Joachim Wiese

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Elena Gorgis

Doch nicht zu schwul?
Zur morgigen "Nurejew"-Premiere am Bolschoi-Theater
Von Thielko

The Big Picture - Zukunft Wohnhochhaus?
Kongress in Berlin
Von Nikolaus Bernau

Adventskalender:
"Der Mantel der Erde ist heiß und..." von Nina Bußmann
Von Anne Kohlick

Kulturpresseschau
Von Tobias Wenzel

23:30 Kulturnachrichten

Dezember 2017
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Unsere Empfehlung heute

And the winner is...Prix Europa 2019
Logo Prix Europa (prixeuropa.eu/home)

Wir stellen das Siegerstück des Prix Europa 2019 in der Kategorie Radio Documentary vor: „A sense of Quietness“ aus England. Das deutsche Hörspiel „Helena“ wurde zum Digital Audio Rising Star gekürt.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

Margaret Atwood wird 80Humanistin und hellsichtige Mahnerin
Die kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood (picture alliance / AP / Invision / Arthur Mola)

Weltberühmt wurde sie mit ihrer Dystopie "Der Report der Magd". Heute feiert die kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood ihren 80. Geburtstag. Über ihre teilweise düsteren Visionen sagt sie: "Ich beschreibe nur, was wir schon tun oder tun könnten."Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur