Seit 04:05 Uhr Tonart

Sonntag, 21.07.2019
 
Seit 04:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Samstag, 19. Januar 2019
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

…“ du hast als denkmal dann mein zart gedicht…“
Eine Lange Nacht von der Geschichte des Sonetts
Von Martin Erdmann
Regie: Rita Höhne
(Wdh. v. 03./04.06.2006)

Das Sonett ist eine europäische Gedichtgattung mit einer erstaunlichen Geschichte. Erfunden wurde es, nach allem, was man weiß, im 13. Jahrhundert am Hofe des Stauferkaisers Friedrich II. in Neapel, und es hält sich bis heute. Es wanderte in alle Literatursprachen Europas, bis nach Georgien und China. Manchmal geriet es in Mode und erregte den Unmut zum Beispiel Goethes, dessen berühmte Zeile „In der Beschränkung zeigt sich erst der Meister“ allerdings nicht nur selbst aus einem Sonett stammt, sondern auch einen wesentlichen Zug dieser Gattung zusammenfasst: die Beschränkung auf 14 Zeilen in einer vorgegebenen Anordnung. Dabei hat das Sonett inhaltlich eine große Vielfalt erreicht: War es bei Francesco Petrarca noch vorwiegend Liebeslyrik, so kommt bei William Shakespeare die Reflexion über das eigene Schreiben hinzu. Charles Baudelaire erkundet im Sonett die Blumen des Bösen und des Hässlichen. Rainer Maria Rilke benutzt das Sonett für Beobachtungen an Alltagsgegenständen. Dies sind nur ein paar Stationen auf einer kleinen Reise durch die Geschichte des Sonetts, von seinem ersten bedeutenden Repräsentanten Petrarca bis in die unmittelbare Gegenwart über zwei Kontinente hinweg in sieben verschiedenen Sprachen. Das Wort Sonett kommt vom italienischen ‚sonare‘ (klingen), und es bot in allen Sprachen seinen Dichtern immer wieder die Möglichkeit, auszuprobieren, wie die eigene Sprache klingt.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Filmmusik
Trevor Jones und Randy Edelman
"The Last of the Mohicans"
Royal Scottish National Orchestra
Leitung: Joel McNeely

Konrad Elfers
"Funeral In Berlin"

Malcolm Arnold
"The Heroes of Telemark" (Kennwort 'Schweres Wasser')

Moderation: Birgit Kahle

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Aus den Archiven

Erinnerungen an Horst Bosetzky (-ky)

Mit einem Bein im Reihenhaus
Von Lou Bohm
RIAS Berlin 1987

Sherlock Holmes als Leitfigur
DLF 1987

Der erste deutsch-deutsche Krimi
Von Harald Kleinschmidt
DLF 1989

Vorgestellt von Michael Groth

Horst Bosetzky wurde am 1. Februar 1938 in Berlin geboren. 1969 promovierte er in Soziologie und wurde Professor an einer Fachhochschule. Bosetzkys Liebe galt der Literatur, unter dem Kürzel -ky verfasste er Kriminalromane mit Bezug zu seiner Heimatstadt sowie zur eigenen Biografie. Er starb am 16. September 2018.

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Shanli Anwar

06:20 Wort zum Tage

Pfarrerin Barbara Manterfeld-Wormit
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

100 Jahre Wählerinnen: Zeit für die nächste Wahlrechts-Revolution?
Gespräch mit Prof. Dr. Ursula Münch , Akademie für Politische Bildung Tutzing und Professorin an der Bundeswehr Universität München

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Cat Person" von Kristen Roupenian
Rezensiert von Ursula März

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Live mit Hörern
Gefährlich süß - Wie können wir weniger Zucker essen?

Gäste: Prof. Dr. Andreas Pfeiffer, Ernährungsmediziner an der Charité Berlin - und
Dagmar von Cramm, Autorin von Ernährungsratgebern
Moderation: Klaus Pokatzky

0800 2254 2254
gespraech@deutschlandfunkkultur.de
sowie Facebook und Twitter

Schnell ein Schokoriegel zwischendurch, eine Limo gegen den Durst, abends Gummibärchen zur Fernsehserie. Süßes begleitet uns jeden Tag. Pro Jahr kommen
34 kg Zucker zusammen - pro Kopf! Zu viel, warnen Mediziner. Aber wie kommen wir weg vom Zucker? Unsere Experten im Studio geben Tipps.

10:00 Nachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Lesart

Das politische Buch
"Frauen der Moderne"
Moderation: Christian Rabhansl

Sabina Becker: "Experiment Weimar. Eine Kulturgeschichte Deutschlands 1918-1933" (WBG)
Gespräch mit der Autorin

Lauren Elkin: "Flaneuse. Frauen erobern die Stadt" (btb)
Buchkritik von Bettina Baltschev

Ursula Muscheler: "Mutter, Muse und Frau Bauhaus. Die Frauen um Walter Gropius" (Berenberg)
Gespräch mit der Autorin

Angela Steidele: "Zeitreisen. Vier Frauen. Zwei Jahrhunderte. Ein Weg" (Matthes & Seitz)
Kurzkritik von Shelly Kupferberg

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Malte Kreutzfeldt, TAZ, Parlamentskorrespondent für Wirtschaft und Umwelt
Moderation: Axel Fleming

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Breitband

Medien und digitale Kultur

Meinungsfreiheit, Mainstream-Meinungen, Maulkorb-Gejammer

Cat Person - Eine Kurzgeschichte geht viral und verliert ihre Fiktionalität

Podcastkritik: "Caught"

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Rang 1

Das Theatermagazin
Moderation: André Mumot

Herzstücke: Rückschau auf 50 Jahre Verlag der Autoren
Gespräch mit Karlheinz Braun, Gründer des Verlages

Kulturpolitische Weichenstellung?
Konflikt an den Bühnen Halle eskaliert
Von Christoph Richter

Die geniale Stelle:
Ulrich Rasches "Woyzeck"
Von Elena France Damian

14:30 Uhr

Vollbild

Das Filmmagazin
Live vom 40. Filmfestival Max-Ophüls-Preis in Saarbrücken
Moderation: Susanne Burg und Patrick Wellinski

Damals: Ein Festival für den deutschen Film
Gespräch mit Oliver Baumgarten

Morgen: Welche Aufgabe hat der Max-Ophüls-Preis in der Zukunft
Gespräch mit Svenja Böttger, Leiterin des Festivals

Der Läufer: Ein Mord, der die Schweiz erschütterte
Gespräch mit Hannes Baumgarten

Das melancholische Mädchen
Gespräch mit der Regisseurin Susanne Heinrich

Der Versuch, eine Beziehung zu retten: "La Palma"
Gespräch mit Erec Brehmer

Helmut Berger, meine Mutter und ich
Gespräch mit Valesca Peters

Vorgespult:
"The Favorite" / "Creed II" / "Beautiful Boy"
Vorgestellt von Christian Berndt

15:00 Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Echtzeit

Das Magazin für Lebensart
Moderation: Susanne Balthasar

Mehr als ein Kleidungsstück: Die Jacke!

Nur niedlich?
Modetrend Teddyfelljacken
Von Gesine Kühne

Die Jacke als politisches Kleidungsstück
Von Katharina Kühn

Nieten, Leder, Aura: Punkjacken-Fotografien
Gespräch mit Tim Hackemack, Fotograf

Die geheimnisvolle Jacke und ihr mysteriöser Vorbesitzer
Von Martin Böttcher

Klassik drastisch, Folge 21
Von Axel Ranisch und Ragnar Schirmer

Jeder trägt sie, jeder braucht sie, aber trotzdem fristet die Jacke in der Mode und überhaupt ein Schattendasein! Aber nicht in der Echtzeit! Hier stehen Jacken ganz und gar im Scheinwerferlicht. Wir sprechen mit dem Fotografen Tim Hackemack, der etliche Punks und ihre Jacken fotografiert hat und sich die Geschichten dazu erzählen ließ. Wir fragen uns, warum in der Mode gerade Jacken aus Teddyfell im Trend liegen. Wir beleuchten die Jacke als politisch aufgeladenes Kleidungsstück. Und wir machen uns auf die Suche nach dem mysteriösen Vorbesitzer einer sehr prägnanten Second-Hand-Jacke. Jacken: Ohne sie geht es nicht!

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages

17:30 Uhr

Tacheles

Bye, bye Dino? 
Prof. Johannes Vogel, Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin, stellt sich den Fragen von Thorsten Jantschek

Müssen Kulturgüter, die während der Kolonialzeit in den Besitz von Museen und Sammlungen gekommen sind, an die zumeist afrikanischen Herkunftsländer zurückgegeben werden? Diese Frage wird spätestens auch in Deutschland vehement diskutiert, seit der französische Präsident Emmanuel Macron dies für Frankreich in Aussicht gestellt hat. Gilt das eigentlich auch für das weltweit größte ausgestellte Dinosaurierskelett, das im Berliner Museum für Naturkunde eine massenwirksame Attraktion ist? Es wurde während der deutschen Kolonialzeit im heutigen Tansania gefunden. Ist es also Zeit, Abschied zu nehmen von diesem weltbekannten Brachiosaurus?

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Klassentreffen
Zehn Jahre nach der Förderschule
Von Urs Spindler und Arne Schulz
Regie: Giuseppe Maio
Mit: Jonas Minthe
Ton: Tobias Falke und Angelika Körber
Produktion: NDR / Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 54'20
(Ursendung)

Die Förderschule war ein sicherer Ort. Wie sieht das Leben danach aus?

Als 'Zivi' begleitete Autor Arne Schulz die Klasse 10b an der Regenbogenschule, einer Förderschule mit Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Wie sieht es zehn Jahre später aus? Was ist aus dem Duo Patrick und Christian geworden? Aus Carsten, der schon ein Praktikum als Lagerist gemacht hatte? Aus Daniel, der immer lachte, und aus Ömer, der Seele der Klassengemeinschaft? Von vielen Schülern fehlt jede Spur. Bis eine Nachricht von Ömer eintrifft: Einladung zum Klassentreffen.

Urs Spindler, geboren 1988 in Bielefeld, leitet das Redaktionsbüro "Die Brueder" in Hamburg. Mit Arne Schulz hat er früher in einer WG gewohnt - seit 2012 schreiben sie gemeinsam Radiofeatures, u.a. "Milaims Traum - Junge Kosovaren und die Sehnsucht nach Europa" (NDR 2013) und "Maria wird reisen" (NDR/RBB 2016).

Arne Schulz, 1987 in Münster geboren, arbeitet als Redakteur für Wirtschaft und Soziales für NDR Info. Er lebt mit seiner Familie in Hamburg.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Konzert

Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik
Live aus dem Radialsystem V
Moderation: Ruth Jarre

Heimathafen Neukölln
Aufzeichnung vom 17.01.2019

Solo-Recital Séverine Ballon

Ashley Fure
“Wire and Wool” für Violoncello und Elektronik

Francesca Verunelli
“Ultimi fiori” für Violoncello solo

Liza Lim
“an ocean beyond earth” für Violoncello, präpariert mit Schnur und Violine

Séverine Ballon, Violoncello

20.00
Michael Pelzel
"Etüdenbuch zu Diabelli“ für sechs Stimmen

Yiran Zhao
"behind the apple" für sechs Stimmen (Uraufführung - Auftragswerk Deutschlandfunk Kultur)

Georges Aperghis
"Passwords“ für sechs Stimmen

Michael Beil
"Die Drei“ (nach Goethes Hexeneinmaleins) für sechs Stimmen

Valerio Sannicandro
"Zaubersprüche“ für sechs Stimmen (Uraufführung - Auftragswerk Musik der Jahrhunderte)

Sara Glojnarić
"Artefacts" für sechs Stimmen, Elektronik und Video (Uraufführung - Auftragswerk Deutschlandfunk Kultur)

Neue Vocalsolisten

ca. 21.50
Radialsystem V
Aufzeichnung vom 18.01.2019

Johanna Beyer
"Music of the Spheres" für drei Synthesizer

Bernard Parmegiani
"Stries" für drei Synthesizer und Tonband

Sebastian Berweck, Synthesizer
Silke Lange, Synthesizer
Martin Lorenz, Synthesizer

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

Johan Simons bringt Houellebecqs "Plattform" und "Unterwerfung" nach Bochum
Gespräch mit Ulrike Gondorf

Nachwuchs-Sieger
Der 40. Max Ophüls Preis wird verliehen
Gespräch mit Patrick Wellinski

Wie politisch ist das Bauhaus?
Diskussion im Haus der Kulturen der Welt Berlin
Gespräch mit Nikolaus Bernau

Kulturpolitische Weichenstellung?
Konflikt um Bühnen Halle eskaliert
Von Christoph Richter

Galileo Galilei
Frank Castorf inszeniert Brecht im Berliner Ensemble
Gespräch mit André Mumot

Kulturpresseschau - Wochenrückblick
Von Arno Orzessek

Januar 2018
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur