Seit 01:05 Uhr Tonart

Freitag, 18.10.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Dienstag, 2. Januar 2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Neue Musik

Kein Geld aber Disco
Neue Musik der jungen Generation in Griechenland (1/2)
Von Jim Igor Kallenberg
(Teil 2 am 09.01.2018)

Nachdem die documenta 14 nach Athen ging, schenken wir im Windschatten der Austerität der Neue-Musik-Szene ein Ohr.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Jazz
Moderation: Andreas Müller

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Dieter Kassel

u.a. Kalenderblatt
Vor 100 Jahren: Der Widerstandskämpfer Willi Graf geboren

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Pfarrerin Barbara Manterfeld-Wormit
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Das Morgen ist uns verhängt
Von Alexander Kissler

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

100 Tage Regierungsbildung: Eine Premiere im Nachkriegsdeutschland?
Gespräch mit Prof. Eckart Conze, Professor für Neueste Geschichte an der Universität Marburg

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Junge Liebe zwischen Trümmern" von Hans Fallada
Rezensiert von Elke Schlinsog

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

"Ich nehme mir die Freiheit, zu machen, was ich will"
Susanne Führer im Gespräch mit der Fotografin Elfie Semotan
(Wdh. v. 08.07.2016)

Eigentlich ist sie bekannt dafür, nicht gern im Rampenlicht zu stehen - dennoch hat sie mit 74 Jahren ihre Autobiographie veröffentlicht, in der sie über ihre Arbeit, ihre Männer und ihr Leben schreibt. Die Wiener Fotografin Elfie Semotan hat Prominente und Unbekannte portraitiert, Modeserien hergestellt und Werbekampagnen bebildert. In ihrem Leben war sie mit weltbekannten Künstlern liiert, sowohl der österreichische Maler und Bildhauer Kurt Koscherscheidt als auch der deutsche Skandalkünstler Martin Kippenberger, verstarben aber jung. Dass sie selbst eine berühmte Fotografin wurde, hat mit ihren Männern nichts zu tun, wohl aber mit ihrem künstlerischen, für Mode und Werbung ungewöhnlich menschlichen Blick auf ihre Modelle. Nebenbei hat sie zwei Söhne groß gezogen.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Andrea Gerk

Revolution 1918 - Als die Dichter die Macht übernahmen
Gespräch mit dem Autor Volker Weidermann

Literaturtipps
Von Susanne von Schenck

Buchkritik:
"Die Lagune" von Armand Maria Leroi
Rezensiert von Suanne Billig

Kleine Sensationen für Auge und Hand:
Der Verleger Josef Kleinheinrich im Porträt
Von Andi Hörmann

Matthias Greffrath liest ein Bild ...

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Carsten Beyer

Die Neujahrskonzerte 2018
Gespräch mit Rainer Pöllmann

Das Jahr 1918 und die Bedeutung der Ereignisse für das Baltikum
Gespräch mit Wolfgang Meyering

Woran forschen Sie gerade?
Gespräch mit Prof. Dr. Eckart Altenmüller, Leiter d. Hochschule für Musik, Theater und Medien

11:30 Musiktipps

11:45 Rubrik: Klassik

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Ulrike Herrmann, Wirtschaftsjournalistin und Publizistin
Moderation: Korbinian Frenzel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Wintersport in Berlin, Oberwiesenthal und Bayern
Moderation: Nana Brink

Das Ende des Alpenplans?
Streit in Bayern um die Ausweitung eines Skigebietes
Von Susanne Lettenbauer

Skifahren ohne Grenzen am Fichtelberg und im tschechischen Klinovec
Von Alexandra Gerlach

Die Berliner und der Wintersport
Die Geschichte einer Haßliebe
Von Maximilian Klein

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

1968 vor 1968 (1)
Die WDR-Fernsehsendung "Swing-in: Pop Jazz, Free Jazz"
Gespräch mit Wolfgang Seidel, Gründungsmitglied 'Ton, Steine, Scherben'

1968 vor 1968 (2)
Der Fernsehfilm "Mord in Frankfurt"
Gespräch mit Janosch Steuwer, Historiker, Oberassistent am Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit, Universität Zürich

Wohnen in Ikonen:
Le Corbusiers Unité d´habitation in Marseille
Von Ursula Duplantier

Gestalten!
Architekturkalender
Von Nikolaus Bernau

14:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Medientag

Moderation: Patricia Pantel

Kinotipp:
Die Dschungelhelden
Vorgestellt von Anna Wollner

Buchtipp:
Elf Tage mit Papa
Von Karin Hahn

Die Erfindung der Schrift
Von Felix Matthews

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Vivian Perkovic

Studiogast:
Carsten "Erobique" Meyer, Komponist und Musiker

"Vintage" - ein Gitarrenkrimi
Gespräch mit Uwe Wohlmacher

Pop-Prognose 2018
Das Jahr, in dem der Pop durch und durch global wird
Von Christoph Möller

Wochenvorschau
Gespräch mit Dirk Schneider

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Hans-Joachim Wiese

17:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Moderation: Andre Zantow

Neujahrsfest für Chinesen
Eine Woche Luxus-Shopping in der Welt
Gespräch mit Axel Dorloff

Projekt Weltmacht
Wie China den globalen Aufstieg plant
Von Axel Dorloff

Projekt Weltmacht - Wie China den globalen Aufstieg plant
Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping träumt von einem starken China, vom Aufstieg zur Weltmacht. Und er formuliert seine Ansprüche dabei immer deutlicher: Ob beim Weltwirtschaftsforum in Davos, beim großen Seidenstraßen-Gipfel oder beim Trump-Besuch in Peking. Immer wieder wurde zuletzt deutlich, dass China im Weltkonzert ganz vorne mitspielen will. Die außenpolitische Zurückhaltung der Volksrepublik, ein jahrzehntelanges politisches Credo, ist vorbei. Xis Traum, "der Wiederaufstieg der großen chinesischen Nation", dafür in vollem Gange.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin
Der Mensch als Währung
Moderation: Johannes Nichelmann

Wie Streaming-Dienste die Musik verändern
Von Gregor Schmalzried

Was Dating-Apps über uns wissen
Gespräch mit Markus Beckedahl, netzpolitischer Aktivist

Wie verkauft sich das Selbst?
Von Sarah Berger

19:30 Zeitfragen. Feature

"Nicht Sparen, sondern Ausgeben macht ein Land reich!"
Chancen und Risiken des Sparens
Von Winfried Roth

Sparen ist einer der zentralen Werte unserer Wirtschaftsgesellschaft. Das Sparen der Bevölkerung und der Unternehmen, so wird vielfach versichert, ist Ausdruck von Leistungswillen und bewusstem Verzicht, es ermöglicht Investitionen und führt zu mehr Wohlstand für alle. Und nachhaltige Wirtschafts- und Finanzpolitik ist undenkbar ohne strikte staatliche Sparsamkeit. Sind diese überlieferten Vorstellungen womöglich widersprüchlich oder bedenklich? In den letzten Jahren fielen über die idyllische Welt des Sparens sogar neue bedrohliche Schatten - die Niedrigzinspolitik der Zentralbanken enttäuscht Millionen Kleinsparer, die Stabilität des Finanzsystems ist ungewiss.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Gewandhaus Leipzig
Aufzeichnung vom 11.10.2017

Alexander Muno
"Gläserne Dämpfe, Plastikblumen" für Klarinette, Viola, Violoncello und Klavier

Charles Tournemire
"Senza rigore" aus: Douze Préludes-poèmes für Klavier op. 58

Alexander Muno
"Schwarzer Sand, gesprungenes Stundenglas" für Altsaxophon, Violine und Klavier

Tobias Schick
"Klangzeichnung" für Kontrabass solo

Hermann Keller
Sechs Klavierstücke

Tobias Schick
"Unter Verschluss" für Klarinette, Violoncello und Klavier

Tobias Schick, Kontrabass
Ensemble Avantgarde
Steffen Schleiermacher, Klavier und Moderation

22:00 Uhr

Alte Musik

"Ratschläge und Belehrungen"
Ottavio Rinuccini (1562-1621), der erste Opern-Librettist
Von Georg Beck

Er war nicht nur dabei, als die Oper entstand. Er hat mitgeholfen, dass sie entstand. Ottavio Rinuccini, Schriftsteller, Poet aristokratisch Florentiner Abstammung, lieferte die ersten Libretti für die ersten Opern: ‚Dafne‘ für Jacopo Peri (uraufgeführt 1598), ‚Euridice‘ ebenfalls für Jacopo Peri (uraufgeführt 1600), ‚Arianna‘ für Claudio Monteverdi (uraufgeführt 1608). Eine Geburtshilfe, die über das Aushändigen von Texten in Versform hinausging. Ottavio Rinuccini stand nicht abseits, vielmehr im Zentrum einer künstlerischen Innovation, eines permanenten Gesprächs zwischen Musikern, mäzenatischen Musikfreunden, Philosophen, Poeten. Die Zeitgenossen sahen es so: Es waren die an die Komponisten gerichteten Ratschläge und Belehrungen Ottavio Rinuccinis, die das neue musikalische Drama, die Oper, wie wir sie kennen, ins Leben gerufen haben.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Elke Durak

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Elena Gorgis

Was kommt auf die öffentlich-rechtlichen Medien 2018 zu? (1)
Frankreich
Von Eberhard Spreng

Was kommt auf die öffentlich-rechtlichen Medien 2018 zu? (2)
Schweiz und Österreich
Von Nick Lüthi

Wohnen in Ikonen:
Der postmoderne Wohnkomplex von Riccardo Bofill in Paris
Von Kathrin Hondl

Leichte Sprache - ab 2018 für Behörden Pflicht
Von Tobias Wenzel

Kulturpresseschau
Von Arno Orzessek

23:30 Kulturnachrichten

Von Bettina Ritter

Januar 2018
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

GroßbritannienEs ist ein "Engxit", kein "Brexit"
Ein Mann geht an einem Brexit-Graffiti in Belfast vorbei.    (David Young/PA Wire/dpa/picture-alliance)

Die Rolle, die der Landesteil England beim Brexit spiele, werde zu wenig beleuchtet, findet Architekturkritiker Nikolaus Bernau, der britische Verwandte hat: Vor allem dort wurde für den EU-Austritt gestimmt. Eigentlich gehe es um stark angeschlagene englische Gefühle.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur