Programm

Kalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Donnerstag, 11.07.2024

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Lorin's Promenade
    Kultur-Frachter auf dem Rhein in Basel
    Aufzeichnung vom 21.06.2019

    John Cage
    "Three Dances"
    für zwei präparierte Flügel

    "A Book of Music"
    für zwei präparierte Flügel

    Anmari Mëtsa Yabi Wili, Klavier
    Adhi Jacinth Tenumihardja, Klavier

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Thorsten Bednarz

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Mit Buchkritik
    Moderation: Ramona Westhof

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Bergsteigerin Sandra Freudenberg im Gespräch mit Ulrike Timm
    Pilgern, Eisklettern und Alpenfilme

    Die Liebe zu den Bergen kam bei einer Klassenfahrt. Nach dem Skifahren entdeckte Sandra Freudenberg das Bergsteigen und Klettern für sich. Jetzt schreibt sie Bücher übers Wandern und Pilgern und hat sogar ein eigenes Bergfilmfestival gegründet.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Rechtsruck und Gewalt im Internet - Marc-Uwe Kling über seinen ersten Krimi
    Gespräch mit Marc-Uwe Kling

    Leipziger Hörspielsommer
    Von Alexander Moritz

    Buchkritik:
    "Eugenische Phantasmen. Eine deutsche Geschichte" von Dagmar Herzog
    Rezensiert von Gesa Ufer

    Literaturtipps
    Von Julia Eikmann

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    500 Jahre Gemeindegesang: Ausstellung "Acht Lieder" im Bachhaus Eisenach
    Gespräch mit Dr. Jörg Hansen

    1994 Reloaded (9/10): Vor 30 Jahren erscheint "Superunknown" von Soundgarden
    Von Goetz Steeger

    Album der Woche: Fink über den Song "One Last Gift"
    Von Oliver Schwesig

    "Harmonics“ von Joe Goddard: Immer schön harmonisch bleiben
    Von Christoph Möller

    Cassandra Jenkins mit neuem Album "My Light, My Destroyer"
    Von Christian Lehner

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Dr. Erich Vad, Ludwig-Maximilians-Universität München
    Moderation: Jana Münkel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    3 Jahre nach der Flut - Steinbachtalsperre immer noch ohne Wasser
    Von Felicitas Boeselager

    Flut im Ahrtal - Wie Künstler mit der Katastrophe umgehen
    Von Anke Petermann

    Ukrainisch als zweite Fremdsprache - Pilotversuch in Hessen
    Von Ludger Fittkau

    Harte Feldarbeit - Wie Saisonkräfte in Deutschland bezahlt werden
    Von Manfred Götzke

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Massimo Maio

    Kuratorin fälscht Picassos - Genial oder Betrug?
    Gespräch mit Elke Buhr

    Audrey Tangs "Plurality" - Wie die Hackerin die Demokratie retten will
    Gespräch mit Jenny Genzmer

    Ausstellung von Danielle Brathwaite-Shirley - Games als Kunst
    Gespräch mit Laura Helena Wurth

    Buch über James Baldwin - und seinen Blick auf Malcom X & Martin Luther King
    Gespräch mit René Aguigah

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    1994 Reloaded (9/10): Vor 30 Jahren erscheint "Superunknown" von Soundgarden
    Von Goetz Steeger

    Morgen erscheint die neue Ausgabe vom Musikexpress
    Gespräch mit Stephan Rehm

    "Harmonics“ von Joe Goddard: Immer schön harmonisch bleiben
    Von Christoph Möller

    Psychoanalyse und Psychedelik: Neues Buch über Joni Mitchell
    Gespräch mit Olga Hochweis

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Katja Bigalke

    Kubas Protestbewegung
    Der Widerstand der Frauen
    Von Anne Demmer

    Am 11. Juli jähren sich die Proteste in Kuba zum dritten Mal. Auslöser waren damals vor allem die anhaltenden Stromausfälle, der wirtschaftliche Mangel. Die Demonstrationen im ganzen Land wurden von der Regierung repressiv niedergeschlagen. Es waren die größten regierungskritischen Proteste seit Jahrzehnten: 381 Kubanerinnen und Kubaner wurden damals verurteilt - einige von ihnen bis zu 25 Jahren Haft. Seitdem haben zehntausende das Land verlassen. Politische Aktivisten gibt es nicht mehr. Widerstand und Proteste kaum noch, die Mehrheit hat Angst verhaftet zu werden. Kleine Proteste gehen derzeit vor allem von Frauen aus - vor allem sie sind von der Misere betroffen. Frauen, die Mühe haben das Abendessen auf den Tisch zu bringen, die ihre Kinder nicht versorgen können, wenn sie krank sind, weil es schlicht keine Medikamente gibt.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Forschung und Gesellschaft - Magazin
    Moderation: Leon Groß

    Datenschutz für Gedanken? Künstliche Intelligenz in der Neurotechnologie
    Von Anneke Meyer

    Scicomm-Support hilft bei Anfeindungen gegen Forschende
    Von Katja Hanke

  • Wildhund-Wahl und Perlhuhn-Parlament
    Sind Tiere die besseren Demokraten?
    Von Anneke Meyer und Lennart Pyritz

    „Regierung des Volkes, durch das Volk, für das Volk". Auch wenn wir es gerne denken: Demokratie ist keine menschliche Angelegenheit. Auch Tiere stimmen ab - durch Niesen, Tanzen oder mit den Füßen.

    Alpha-Männchen bei Schimpansen müssen Nahrung teilen und Koalitionen schmieden, um an der Macht zu bleiben. Bienen stimmen per Schwänzeltanz ab, wenn sie einen neuen Nistplatz aussuchen. Und Perlhühner überstimmen im Interesse der Gemeinschaft auch mal ihre Anführer. Auch im Tierreich gibt es Abstimmungen und Wahlen, aber auch Despoten und Königinnen. Wie formen demokratische und manchmal eben undemokratische Prinzipien das Zusammenleben innerhalb einer Tiergruppe? Und gibt es bei tierischen Anführern und Entscheidungsprozessen Parallelen zu menschlichen Gesellschaften? Könnten Regierungssysteme gar profitieren von einem Seitenblick auf Bienen, Fische, Vögel und Menschenaffen? Die Antworten auf diese Fragen fallen sehr unterschiedlich aus - und bergen das Risiko, nur das Menschliche im Tier zu suchen.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Bachfest Leipzig
    Evangelisch Reformierte Kirche
    Aufzeichnung vom 09.06.2024

    Choralmetamorphosen von Luther bis Bach

    Johann Hermann Schein
    Christum wir sollen loben schon

    Johann Sebastian Bach
    Christum wir sollen loben schon, aus der gleichnamigen Kantate, BWV 121

    Dietrich Buxtehude
    Ciaccona

    Johann Sebastian Bach
    Contrapunctus 1, aus: Die Kunst der Fuge, BWV 1080

    Michael Praetorius
    Aus tiefer Not schrei ich zu dir

    Josquin des Préz
    In te Domine speravi

    Johann Sebastian Bach
    Nun lob, mein Seel, den Herren, BWV 38

    u.a.

    Capella de la Torre
    Leitung: Katharina Bäuml

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Freispiel

    Schilfland
    Von Juliane Trimper und Alice Escher
    Regie: die Autorinnen
    Mit: Regina Gyr, Emilio de Marchi und den Autorinnen
    Musik: Cédric Douhaire
    Ton und Technik: Elise Eißmann und Niklas Kortländer
    Produktion: Autorinnenproduktion EK-Entertainment 2024
    Länge: 41'14
    (Ursendung)

    Wagners Opern erzählen von “Erlösung durch Liebe und Kunst“. Eine Schauspielerin sucht danach und findet doch nur Strukturen der Unterdrückung, die sie an ihren Rollen zweifeln lassen - sowohl in der Kunst als auch in der Liebe.

    Die Schauspielerin hört gern Musik von Richard Wagner. Wo liegt das Rheingold? In Deutschland oder in der Schweiz? Und warum müssen in Opern eigentlich immer die Frauen den Liebestod sterben, um den Helden zu retten? Sie zieht von Leipzig nach Zürich, folgt dem Mythos von Erlösung durch die große Liebe, durch die Kunst. Sie will die ganz große Bühne. Und strauchelt. Sie erinnert sich an ihre Kindheit in einem anderen Land, der DDR. Wieso wurde sie eigentlich Schauspielerin, und warum genügt es ihr nicht mehr, als Nebenrolle inszeniert zu werden?
    Wir begleiten die Protagonistin in einem Stream of Consciousness aus Sprache, Musik und Geräusch. Sie geht durch alltägliche Kämpfe als Ostdeutsche im neuen Deutschland, als Deutsche in der Schweiz, als Schauspielerin im Filmbetrieb und als Frau in einer ungleichen Künstlerbeziehung. Ein Hörspiel über Mythen, Rausch, die ausbleibende Karriere, das herbeigesehnte Glück und die Frage, was man bereit ist zu zahlen - und was nicht.

    Juliane Trimper, geboren in Schkeuditz, verbrachte ihre Kindheit im Neubaugebiet Leipzig-Grünau. In Berlin wurde sie Schauspielerin, spielte in der freien Szene in München und Zürich und tourte als Komödiantin durch Deutschland, bevor sie nach Berlin zurückkehrte. Schilfland ist ihre erste Veröffentlichung als Autorin.

    Alice Escher, geboren in Hamburg, arbeitet als freie Kunstvermittlerin und Medienkünstlerin in Berlin. Ihre Affinität zu Text und Sprache lebt sie als Sprecherin und Performerin für Audiowalks und als Autorin sowie Beraterin von Hörspielen und Drehbüchern aus.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Andrea Gerk

    Starbesetzung mit Samuel Finzi: „Liebelei“ von Arthur Schnitzler in Gmunden
    Gespräch mit Martin Thomas Pesl

    Großes Spektakel: "Ramses II. und das Gold der Pharaonen" in Köln
    Gespräch mit Cornelia Wegerhoff

    "Fans Hals. Meister des Augenblicks" in der Gemäldegalerie Berlin
    Gespräch mit Dr. Katja Kleinert

    Casablanca Art School. Ausstellung in der Frankfurter Schirn
    Von Rudolf Schmitz

    "Geschichte der Farbfotografie in der Kunst“ im Centre Pompidou Metz
    Von Barbara Grech