Programm

Kalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Freitag, 12.04.2024

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Klangkunst

    Oscillations (2/4)
    Von Zara Julius und Mpho Molikeng
    Host: Boris Baltschun
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur / Akademie der Künste / Centre for Humanities Research University of the Western Cape 2024
    Länge: 54'30
    (Ursendung)
    Teil 3 am 19.04.2024, 00.05 Uhr

    Das Afrikabild in Deutschland steckt voller Klischees − auch in Bezug auf Klang. Dabei kommen viele künstlerische Innovationen aus Afrika. In einer vierteiligen Reihe zeigen wir die Ergebnisse eines Austauschprogramms zwischen Kapstadt und Berlin.

    Wenn wir uns Sounds aus Afrika vorstellen, denken wir oft an traditionelle Musik und deren Ableger im Pop. Und auch die Kritik an der kommerziellen Verwertung afrikanischer Klänge und Ressourcen reproduziert ein Klischee: das Bild vom armen ausgebeuteten Kontinent.
    Mit dem Austauschprogramm „Oscillations“ wollen Deutschlandfunk Kultur, die Akademie der Künste und das Centre for Humanities Research der University of the Western Cape einen akustischen Dialog zwischen Nord und Süd über die Materialität von Sound und ihre Wirkung führen. Dabei soll sich ein anderes Bild von afrikanischen Sounds zeigen: eine innovative Ästhetik der Fürsorge und der Freiheit.

    Im Rahmen von „Oscillations“ arbeiten Künstlerinnen und Künstler aus dem südlichen Afrika und aus Deutschland in Kapstadt und Berlin. Die Ergebnisse zeigen sie auch vom 26. April bis 19. Mai in der Berliner Akademie der Künste.

    Mit:

    Intercontinental & Interdependent
    Von Mpho Molikeng
    Länge: 18'40

    Death is part of the process…
    Von Zara Julius
    Stereomfassung einer 6-Kanaligen Klanginstallation
    Komposition, Recherche und Workshopleitung: Zara Julius
    Mitarbeit: Hannah Carrim
    Gitarre: Mpumi Mcata
    Archivmaterial mit freundlicher Genehmmigung der UWC - Robben Island Mayibuye Archives
    Länge: 26'10

    Zara Julius ist eine interdisziplinäre Künstlerin, Forscherin und Kulturarbeiterin. Sie lebt in Johannesburg. Ihre Praxis basiert auf einer Arbeitsmethodik der „Entrücktheit“ (rapture). Durch umfangreiche Recherchen nutzt sie in ihrer Arbeit das Anarchiv und den Schwarzen Klang (Black sonic), um Zeit angesichts von Unfreiheiten zu rekonstituieren.

    Mpho Molikeng ist ein in Maseru, Lesotho, geborener Musiker, Komponist, Autor und Kurator, der eine Reihe afrikanischer Instrumente wie Lesiba, Mamokhorong, Setolo-Tolo, Mbira, Djembe und andere spielt. Er lebt in Pretoria.

    Boris Baltschun ist ein in Berlin lebender Komponist, Musiker und Künstler. 2012 wurde er gemeinsam mit Serge Baghdassarians für „Bodybuilding“ (Deutschlandradio Kultur) mit dem Karl-Sczuka-Preis ausgezeichnet.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Global
    Moderation: Wolfgang Meyering

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Mit Buchkritik und Neue Krimis
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Überlebender des Anschlags in Hanau Said E. Hashemi im Gespräch Katrin Heise
    Kampf gegen Rassismus als Überlebensstrategie

    Nichts im Leben von Said Etris Hashemi ist seit dem Attentat in Hanau 2020 so wie vorher: Sein Bruder stirbt, er wird schwer verletzt. Danach trifft er so viele Spitzenpolitiker persönlich wie kaum jemand und beschreibt seine Erlebnisse in einem Buch.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    "Der entmündigte Leser": Streitschrift für die Freiheit der Literatur
    Gespräch mit Prof. Dr. Melanie Möller

    Straßenkritik:
    "Kirsten Flagstadt, die Jahrhunderstimme" v. Ingeborg Solbrekken
    Von David Siebert

    Neue Krimis:
    "An der A 26" von Pascal Garnier
    Von Thomas Wörtche

    Buchkritik:
    End Of Story - Der Mörder unter uns" von A. J. Finn
    Rezensiert von Sonja Hartl

    Hebräisch? Jiddisch? Berlin?
    Mati Shemoelof über das Parataxe-Symposium

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Wichtigster Treffpunkt für Jazz weltweit: Die Jazzahead in Bremen
    Von Matthias Wegner

    Jungle-Beats von Nia Archives: Ist leise wirklich das neue Laut?
    Von Christoph Möller

    Album der Woche: The Libertines

    Das muss man gehört haben .... oder auch nicht: Pop
    Von Olver Schwesig

    Zurückgespult: Die Woche in der Musik
    Von Ina Plodroch

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Nadine Lindner, Deutschlandfunk
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    "Palästina-Kongress" - Antisemitische Parolen in Berlin befürchtet
    Gespräch mit Sebastian Engelbrecht

    Auf Abstand wegen Aiwanger - Austritte bei Freien Wählern in Franken
    Von Tobias Krone

    Einsamkeit - Was ein Frankfurter Stammtisch dagegen unternimmt
    von Anke Petermann

    Panzer-Teststrecke - Leopard-2 soll in Allach weiter fahren dürfen
    Von Michael Watzke

    Rügen - Umstrittenes LNG-Terminal in Mukran geht in Regelbetrieb
    Von Silke Hasselmann

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Boussa Thiam

    Popkultureller Wochentalk mit Florian Sievers und Catherine Newmark

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Martin Böttcher

    Jungle-Beats von Nia Archives: Ist leise wirklich das neue Laut?
    Von Christoph Möller

    Das erste Coachella-Festival - Wochenende beginnt
    Von Nils Dampz

    Dana Gavanski mit ihrem neuen Album "Late Slap"

    Das muss man gehört haben .... oder auch nicht: Pop
    Von Olver Schwesig

    Zurückgespult: Die Woche in der Musik
    Von Ina Plodroch

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Julius Stucke

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Wortwechsel

    „Bundeswehr der Zeitenwende“ -
    Wird Deutschland jetzt kriegstüchtig?

    Es diskutieren:
    - Jan van Aken, Referent für internationale Krisen und Konflikte bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung
    - Dr. Christian Mölling, stellvertretender Direktor der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik
    - André Wüstner, Vorsitzender des Deutschen Bundeswehr-Verbandes

    Moderation: Birgit Kolkmann

    Deutschland soll „kriegstüchtig“ werden. Eine grundlegende Reform der Bundeswehr soll Schluss machen mit verkrusteten Strukturen und Nachschubproblemen. Eine deutsche Brigade wird in Litauen die Nato unterstützen. Sind wir damit auf dem richtigen Weg?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Miron Tenenberg

    Der 7. Oktober - Wendepunkt für jüdische Orthodoxe in Israel
    Von Igal Avidan

    Israelische Geiseln - Die Zeit läuft uns davon
    Von Carsten Dippel

  • 19:30 Uhr

    Literatur

    Literatur im Gespräch
    Preis der Leipziger Buchmesse 2024 in der Kategorie Übersetzung
    Gespräch mit der Preisträgerin Ki-Hyang Lee
    Moderation: Dorothea Westphal

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Philharmonie Berlin
    Aufzeichnung vom 06.03.2024

    trad./Arr Hamdan Al Shuaili
    "Oman Alkhair"

    Franz Schubert
    Zwischenspiel Nr. 3 B-Dur aus der Ballettmusik „Rosamunde“ op. 26 D 797

    Carl Maria von Weber
    Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 1 f-Moll op. 73 J. 114 (Ausschnitte)

    Hamdan Al Shuaili
    „Royal Suite“

    Traditionelle Musik, arrangiert von Hamdan Al Shuaili
    Zwei Omanische Tänze
    „Daqat Alhena"

    Arturo Márquez
    „Conga del Fuego”

    Ammar Al Awaisi, Klarinette
    Königlich Omanisches Sinfonieorchester
    Leitung: Hamdan Al Shuaili


    Konzerthaus Berlin
    Aufzeichnung vom 10.08.2007

    Hamdan Al Shuaili
    "The Blessed Renaissance" - Variationen für Orchester

    Marcel Khalifé
    Andalusische Suite für Ud und Orchester

    Marcel Khalifé, Ud
    Königlich Omanisches Sinfonieorchester
    Leitung: Simon Wright

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • Eine flammende Seele
    Die Komponistin und Frauenrechtlerin Ethel Smyth
    Von Sabine Fringes

    Wenn es ein Wort gibt, das sie charakterisiert, dann ist es Leidenschaft. Ethel Smyth, am 23. April 1858 in einem kleinen Ort südöstlich von London geboren, entstammte einer wohlhabenden Familie. Schon als Kind wollte sie Komponistin werden. Das temperamentvolle und eigenwillige Mädchen wurde für kurze Zeit in ein Pensionat geschickt, da sie als „unmanageable“, als nicht beherrschbar, galt. Mit einem Hungerstreik brachte sie ihre Eltern schließlich dazu, ihr ein Musikstudium zu erlauben. Während in vielen Städten Frauen der Zugang zum Musikstudium noch verwehrt wurde, konnte sie in Leipzig als eine der ersten Frauen Musik studieren. Sie schrieb sinfonische Werke, Opern, Kammermusik und Chorwerke. Ein Porträt der leidenschaftlichen Komponistin und Frauenrechtlerin.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    Polizei löst "Palästina-Kongress" in Berlin auf
    Von Mario Bartsch

    Jaffa Theatre mit "Shampoo Queen" beim Israelisch-Deutschen-Festival in Berlin
    Gespräch mit André Mumot

    Pionierin des weiblichen Underground-Comics: Zeichnerin Trina Robbins ist tot
    Gespräch mit Ulli Lust

    Echte Aufarbeitung sieht anders aus: Neuer Wirbel um Berliner Ballettschule
    Gespräch mit Dorion Weickmann

    "Erpresso Macchiato“: Spionage-Kunstraub-Komödie der Basler Compagnie
    Gespräch mit Christian Gampert

    "Der Wind kennt meinen Namen": Der neue Roman von Isabel Allende
    Von Tobias Wenzel