Programm

Kalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Samstag, 24.02.2024

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Alles außer flach!
    Eine Lange Nacht der niederländischen und flämischen Literatur
    Moderation: Katharina Borchardt und Jörg Magenau
    Regie: Hans Dieter Heimendahl

    Unter dem Motto "Alles außer flach!“ präsentieren die Niederlande und Flandern als Gastland ihre Literatur auf der Leipziger Buchmesse 2024 und legen damit ein beredtes Zeugnis von der Form von Selbstironie, Lakonie und Pragmatismus ab, für die Niederländerinnen und Flamen, auf jeden Fall aber ihre Schriftstellerinnen und Schriftsteller einen gewissen Ruf haben. Die "Lange Nacht” präsentierte bereits im Februar eine Auswahl verschiedener Stimmen der niederländischen und flämischen Literatur, deren Themen und Tonlagen so vielfältig sind wie die Region zwischen Ostende und Groningen, Amsterdam und Maastricht. In der "Langen Nacht” ist ein Mitschnitt der Veranstaltung im Comedia Theater in Köln vom 16. Februar zu hören mit den Autorinnen und Autoren Gerbrand Bakker (Der Sohn des Friseurs), Jaap Robben (Kontur eines Lebens), Gaea Schoeters (Trophäe), Lize Spit (Der ehrliche Finder), Fien Veldman (Xerox) und Peter Zantingh (Zwischen uns und morgen). Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Literaturhaus Köln.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Klassik reloaded

  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Syrien in den 1950er-Jahren
    Romantikbild mit Rissen
    Aus der Reihe: Tatsachen und Meinungen
    RIAS Berlin 1957

    Die Reise nach Syrien beginnt im Libanon, denn zwischen Beirut und Damaskus liegen nur 120 Kilometer und die großen, eleganten Taxen brauchen für eine solche Strecke nicht länger als zwei Stunden. Und wenn man sich in den 50er Jahren eine solche Reise leisten konnte, dann besuchte man wohl beide Länder. So entführt uns diese Sendung sowohl in ein „kosmopolitisches Paradies des ungehinderten Handels“, wie die libanesische Hauptstadt in der damaligen Zeit genannt wird, als auch in eine „fruchtbare Oase mit Obstgärten, Olivenhainen, Pappelwäldchen und kräftigen Weinreben“, womit die syrische Hauptstadt gemeint ist. Abgesehen von einem romantischen Orientbild zeigt die Sendung das Land Syrien so wie wir es aktuell seit knapp 13 Jahren nicht mehr kennen, seit dem Beginn des Bürgerkriegs 2011. Und das, obwohl sich auch 1957 das Land in bewegten Zeiten befand. Und auch Israel in Damaskus das politische Thema Nummer Eins war.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Mit Buchkritik
    u.a. 74. Internationale Filmfestspiele Berlin
    Moderation: Ute Welty

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Ukrainische Männer in Deutschland - Schwierigkeiten bei der Mobilisierung
    Gespräch mit Sabine Adler

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Zwei Jahre Krieg gegen die Ukraine - Bröckelt unsere Solidarität?

    Gäste: Dr. Oliver Müller, Leiter von Caritas International -
    und Peter Sawicki, Deutschlandradio-Korrespondent für Osteuropa

    Moderation: Katrin Heise

    Live mit Hörern
    08 00 22 54 22 54
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de

    Über sechs Millionen Geflüchtete, mehr als eine Million allein in Deutschland. Zwei Jahre Krieg gegen die Ukraine haben Spuren hinterlassen. Und kein Ende in Sicht. Wie geht es den Ukrainern - im Land, aber auch hierzulande? Wie steht es um unsere Solidarität?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch

    Lieblingsbücher im Frühjahr
    Gespräch mit Maike Albath und Wiebke Porombka

    Lieblingsbuch:
    "Zu Gast im Westen" von Ingo Schulze
    Gespräch mit Christian Rabhansl

    Lieblingsbuch:
    "Store Kongensgade 23" von Søren Ulrik Thomsen
    Rezensiert von Maike Albath

    Lieblingsbuch:
    "Weltalltage" von Paula Fürstenberg
    Rezensiert von Wiebke Porombka

    Lieblingsbuch:
    "Nachbarn" von Diane Oliver
    Rezensiert von Miriam Zeh

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Moderation: Marcus Richter

    Großbritannien: Regierung treibt Smartphone-Verbot an Schulen voran
    Gespräch mit Christine Heuer

    Ständig online: Was machen Smartphones mit uns?
    Gespräch mit Prof. Dr. Sarah Diefenbach

    Trainingsdaten: Reddit verkauft Inhalte von Nutzer:innen an KI-Unternehmen
    Gespräch mit Hagen Terschüren

    Bewerbungen: Muss ich KI nutzen, um einen Job zu bekommen?
    Von Max Latz

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Janis El-Bira

    Erfolgreichstes Stück der Saison: "Once Upon a Time in Ukraine"
    Von Elena Gorgis

    Auf Tour: ProEnglish Theatre Kyiv besucht Berlin, Amsterdam und Hannover
    Gespräch mit Natalia Ponomarova

    Die geniale Stelle: Mia Constantine über Kriegenburg-Abend in München

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Live von den 74. Internationalen Filmfestspielen Berlin
    Moderation: Susanne Burg

    Eva Trobischs zweiter Film "Ivo" bei Encounters
    Gespräch mit Eva Trobisch

    Die Berlinale ohne Perspektive deutsches Kino: eine Bilanz
    Von Christian Berndt

    "Die Schuhe sind wichtig": Martin Scorsese gibt Einblicke in sein Schaffen
    Gespräch mit Kais Harrabi

    5 Jahre Berlinale: Die scheidende Geschäftsführerin Mariette Rissenbeek
    Von Mariette Rissenbeek

    Der Wettbewerb der 74. Berlinale
    Gespräch mit Anke Leweke

    Wo steht die Berlinale im internationalen Vergleich?
    Gespräch mit Patrick Wellinski

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Martin Böttcher

    Durchhalten!

    Mit Dosenpfirsich durch Loch Ness
    Gespräch mit Extremschwimmerin Anke Höhne

    Vergesst Japan! Norwegen hat die Toiletten mit der schönsten Aussicht
    Von Sigrid Harms

    Überwintern auf der Polarstation - Schneeflocken sammeln als Zeitvertreib
    Gespräch mit Helene Hoffmann

    Wohlstand ohne Schnee - Glamour-Bergbahnen sollen den Schweizer Tourismus retten
    Von Kathrin Hondl

    Radio Tele Funke auf dem Mond 05 - Regolith-Anschluss
    Von Mariola Brillowska

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Axel Rahmlow

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Landwirtschaft -
    Gesundheit der Tiere spielt im Gesetz keine Rolle

    Veterinär, Tier- und Naturschützer Matthias Wolfschmidt im Gespräch mit Susanne Führer

    80 bis 99 Prozent aller Legehennen haben ein gebrochenes Brustbein, 40 % aller Milchkühe in Bio-Haltung leiden unter einer Euterentzündung. Trotzdem spielt die Gesundheit bis heute im Tierschutzgesetz keine Rolle, sondern nur die Haltungsform. Höchste Zeit, das zu ändern, sagt der Veterinär, Tier- und Naturschützer Matthias Wolfschmidt.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    „Als mich die Amsel fragte“
    Von Vögeln und Menschen
    Von Sabine Fringes
    Regie: Helga Mathea
    Mit: Nicole Kersten, Anja Laïs, Louis Friedemann Thiele
    Ton: Olaf Dettinger
    Produktion: WDR 2023
    Länge: 53'44

    Der eine hat eine Meise und bei dem anderen piept‘ s, manche zwitschern gerne einen, während andere lieber twittern. Viele Begriffe aus der Vogelwelt hat der Mensch übertragen − was von einem engen Verhältnis zeugt.

    Seit jeher inspirieren Vögel den Menschen, über Dinge zwischen Himmel und Erde nachzudenken. Dabei sind die Beobachter so vielfältig wie ihre Objekte: von der Literaturwissenschaftlerin Tanja van Hoorn, die sich mit dem Bild des Vogels in der Dichtung beschäftigt, bis zum Kommunikationsforscher Henrik Brumm, der untersucht, wie sich die Tiere an eine vom Menschen geprägte Umwelt anpassen. Biologen und Natur-Ranger kommen ebenfalls zu Wort. Eine Hommage auf die Gefiederten und ihre Liebhaber.

    Sabine Fringes lebt in Köln. Sie schreibt Features, Reportagen, Hörspiele und führt Regie. Für ihr Feature über Komponistenpaare „Bis dass der Klang Euch scheidet“ (Deutschlandfunk 2016) erhielt sie 2016 eine Auszeichnung beim Prix Europa in der Kategorie „Best European Radio Music“. Zuletzt: „Hering im Blumentopf“ (NDR 2020), „Gefiederte Musen“ (WDR 2021), „Dem weißen Kaninchen auf der Spur“ (Deutschlandfunk Kultur 2023).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Oper

    Teatro alla Scala, Mailand
    Aufzeichnung vom 01.02.2024

    Giuseppe Verdi
    "Simon Boccanegra", Oper in einem Prolog und drei Akten
    Libretto: Francesco Maria Piave und Arrigo Boito nach dem Theaterstück "Simón Boccanegra" von Antonio García Gutiérrez

    Simon Boccanegra - Luca Salsi, Bariton
    Jacopo Fiesco - Ain Anger, Bass
    Paolo Albiani - Roberto de Candia, Bariton
    Pietro - Andrea Pellegrini, Bass
    Maria Boccanegra - Eleonora Buratto, Sopran
    Gabriele Adorno - Charles Castronovo, Tenor
    Chor und Orchester des Teatro alla Scala
    Leitung: Lorenzo Viotti

  • Gabriel Iranyi

    Streichquartette
    Sonar Quartett

    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2023 im Haus des Rundfunks Berlin

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    u.a. 74. Internationale Filmfestspiele Berlin
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Berlinale: Wer bekommt die Goldenen Bären?
    Gespräch mit Susanne Burg

    Die Berlinale-Bären sind vergeben
    Gespräch mit Anke Leweke

    Oliver Reese inszeniert neues Mayenburg-Stück "Ellen Babic" am Berliner Ensemble
    Gespräch mit Tobi Müller

    Im Exil: Odessa Literaturfestival zu Gast in Bukarest
    Gespräch mit Stephanie von Oppen

    Kein Papier, dafür neuer Zensor: Kubas Kultur bei der Internationalen Buchmesse
    Von Peter Schumann