Programm

Kalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Donnerstag, 07.12.2023

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Vinko Globokar
    „5, die sich nicht ertragen können!“ (1987)
    1. „Zusage“
    2. „Absage“

    Vinko Globokar: Posaune, Alphorn, Zurle, Didjeridoo, Stimme

    "Ein Slowene allein weint, zwei Slowenen singen" sagt ein altes Sprichwort. Vinko Globokar weitet die Gruppe auf vier ebenso verwandte wie kontroverse Trompeteninstrumente und Stimme aus, die sich ebensogut verstehen, wie sie sich gleichzeitig nicht ertragen können.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Carsten Rochow

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Mit Buchkritik
    Moderation: Ute Welty

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Archäologen Regina und Andreas Ströbl im Gespräch mit Britta Bürger
    Die Gruft als Gesamtkunstwerk

    Für das Alte und Verborgene haben sie sich schon immer interessiert. Die Archäologen Regina und Andreas Ströbl erforschen und restaurieren Särge und Grabstätten und retten sie so vor dem Verfall. Dabei machen sie manch faszinierende Entdeckung.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Schmöker und Farbschnitte zu Weihnachten: Buchempfehlungen Dezember 2023
    Gespräche mit Stephanie von Oppen, Kim Kindermann, Miriam Zeh, Catherine Newmark, Christian Rabhansl

    Adventskalender: "Kleine Probleme" von Nele Pollatschek
    Vorgestellt von Christine Watty

    Literaturtipps
    Von Mechtild Lanfermann

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Oliver Schwesig

    Die Köln-Berliner Kraut-Band C.A.R. mit "Gästeliste"
    Gespräch mit Schlagzeuger Johannes Klingebiel und Bassist Kenn Hartwig

    Album der Woche: Trevor Horn

    Synthfluencer: Technik-Fetisch und Werbefläche
    Von Frieder Behrens

    Hélène Grimaud: neue Dokumentation „Between the Lines“
    Von Charlotte Voß

    Vor 50 Jahren erschien das Album "Tales From Topographic Oceans" von YES 
    Von Laf Überland

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Alena Buyx, Medizinethikerin und Vorsitzende des Deutschen Ethikrats
    Moderation: Korbinian Frenzel
    Live aus dem Humboldt Forum, Berlin

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Balkonkraftwerke in Berlin - Die private Energiewende mit Hürden
    Von Martin Reischke

    Waldsterben - Berliner Forscher wollen die Rotbuche retten
    Von Maren Schibilsky

    Antisemitismus - Wie Islamisten den Krieg im Nahen Osten ausnutzen
    Von Joseph Röhmel

    Kultur trotzt Krieg - Die Jüdischen Kulturtage in Hamburg
    Von Magdalena Neubig

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Ramona Westhof

    Neuer Til-Schweiger-Film: "Das Beste kommt noch"
    Gespräch mit Jochen Werner

    "Mort Cinder" - Gesamtausgabe des argentinischen Horror-Scifi-Comics
    Gespräch mit Ole Frahm

    Vorgespielt: Warhammer 40k: Rogue Trader

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    Wiederveröffentlichung: Das Comeback der DDR-Band Renft im Jahr 1990
    Gespräch mit Bodo Strecke

    Golden Disko Ship - OVAL SUN PATCH
    Gespräch Theresa Stroetges aka Golden Diskó Ship, Musikerin und Multiinstrumentalistin

    Synthfluencer: Technik-Fetisch und Werbefläche
    Von Frieder Behrens

    Vor 50 Jahren erschien das Album "Tales From Topographic Oceans" von YES 
    Von Laf Überland

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Andre Zantow

    Handys aus Europa
    10 Jahre Fairphone, aber kein Durchbruch
    Von Marten Hahn

    Die niederländische Firma Fairphone wollte vor zehn Jahren den Handymarkt verändern. Nachhaltigere Elektronik war das Ziel. Die Smartphones sollten länger benutzt werden, die Rohstoffe fairer produziert werden. Der große Durchbruch hat es allerdings nicht gegeben trotz viel Anerkennung und einigen Preisen. Die Masse der Handys wird weiterhin wenig nachhaltig hergestellt und betrieben.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Forschung und Gesellschaft - Magazin
    Moderation: Martin Mair

    Elefanten in Sri Lanka - Mit Orangenbäumen gegen die Dickhäuter
    Von Nikoleit Katharina

    Amokläufe an US-Schulen: Traumatisieren Übungen für den Ernstfall Kinder?
    Von Ralf Borchard

    Herzklappen und Hirnelektroden
    Sind Medizinprodukte wirklich sicher?
    Von Hellmuth Nordwig

    Die Forschung an Ersatzteilen für den Körper macht große Fortschritte. Allerdings werden diese Produkte nicht immer so gut überwacht, wie es nötig wäre.

    Medizinische Implantate werden immer raffinierter. Im Labor können bereits Herzklappen aus menschlichen Zellen im 3D-Druck gefertigt werden - genau passend für den Patienten und ohne die Gefahr einer Abstoßung. Wer so ein Ersatzteil für den Körper bekommt, verlässt sich darauf, dass seine Beschwerden verschwinden. Aber manchmal schaden diese Medizinprodukte mehr, als sie nützen. Denn anders als bei Medikamenten sind klinische Studien nicht immer vorgeschrieben. Es genügt eine Zertifizierung, und für die muss ein Hersteller keine staatliche Stelle bemühen. Eigentlich sollte eine neue EU-Verordnung Anfang dieses Jahres deutliche Verbesserungen bringen. Hersteller und Ärzte machten allerdings Druck, und so bleibt noch ein paar Jahre alles beim Alten. Und dann?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    St. Elisabeth-Kirche, Berlin
    Aufzeichnung vom 19.11.2023

    Abschlusskonzert Meisterklasse für Chordirigieren

    Rundfunkchor Berlin
    Mentor: Simon Halsey
    Dirigent:innen: Teilnehmende der Meisterklasse Berlin

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Freispiel

    Die vielen Stimmen meines Bruders
    Ein Hörspiel in 47 Takes
    Von Magdalena Schrefel mit Valentin Schuster
    Regie: Anouschka Trocker
    Mit: Leonard Grobien, Florentine Krafft, Samuel Koch, Godehard Giese, Tobias Kluckert, Martin Engler
    Besetzung: Jutta Kommnick
    Regieassistenz: Swantje Reuter
    Komposition: Liz Albee
    Ton und Technik: Martin Eichberg und Gunda Herke
    Dramaturgie: Johann Mittmann und Julia Gabel
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur / ORF 2023
    Länge: ca. 55‘
    (Ursendung)

    Der Bruder wird eine neue Stimme brauchen. Ein Gendefekt sorgt dafür, dass seine eigene den Geist aufgibt. Er und seine Schwester suchen eine neue Stimme, die er erheben kann. Oder besser: viele Stimmen!

    Warum nur eine Stimme, wenn man mehrere haben kann? Am besten für jede Lebenslage eine eigene. Während ihr Bruder seine neuen Stimmen wählt, schreibt seine Schwester auf, was zu dieser Suche dazugehört: richtige Sätze und falsche Fragen. Dazu noch all die Gedanken darüber, was es heißt, das zu schreiben, was andere sagen − und das zu sprechen, was andere geschrieben haben. Ihr Bruder will vor allem eins: nicht nur Stimmen ausleihen, sondern sich auch erheben. Und die Geschwister wollen herausfinden, was mit diesen ganzen Stimmen noch alles möglich ist.

    Die jüngst mit dem Robert-Walser-Preis ausgezeichnete Autorin Magdalena Schrefel nimmt die eigene Familienkonstellation als Ausgangspunkt für ihren Text über die Sehnsüchte und Fantasien, die Angst und die Hoffnung, die eine Schwester und ihr Bruder miteinander teilen können.
    Das Hörspiel entstand parallel zu einer Bühnenversion, in Kooperation mit dem Schauspielhaus Wien, dem Kunstfest Weimar und dem Kosmos Theater.

    Magdalena Schrefel, geboren 1984 in Wien, studierte an der Universität Wien Europäische Ethnologie sowie Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Ihr Stück „Die Bergung der Landschaft“ wurde 2014 zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen, stand 2017 auf der Shortlist des Berliner Stückemarkts und wurde 2019 von BR/ORF als Hörspiel produziert. Zu ihren Auszeichnungen gehören der AK-Literaturpreis (2017), der Literaturpreis der Akademie Graz (2018) und das Wiener Dramatik Stipendium (2019) für die Arbeit an „Ein Berg, viele“, das zum Heidelberger Stückemarkt 2019 eingeladen sowie mit dem Kleist-Förderpreis 2020 und dem 3. Else-Lasker-Schüler-Stückepreis 2020 ausgezeichnet wurde. Das gleichnamige Hörspiel (BR/ORF 2020) war Hörspiel des Monats Oktober 2020. 2022 folgte der Erzählband „Brauchbare Menschen“.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Die letzte Utopie - Wer glaubt noch an Menschenrechte? 75 Jahre nach Erklärung
    Gespräch mit Prof. Dr. Arnd Pollmann, Philosoph, Alice Salomon Hochschule

    Faszination True Crime: Nele Stuhlers neues Stück "Tatort Soko" in Köln
    Von Christoph Ohrem

    Kunst auf Fingernägeln: Bauhaus Archiv-Berlin zeigt Krallen
    Gespräch mit Camilla Inge Volbert

    Mailänder Scala eröffnet Spielzeit mit Anna Netrebko in Verdis "Don Carlos"
    Gespräch mit Kirsten Liese