Programm

Kalender
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Donnerstag, 30.11.2023

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Christian Wolff in Berlin
    KulturRaum Zwingli-Kirche Berlin
    Aufzeichnung vom 01.09.2023

    Christian Wolff
    "Exercise 18" (1975)
    "Edges" (1968)
    "Metal & Breath" (2007)
    "For 3 Brass Players & 1 Percussionist" (2023) Uraufführung

    Robyn Schulkowsky, Schlagzeug
    Zinc & Copper:
    Elena Kakaliagou, Horn
    Hilary Jeffrey, Posaune
    Robin Hayward, Tuba
    Live-Aufnahme von Hilary Jeffery und Juan Felipe Waller, bearbeitet und gemischt im Berlintune Studio von Hilary Jeffery

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Mathias Mauersberger

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Mit Buchkritik
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Expertin für frühkindliche Bildung Ilse Wehrmann im Gespräch mit Katrin Heise
    “Kinder sind der Politik egal”

    Warum gibt es kein Sondervermögen für Kitas und Schulen? Diese Frage stellt die Sozialpädagogin und ehemalige Erzieherin Ilse Wehrmann angesichts des Betreuungsnotstands in Deutschland - und sie zeigt Möglichkeiten auf, wie es besser laufen könnte.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    "Der Spurenfinder“ von Marc-Uwe Kling erscheint heute
    Von Elmar Krämer

    "American Matrix": Ein neuer Blick auf die USA von einem Kenner des Ostens
    Gespräch mit Prof. Dr. Karl Schlögel

    Wegen früherer BDS-Nähe: Kein Peter-Weiss-Preis für Sharon Dodua Otoo?
    Von Stephanie von Otten

    Literaturtipps
    Von Susanne Schenck

    Buchkritik: "Miteinander" von Farhan Samanani
    Von Marko Martin

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mascha Drost

    Start des Films "Living Bach"
    Gespräch mit Anna Schmidt

    Buch: 50 Jahre AC/DC
    Von Fabian Elsäßer

    "John Lennon - Across the Universe“ am Theater in Weimar
    Gespräch mit Tom Götze

    Olga Neuwirth & Franz Schubert: Ingo Metzmacher beim DSO Berlin
    Gespräch mit Ingo Metzmacher

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Oliver Reese, Intendant beim Berliner Ensemble
    Moderation: Jana Münkel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Susanne Arlt

    Kultur und Klima - Balanceakt zwischen Denkmalschutz und Energiewende
    Von Rita Jäger

    IT-Sicherheit - Wenn Rathäuser von Hackern angriffen werden
    Von Katharina Thoms

    Wohnungsnot - Das Heilversprechen von Plattenbausiedlungen
    Von Magdalena Neubig

    Clubs gegen Wohnraum - Konkurrenz in Innenstädten
    Von Gesine Kühne

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Massimo Maio

    McCarthyism im Kulturbetrieb? - Über die Recherche von Antisemitismus-Vorwürfen
    Von Stefan Laurin

    Women in Revolt in der Tate Britain
    Gespräch mit Natalie Klinger

    Schöne Kunst & böse Technologie? Eine unheimliche Maschine von 1970 (Podcast)
    Gespräch mit Lutz Dammbeck

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Buch von Frank Spilker: "Ich scheiß auf deutsche Texte."
    Gespräch mit dem Autor

    Zum Tod von The Pogues Sänger Shane McGowan
    Gespräch mit Robert Rotifer

    Buch: 50 Jahre AC/DC
    Von Fabian Elsäßer

    Roedelius & Arnold Kasar: "Zensibility"
    Gespräch mit den Künstlern

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Katja Bigalke

    LNG aus den USA
    Saubere Energie geht anders
    Von Doris Simon

    Mithilfe von verflüssigtem Erdgas will Europa unabhängig werden von russischen Gas-Importen. Die Nachfrage nach LNG steigt, die USA wollen liefern. Einige Flüssiggasanlagen im Süden des Landes, in Louisiana und in Texas gibt es bereits - weitere sollen ausgebaut werden. Darüber sind längst nicht alle glücklich, die hier leben. Denn die Umweltbelastungen die mit der Aufbereitung von LNG für den Export einhergehen, sind gewaltig. Die Luft stinke oft nach Schwefel, das Atmen falle an manchen Tagen schwer, sagen die Anwohner. Nicht aus Zufall befinden sich viele der Anlagen dort, wo die Bevölkerung arm ist oder Minderheiten leben, die sich kaum wehren können.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Forschung und Gesellschaft - Magazin
    Moderation: Lydia Heller

    Licht - Wegweiser für die Zellentwicklung im Labor
    Von Claudiua Neumeier

    Die innere Stimme
    Freund oder Feind in meinem Kopf?
    Von Carina Schroeder

    Was genau ist die innere Stimme und wofür brauchen wir sie?

    Sie nehmen sich vor, eine Aufgabe zu erledigen. Dürfen etwas nicht vergessen. Oder schlagen sich gerade mit einem Problem herum. Was geht dann in Ihrem Kopf vor? - Die innere Stimme. Forschenden weltweit fällt es schwer, eine eindeutige Definition für das zu finden, was bewusst und unbewusst in Menschen vorgeht. Ist es ein Bauchgefühl, Intuition oder Selbstgespräch? Wie erleben Sie Ihre innere Stimme? Manche berichten von aufflackernden Bildern vor dem geistigen Auge, andere nehmen nur Wortfetzen wahr und wieder andere führen einen ständigen Dialog mit ihrem inneren Selbst. Und es gibt sogar Menschen, die überzeugt sind, dass sie gar keine innere Stimme besitzen oder sie zeitweise verloren haben, zum Beispiel nach einem Schlaganfall. Berühmt geworden ist zum Beispiel der Fall von Jill B. Taylor, einer Neurowissenschaftlerin, die nach einer Hirnblutung ihre innere Stimme langsam wiederfinden musste und heute zu den bekanntesten Forscherinnen auf diesem Gebiet zählt. Die innere Stimme ist einzigartig, privat - vielleicht sogar der intimste, weil unsichtbare Anteil unserer Identität. Sie hilft dabei, Ereignisse zu erinnern, zu reflektieren und zu bewerten. Sie motiviert und kann uns helfen, Probleme zu lösen. Aber die innere Stimme kann auch bremsen, zum Beispiel bei Menschen, die depressiv sind oder unter starken Selbstzweifeln leiden. Dieses Wissen lässt sich zum einen in Psychotherapien nutzen, aber auch im Alltag könnte es laut der Wissenschaft helfen, diese innere Stimme bewusst einzusetzen.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin
    Aufzeichnung vom 28.09.2023

    Unterm Radar

    Tadeusz Kassern
    Konzert für Streichorchester

    Rudolf Wagner-Régeny
    "Mythologische Figurinen"

    Kurt Schwaen
    Konzert für Violine und Orchester

    Yevhen Stankovych
    "Sinfonie Larga" für 15 Streicher

    Victor Bruns
    Sinfonie Nr. 4. für Bläserquintett, Schlagzeug und Streicher

    Philipp Bohnen, Violine
    Kammersymphonie Berlin
    Leitung: Jürgen Bruns

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • 22:03 Uhr

    Freispiel

    Kurzstrecke 137: Hörspielpreis max15 (1/2)
    Feature, Hörspiel, Klangkunst − Die Sendung für Hörstücke aus der freien Szene
    Zusammenstellung: Julia Gabel, Marcus Gammel, Ingo Kottkamp und Johann Mittmann
    Produktion: Autorinnen und Autoren / Deutschlandfunk Kultur 2023
    Länge: 56'30
    (Ursendung)
    Teil 2 am 01.12.2023, 00.05 Uhr

    In dieser Ausgabe der Kurzstrecke stellen wir die Shortlist vom Kurzhörspielpreis max15 vor, dem Preis für das beste Kurzhörspiel der freien Szene.

    Die nominierten Hörspiele mit kurzen Begründungen der Jury:

    AM ENDE WIRD ALLES GUT UND WENN ES NICHT GUT IST DANN IST ES TROTZDEM DAS ENDE
    Von Tilman Böhnke und Alexander Scharf
    Nach einem Skript von Susann Altmann
    Mit: Dana Herfurth und Sebastian Kowski, sowie Elisabeth Dittrich, Andreas Taut, Elena Zieser, Tilman Böhnke und Alexander Scharf
    Produktion: Experimentelles Radio der Bauhaus-Universität Weimar 2023
    Länge: 15'38

    „Die 15-jährige Ida heuert in einem Bestattungsunternehmen an. Gelangweilt begleitet sie Herrn Vogler bei seiner Arbeit zwischen Friedhof, Verbrennungsofen und Leichenschmaus. Doch dann entdeckt sie, dass das Praktikum einen ungeahnten Thrill bietet. Das Kurzhörspiel „Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es trotzdem das Ende“ ist Kapitalismuskritik − unterhaltsam, schräg und aufwendig produziert.“

    Ingo3000
    Von Ingrid Wenzel
    Länge: 14'32

    „Im Monolog „Ingo3000“ erzählt Ingrid aka Ingi frei von der Leber weg. Die satirisch zugespitzte Autofiktion einer „Menschwerdung“ beginnt mit dem frühkindlichen Missverständnis vom einfachen Zugang auf freie Geschlechtswahl und dokumentiert teilweise widersprüchliche Strategien, als männlich oder weiblich in dieser Welt gelesen zu werden. Ausgerechnet bei der Marine scheint Ingrid schließlich eine Identität als „gestandener Mann“ zu finden, als Mitglied der für Brutalität und Frauenverachtung bekannt gewordenen Gorch Fock-Crew. Eine Story, die virtuos Stereotype und deren Erwiderungen aufs Korn, doch ihr Thema ernst nimmt.“

    Katharina Fröhlich und Franziska Stuhr haben für ihr zehnminütiges Hörspiel „Hysterektomie“ den max15 gewonnen.

    Beim max15 ist die Bandbreite des Hörspiels gefragt: von der szenischen Produktion bis zur O-Ton Collage, vom literarischen Text bis zur freien Improvisation, erzählende Formen der Klangkunst oder binaurale 3D-Audio Kompositionen ebenso wie fiction-podcasts oder Mini-Serien. Der öffentlich ausgeschriebene Preis geht an das beste Kurzhörspiel mit einer maximalen Länge von 15 Minuten. Dramaturginnen und Dramaturgen aus den Hörspielredaktionen von ARD, Deutschlandradio, ORF, SRF sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZKM | Zentrum für Kunst und Medien stellen die Jury. Die fünf Stücke der Shortlist werden in der Sendung „Kurzstrecke” im Deutschlandfunk Kultur gesendet. Der max15 wird im Rahmen der ARD Hörspieltage im ZKM in Karlsruhe von Deutschlandfunk Kultur, ARD, ORF und SRF verliehen.

    Der öffentlich ausgeschriebene Preis richtet sich an unabhängige Hörspielschaffende.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Marietta Schwarz

    Utopie Osteuropa:
    Sasha Marianna Salzmann über Autor*innentreffen am LCB Berlin
    Gespräch

    Völkerkunde in der DDR: Re:Opening im Leipziger Völkerkunde-Museum
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

    Green Culture: Konferenz zu Nachhaltigkeit in Theater und Orchester
    Gespräch mit Jacob Bilabel

    Nach Opernerfolg: Pinàr Karabùlut inszeniert in Köln "Der Prozess"
    Gespräch mit Elisabeth Luft

    Popländ: Kongress zur Stärkung der Clubkultur in Baden-Württemberg
    Von Katharina Thoms