Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Sonntag, 06.08.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Literatur

    Lyriksommer
    Lyrik lesen - Gedichte im Gespräch
    Mit Jan Bürger, Gregor Dotzauer und Insa Wilke
    Moderation: Barbara Wahlster
    Aufzeichnung vom 12.07.2017, Deutsches Literaturarchiv Marbach

    Neuerscheinungen, Empfehlungen und zur großen Rilke-Ausstellung in Marbach auch ein Blick in Rainer Maria Rilkes Stunden-Buch.

    Ein weiteres Mal treffen sich Gregor Dotzauer (Der Tagesspiegel), Insa Wilke (freie Kritikerin) und Jan Bürger (Deutsches Literarturarchiv Marbach), um von Gedichten zu schwärmen und über sie zu streiten. Diesmal geht es u. a. um die amerikanische Lyrikerin Ellen Hinsey, die deutsche Avantgardistin Mara Genschel sowie um Rilkes ‚Stunden-Buch‘. Aus den besprochenen Neuerscheinungen liest Birgitta Assheuer.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Chansons und Balladen
    Moderation: Jürgen Liebing

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
  • 04:00 Uhr

    Nachrichten

  • 04:05 Uhr

    Tonart

    Clublounge
    Moderation: Martin Risel

    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Hindu-Gemeinde

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    "Mutig sein für sich und andere"
    Ein Gespräch mit Glücksforscherin Maike van den Boom
    Von Ute Stenert
    Katholische Kirche

    Glück mehr ist als ein flüchtiger Moment. Es entspringt einer Lebenshaltung. Maike van den Boom weiß das. Sie ist in die 13 glücklichsten Länder der Welt gereist. Sinnerfüllung, Liebe, Gottvertrauen, dazu Verantwortung für sich und die Gemeinschaft. Werte, die ihr wiederholt begegnen. Ein Gespräch über van den Booms Reisen und was wir von den Glücksländern lernen können.

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Gestrandet
    Von Nina Petrick
    Gelesen von Cristin König
    Ab 6 Jahren
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017
    (Ursendung)
    Moderation: Tim Wiese

    Sophie hatte sich so sehr auf den Urlaub am Meer gefreut. Doch dann taucht überraschend Jana in der kleinen Pension auf und alles ist anders.

    Auch in diesem Sommer freuen sich die Zwillinge Sophie, Moritz und ihr Vater auf die Ferien in der kleinen Pension Peci direkt am Meer. Aber dieses Mal sind sie nicht die einzigen Gäste, Jana, ihre Mutter und der Mischlingshund Schorschi teilen sich mit ihnen die Bucht. Während Jana und Moritz sich schnell anfreunden, Schnorcheln, Tauchen und Kartenspielen, fühlt Sophie sich im Stich gelassen. Sie ist traurig und eifersüchtig. Bei einem Tagesausflug auf eine kleine Insel sondert Sophie sich ab und geht mit Schorschi spazieren. Als sie in eine Grube stürzt, kommt Jana ihr zuhilfe. Sophie merkt, dass Jana doch in Ordnung ist.
    Die Ferien könnten doch so schön werden, wie sie am Anfang gedacht hat.
    Nina Petrick wird 1965 in Berlin geboren. 1997 erhält sie für ihr erstes Jugendbuch 'Die Regentrinkerin' den Peter-Härtling-Preis der Stadt Weinheim. Sie lebt als freie Autorin in Berlin und arbeitet für verschiedene Kinder- und Jugendbuchverlage und den Rundfunk.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Hörspieltag
    "Gib's zurück!"
    Von Silke Seibold
    Ab 7 Jahren
    Regie: Kirstin Petri
    Musik: Peter Kaizar
    Mit: Jan Frindik, Johanna Oetzmann, Maja Schäfermeyer, Valentin Steffen, Magarita Broich u.a.
    Produktion: SWR 2016
    Länge: 44'17
    Moderation: Tim Wiese

    Lucas muss mit seiner Schwester zur Großtante fahren. So werden Sommerferien zum Alptraum.

    „Trotz heftigster Proteste wurde Lucas K. von seinen Eltern verstoßen. Verdammt zu zwei Wochen Gefängnisaufenthalt in der tiefsten, schrecklichsten, von Gefahren behausten, von Geistern nur so wimmelnden - ach, wem mach ich hier eigentlich Hoffnungen - verurteilt zu zwei Wochen Langeweile in der miesesten Einöde aller Zeiten.“ Na super! Statt mit seinem besten Freund ins Ferienlager zu fahren, muss der angehende Weltklasse-Reporter Lucas zwei Wochen zu seiner Großtante aufs Land. Und als wär’s nicht schon schlimm genug, in die Pampa abgeschoben zu werden, kommt auch noch seine nervtötende Schwester mit - der reinste Alptraum! Ein Glück für Lucas, dass Nicky da ist - Fußballstar, Hobbydetektivin und schon bald seine Partnerin bei gewagten Ermittlungen in einem mysteriösen Kriminalfall. Zu den Verdächtigen zählt sogar die Großtante! Im Übrigen verhalten sich einige Jungs aus der Nachbarschaft unheimlich merkwürdig. Langsam wird es gefährlich. Und Lucas hat alle Mühe, den Kopf oben zu behalten.
    Deutscher Kinderhörspielpreis 2016

    Silke Seibold, geboren 1994, studiert Medienwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Tübingen. Sie absolvierte ein dreimonatiges Praktikum in der Hörspielabteilung von SWR2 mit einem Schwerpunkt auf Kinderhörspielen. "Gib's zurück!" ist Silke Seibolds Debüt als Hörspielautorin und gleichzeitig ihre Bachelorarbeit. Das Hörspiel wurde 2016 mit dem Deutschen Kinderhörspielpreis ausgezeichnet.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin
    Schwestern
    Moderation: Olga Hochweis
    sonntagmorgen@deutschlandfunkkultur.de

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • Geliebte Gärten und eine Märcheninsel
    Mit Elizabeth von Arnim nach Rügen und Pommern
    Von Kerstin Hildebrandt
    (Wdh. v. 07.08.2016)

    Mit viel Esprit und Witz hat sie in ihren Romanen ihr Gartenidyll in Pommern beschrieben, sich über unfähige Gärtner mokiert, über endlose Roggenfelder und den Duft der Kiefern geschwärmt. Auch die wilde Natur der Märcheninsel Rügen hatte es ihr angetan - ihr Roman ‚Elisabeth auf Rügen‘ zeugt davon. Die Rede ist von der englischen Schriftstellerin Elizabeth von Arnim, die es durch ihre Heirat mit einem deutschen Grafen um 1900 ins wilhelminische Deutschland verschlug. Ihre Eindrücke und ihre Begegnungen mit Land und Leuten hat sie in mehreren Büchern festgehalten, die bis heute erfolgreich sind. Kerstin Hildebrandt begibt sich für die ‚Deutschlandrundfahrt‘ auf Spurensuche: Sie reist nach Rügen und zum ehemaligen Rittergut der Arnims nach Nassenheide, das heute hinter der deutschen Grenze liegt und Rzedziny heißt. Sie trifft auf polnische Elizabeth-Fans, falsche und echte Gräfinnen und sucht die Landschaften, die Elizabeth so verzückten. Auch wenn vom berühmten Garten und Gutshaus nicht mehr viel zu finden ist, der Geist der englisch-preußischen Schriftstellerin ist noch immer lebendig und sorgt für gute nachbarschaftliche Beziehungen zwischen Deutschen und Polen.

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Oliver Thoma

  • Mehr als nur ein Urlaub
    Wie Israel um neue Staatsbürger wirbt
    (Wdh. v. 11.12.2016)
    Von Maximilian Klein

    Junge Menschen schweben im toten Meer. Sie lachen in die Kamera. Hochglanzatmosphäre auf der Internetseite der Zentralen Wohlfahrtstelle der Juden Deutschlands. „Birthright Israel“- das ist die Idee des Taglit-Programms. Taglit, das ist die Möglichkeit für junge Juden den Staat Israel kennen zu lernen. Jeder Jude auf der Welt hat die Möglichkeit, eine Woche Israel-Urlaub bezahlt zu bekommen. Inklusive Flug, Unterkunft, Führungen und Spaßprogramm. Der Staat Israel wirbt für sich selbst. Uneigennützig ist das Programm nicht. Israel braucht neue Bürger, ständigen Zuzug von außen. Die einzige Demokratie im Nahen Osten hat ca. 8,5 Millionen Einwohner. Um das Land herum wohnen etwa 1,5 Milliarden Araber. Es geht um Platz und Existenzrecht. Taglit soll die Jungen dafür begeistern, später israelische Staatsbürger zu werden. Für viele Jugendliche ist Taglit allerdings eine unpolitische Angelegenheit - die Chance einen kostenlosen Urlaub zu erleben.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Philosophiemagazin
    Moderation: Simon Rosa Miller

    Der philosophische Wochenkommentar:
    Burka-Verbot in Bayern: Die Freiheit trägt keinen Schleier
    Von Ulrike Ackermann

    Nichts als die Wahrheit? Die Philosophie der Lüge
    Gespräch mit Bettina Stangneth

    Reihe: "Raus! Philosophie für Bewegungshungrige“?
    Philosophie des Fahrradfahrens
    Von Constantin Hühn

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Religionen

    Schwerpunkt: 
    Hinduismus in Indien - Tradition und Ideologie

    Wenn Nachbarn zu Feinden werden
    Übergriffe gegen Christen werden in Indien vor allem von radikalen Hindunationalisten verübt - sie träumen von einem Land ohne Andersgläubige
    Von Ulrich Pick

    Hindu ist, wessen heiliges Land in Indien liegt
    So jedenfalls lautet ein Teil der Definition bei den Hindunationalisten, erklärt die Indologin Angelika Malinar im Gespräch mit Anne Françoise Weber

    Traditionelles Arrangement mit Smartphones
    Hinduistische Ehen sind oft arrangiert, die Hochzeitsrituale uralt - neue Kommunikationsmittel dürfen dabei trotzdem nicht fehlen.
    Von Antje Stiebitz

    Moderation: Anne Françoise Weber

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • Joachim Kaiser zum Gedenken (1/3)
    Magie und Panik
    Die Klaviersonate A-Dur D 959 von Franz Schubert
    Moderation: Joachim Kaiser
    (Wdh. v. 02.12.2007)
    (Teil 2 am 13.08.2017)

    Joachim Kaiser war eine prägende Stimme der "Interpretationen". Zu Ehren des verstorbenen Kritikers wiederholen wir drei frühe Sendungen der Reihe.

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Oliver Thoma

  • 17:30 Uhr

    Nachspiel

    Das Sportmagazin

    18:00 Uhr
    Nachrichten
    18:05 Uhr
    Nachspiel

    Gnadenhof oder Luxusstall?
    Sportpferde nach dem Karriereende
    Von Kirsten Lemke
    (Wdh. v. 01.05.2016)

    Irgendwann kommt für jeden Sportler das Ende seiner Karriere, manchmal mit viel Ruhm als gefeierter Star, manchmal ganz unbeachtet und manchmal auch vorzeitig, weil der Körper der Belastung nicht mehr standhält. Das ist bei auch bei Sportpferden nicht anders. Auch hier stellt sich die Frage: Was kommt nach der mehr oder weniger erfolgreichen Laufbahn? Eine Zeit als Zuchtstute oder als Freizeitpferd? Gibt es noch eine Weile ein Gnadenbrot oder bleibt nur der Weg zum Abdecker?

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Kunststücke/documenta
    NACHT
    Von Etel Adnan
    Übersetzung: Klaudia Ruschkowski
    Bearbeitung: Klaudia Ruschkowski und Giuseppe Maio
    Regie: Giuseppe Maio
    Mit: Etel Adnan, Angela Winkler, Sandra Borgmann
    Komposition: Ulrike Haage
    Oud: Mehmet Polat
    Ton: Thomas Monnerjahn
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017
    Länge: 63'54
    (Ursendung)

    "Ich sagte euch, ich bin die Nacht. Aber niemand bemühte sich herauszufinden, was das heißt."

    Die Kosmopolitin Etel Adnan gehört zu den wichtigsten Stimmen der arabischen Welt und gilt als Grande Dame der arabischen Literatur. "Wir leben bei Tag und mein Gefühl ist, dass wir das Mysterium der Nacht verloren haben." Für Etel Adnan ist die "Wirklichkeit aus Nacht gemacht": ein Text, bestehend aus Erleben, Erkenntnis und Vorahnung. "Ich sagte euch, ich bin die Nacht. Aber niemand bemühte sich herauszufinden, was das heißt."

    Etel Adnan, geboren 1925 in Beirut, lebt in Paris, Sausalito (Kalifornien) und Beirut. Ihre Bilder, Zeichnungen und Künstlerbücher waren 2012 in eigenen Räumen auf der documenta13 zu sehen. Hörstücke: "Schiff im Sturm Berg Mond Meer ganz und gar schwerelos. Etel Adnans Reise durch Leben und Länder" (DKultur 2008), "Arabische Apokalypse" (DKultur/HR 2013).

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Bachwoche Ansbach
    Münster Heilsbronn
    Aufzeichnung vom 01.08.2017

    Heinrich Schütz
    "Schwanengesang" SWV 482-494

    Dorothee Mields, Sopran
    Gerlinde Sämann, Sopran
    David Erler, Altus
    Stefan Kunath, Altus
    Georg Poplutz, Tenor
    Tobias Mäthger, Tenor
    Martin Schicketanz, Bass
    Felix Schwandtke, Bass
    Dresdner Kammerchor
    Dresdner Barockorchester
    Leitung: Hans-Christoph Rademann

  • Vater der finnischen Musik
    Der Komponist Fredrik Pacius
    Von Elke Pressler
    (Wdh. v. 03.06.2012)

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Axel Flemming

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Britta Bürger

    70 Jahre Locarno:
    Erste Themen und Tendenzen
    Gespräch mit Patrick Wellinski

    Kunst in Shopping Malls:
    China sucht neue Wege der Kunstvermittlung
    Von Moritz Gaudlitz

    Ein Künstlermythos im 20. Jahrhundert:
    Zum 150. Geburtstag von Emil Nolde
    Gespräch mit Christian Ring, Direktor der Nolde-Stiftung

    documenta-echo: Bonita Ely
    Von Martin Krinner

    Kulturpresseschau
    Von Arno Orzessek