Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 20.07.2017

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Michael Gielen
    "Weitblick", Sonate für Violoncello solo
    Reinhard Latzko, Violoncello

    "Un vieux souvenir" für Streichquartett
    LaSalle Quartet

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Christian Graf

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Dieter Kassel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 50 Jahren: Die "Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung" wird gegründet

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Kathrin Oxen
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Filme der Woche: "Valerian" und "Die Geschichte der Liebe"
    Vorgestellt von Jörg Taszman

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Mal lustig, mal ernst - immer politisch
    Matthias Hanselmann im Gespräch mit Arne und Nico Semsrott

    Die Brüder Arne und Nico Semsrott sind denkbar unterschiedlich, aber sie teilen eine Leidenschaft: die Politik. Die haben sie auf ihre jeweils eigene Weise in ihr Leben integriert. Arne arbeitet für Transparency International und leitet das Projekt "Frag den Staat". Nico ist Kabarettist und wurde mit einem Auftritt zur AfD zunächst im Internet bekannt. Inzwischen steht er auf vielen Bühnen und hat im vergangenen Jahr den Deutschen Kleinkunstpreis gewonnen. Er gibt den depressiven Anti-Kabarettisten, redet langsam, versteckt sich unter einer schwarzer Kapuze und nennt sich "Demotivationscoach". Dabei sind seine Programme sehr politisch, zudem ist Nico Spitzenkandidat der "Partei" in Berlin. Sein Bruder Arne bleibt dagegen lieber im Hintergrund. So verschieden die beiden auch sind, ihre Ideale liegen nah beieinander, und ihr erstes politisches Projekt haben sie gemeinsam verwirklicht: Eine Schülerzeitung, die an ihrer Schule verboten wurde und trotzdem Preise gewonnen hat.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Aus den Listen:
    "Der kluge Fischer" von Heinrich Böll und Émile Bravo
    Gespräch mit Elke Schlinsog

    Hellsehen in der Provinz:
    "Was man von hier aus sehen kann" von Mariana Leky
    Gespräch mit der Autorin

    Buchkritik:
    "Nichtstun ist auch keine Lösung" von Hilal Sezgin
    Rezensiert von Catherine Newmark

    Literaturtipps
    Von Mechthild Lanfermann

    Gesa Ufer liest Musik:
    "Deine Bohème“ von Der Nino aus Wien

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Olga Hochweis

    Spotify-Hits nach Pop-Dekaden:
    Was bleibt im Pop-Gedächtnis hängen?
    Von Friederike Schröder

    Der Dirigent Michael Gielen feiert seinen 90. Geburtstag
    Gespräch mit Rainer Pöllmann

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Evelyn Roll, Publizistin
    Moderation: Anke Schaefer

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: André Hatting

    Kieler UNESCO-Lehrstuhl für Meeresgeologie und Küstenbewirtschaftung
    Von Johannes Kulms

    Hafencity - wie lebt es sich in Hamburgs prominentesten Neubauviertel?
    Von Dorothee Heintze

    Wie sieht es auf dem Wohnungsmarkt in Hamburg generell aus?
    Von Axel Schröder

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Stephan Karkowsky

    Was steckt in der "Notfallbox für Kulturgüter"?
    Gespräch mit Dr. Monika Storm, Landtagsarchivleiterin Rheinland-Pfalz

    The Oculus - Wow!
    Bahnhof in weiß unter dem World Trade Center
    Von Thomas Reintjes

    "It is as if you were doing Work": Pippin Barrs Büro-Stupiditätsspiel
    Von Jasmin Golonski

    Radical Softness: Her mit den Gefühlen!
    Von Pia Rauschenberger

    Aus der Not eine Tugend: Poesie in Zeiten des Sparzwangs
    Von Alyone Karamanolis

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    Live aus der Gläsernen Molkerei Münchehofe
    Moderation: Ulrike Jährling

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Carsten Rochow

    Auf der Suche nach dem Sound of Liverpool
    Debüt von Wide Eyed Boy
    Von Martin Risel

    Vom Tellerwäscher zum Rockstar
    Carlos Santana wird 70
    Von Marcel Anders

    Stimme aus dem Untergrund: Punkrock in China
    Von Axel Dorloff und Johannes Neudecker

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    17:50 Uhr
    Typisch deutsch?

    Schwule und Lesben
    Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Israels Cyber-Hauptstadt Be'er Scheva - Hacker in der Wüste Negev
    Von Franziska Knupper

    Überwachungs-Software Pegasus - Mexikos Regierung hört Journalisten ab
    Ellen Häring im Gespräch mit der Journalistin Marta Durán de Huerta

    Moderation: Andre Zantow

    Israels Cyber-Hauptstadt Be'er Scheva - Hacker in der Wüste Negev
    Schon Staatsgründer David Ben Gurion sah in der Wüste Nevev „die besten Möglichkeiten, um alles aus der Wiege zu heben“. Nun soll aus der 200 000-Einwohnerstadt Be'er Scheva Israels Cyber-Hauptstadt werden. So will es Premier Netanjahu, der Militär, Wissenschaft und internationale Unternehmen dort ansiedeln lässt.

    Überwachungs-Software Pegasus - Mexikos Regierung hört Journalisten ab
    Die mexikanische Regierung hat die israelische Überwachungssoftware „Pegasus“ gekauft, um damit organisierte Kriminalität und Terroristen zu bekämpfen. Nun stellte sich heraus, dass auch die Smartphones von Journalisten, Oppositionspolitikern und Menschenrechtlern infiziert waren und die Personen abgehört wurden.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Mit Wissenschafts-Audio-Video-Podcasts auf Bildungsurlaub
    Von Philip Banse

    Generation 100 plus: Eine Bevölkerungsgruppe mit Zukunft
    Von Susanne Billig

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Fiction meets Science
    Eine vielschichtige Beziehung am Beispiel Genome Editing
    Von Julia Diekämper

    Was passiert mit Wissenschaft, wenn sie das Labor verlässt?

    Man könnte das Verhältnis von Wissenschaft und Öffentlichkeit als geklärt betrachten. In der ausdifferenzierten Wissensgesellschaft produzieren Wissenschaftler Erkenntnisse, die dann in die Öffentlichkeit eingespeist werden. Wissen wird popularisiert und damit einhergehend: die Akzeptanz der wissenschaftlichen Anwendungen gesteuert. Man könnte es auch als geklärt betrachten, dass der Mond aus grünem Käse ist. Beide Sichtweisen sind falsch. Während es letztere nicht einmal auf das Niveau eines alternativen Faktums schafft, gehört ersteres in den Bereich gut gehüteter Illusionen. Wie vielschichtig das Verhältnis von Wissenschaft und Öffentlichkeit ist, lässt sich trefflich an der Beziehung zwischen Fiktion und Wissenschaft vermessen. Auf den ersten Blick verhalten sich beide wie Hund und Katz: Sie trauen sich nicht über den Weg. Die einen lieben das Licht der Öffentlichkeit, die anderen den Elfenbeinturm; die einen benutzen plakative Bilder und coole Stories, die anderen fabrizieren komplexe Theorien, die nur die Eingeweihten verstehen. Auf den zweiten Blick allerdings sind es gerade die Erzählungen, die einen Raum für Gedankenexperimente und das Durchspielen von Szenarien bieten, die Möglichkeiten eröffnen, gesellschaftlich relevante Fragen zu stellen und wesentlich dafür sind, ob heikle wissenschaftliche Anwendungen akzeptiert oder abgelehnt werden.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Zum 90. Geburtstag des Dirigenten und Komponisten Michael Gielen

    Haus des Rundfunks Berlin
    Aufzeichnung vom 03.09.1988

    Montage aus:
    Johann Sebastian Bach
    "Jesu meine Freude“, Mottette BWV 227
    Igor Strawinsky
    "Canticum Sacrum" für Soli, Chor und Orchester

    Montage aus:
    Franz Schubert
    Deutsche Messe F-Dur für gemischten Chor, Bläser, Pauken und Orgel D 872
    Anton Webern
    "Entflieht auf leichten Kähnen“ für gemischten Chor a cappella op. 2
    Fünf Stücke für Orchester op. 10
    Kantate Nr. 1 für Sopran, Chor und Orchester op. 29

    Susan Roberts, Sopran
    Christoph Prégardien, Tenor
    Barry Mora, Bariton
    RIAS-Kammerchor
    Radio-Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Michael Gielen

    Konzerthaus Berlin
    Aufzeichnung vom 18.03.2001

    Michael Gielen
    "Pflicht und Neigung“ für ein Ensemble aus 22 Musikern

    SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
    Leitung: Michael Gielen

  • 22:00 Uhr

    Chormusik

    Randall Thompson
    "Frostiana" für gemischten Chor und Kammerorchester
    (Fassung von 1965)

    Landesjugendchor Sachsen
    Jugendsinfonieorchester Leipzig
    Leitung: Ron-Dirk Entleutner

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Gabi Wuttke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Andrea Gerk

    Stuttgarter Ballett plant Neuanfang: Hauschoreograf wird nicht verlängert
    Gespräch mit Wiebke Hüster

    Lotte de Beer und "Hotel Modern" bringen "Moses in Ägypten" nach Bregenz
    Gespräch mit Jörn-Florian Fuchs

    Art and Alphabeth. In der Hamburger Kunsthalle wird Schrift zur Kunst
    Von Anette Schneider

    "Unverkünstelter Ausdruck": Die kanadische Pop-Sängerin FEIST in Mainz
    Von Ludger Fittkau

    Kulturpresseschau
    Gregor Sander