Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 08.06.2019

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Geschüttelt, nicht gerührt
    Die Lange Nacht des Ian Fleming
    Von Katharina Palm
    Regie: Susanne Krings
    (Wdh. v. 12./13.07.2008)

    Er hat einen Auftrag und er hat eine Lizenz, die Lizenz zum Töten. James Bond alias 007, ist zum Inbegriff des Geheimagenten geworden. Sein Erfinder Ian Fleming steht seinem Helden in nichts nach. Commander der Naval Intelligence Division, Frauenheld und Genussmensch, war auch ihm das Beste gerade gut genug. Kein Detektiv, kein Spion und auch kein anderer Geheimdienstler versprüht mehr Sinnlichkeit und Manneskraft. Alleine die Frage, wer wohl das nächste Bondgirl wird, stellt die 1. Riege der Topmodels und Schauspielerinnen weltweit auf den Kopf. In dieser Langen Nacht wird die schillernde Lebensgeschichte des Ian Fleming mit seiner Romanfigur James Bond verflochten. Mit Hintergrundinformation zu den Filmen, Interviews und mit der ebenfalls unsterblichen James Bond Filmmusik. Und es wird endlich die Frage geklärt, warum der Martini für Bond denn unbedingt geschüttelt werden muss.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Moderation: Vincent Neumann

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Der schwere Weg der Weimarer Republik (2/5)
    Der erste Reichspräsident Friedrich Ebert
    Von Rudolf Fiedler
    RIAS Berlin 1958
    Vorgestellt von Michael Groth
    (Teil 3 am 13.07.2019)

    Am 11. Februar 1919 wählte die aus Berlin nach Weimar gezogene Deutsche Nationalversammlung mit 277 von 379 Stimmen den Sozialdemokraten Friedrich Ebert zum ersten Präsidenten der Republik. Es war ein revolutionäres Ereignis - ein Staatsoberhaupt erstmals gewählt aus allen Schichten des Volkes.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Sonst kriegen Sie Ihr Geld zurück" von Tomer Gardi
    Rezensiert von Fabian Wolff

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die offene Gesellschaft: Wie tolerant sind wir?

    Gäste: Philip Husemann, Geschäftsführer der Initiative „Die Offene Gesellschaft“ - und
    Prof. Dr. Wolfgang Merkel, Direktor der Abteilung Demokratie und Demokratisierung am Wissenschaftszentrum Berlin

    Moderation: Katrin Heise

    Live mit Hörern
    0800 2254 2254
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de

    Die offene Gesellschaft - in Wahlkämpfen und Talkshows wird sie oft beschworen. Aber wie tolerant sind wir wirklich, wenn es darum geht, die Meinung anderer zu akzeptieren? Wie schnell grenzen wir aus? Was bedeutet es, eine offene Gesellschaft zu sein?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Café Central International, Grillo-Theater, Essen
    Aufzeichnung vom 04.06.2019
    Jens Dirksen, Kulturchef Westdeutsche Allgemeine Zeitung
    Moderation: Christian Rabhansl

    Viel Arbeit, aber kein Job
    Mütter auf dem Weg in die Altersarmut

    Katrin Wilkens
    "Mutter schafft! Es ist nicht das Kind, das nervt, es ist der Job, der fehlt"

    Irene Götz (Hrsg.)
    "Kein Ruhestand. Wie Frauen Altersarmut umgehen"

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

    Medien und digitale Kultur
    Moderation: Dennis Kogel

    Opfer-Kommunikation im Netz
    Gespräch mit Jan Kalbitzer

    Spielesucht
    Ursache oder Symptom?
    Gespräch mit Jakob Florack

    Podcastkritik "Nochmal Nr. 1"
    Von Carina Fron

    Medien und Meinungen
    Von Marcus Richter

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

    Das Theatermagazin
    Moderation: Susanne Bukhardt

    "Mehr Bierflaschen statt Sekt"
    Kay Voges übernimmt Wiener Volkstheater
    Gespräch mit Kay Voges

    Dramatischer Betriebsausflug
    Immersives Theater vom Feinsten: Der Saunagang
    Von Laura Naumann

    Teasing: Von Bürgerbühnen und Führungsfrauen
    Der Theaterpodcast #15
    Von Susanne Burkhardt

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Patrick Wellinski

    Europa, ein Pulverfass in "Sunset"
    Gespräch mit Laszlo Nemes

    Vorgespult:
    Britt-Marie war hier / Fuck Fame / Measure of a Man
    Von Christian Berndt

    Gender-Switch-Komödie
    Kim hat einen Penis
    Gespräch mit Philip Eichholtz

    Empört euch: "When They See Us"
    Gespräch mit Anke Leweke

    Meryl Streep goes TV
    Big Little Lies 2
    Gespräch mit Anna Wollner

    Punk-Zombies geben nie auf
    Jarmuschs missverstandener "The dead don't die"
    Gespräch mit Susanne Burg

    Top Five
    Kultige Untote - Der Zombie im Film
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Martin Böttcher

    Eröffnungskolumne (250)
    Der öffentliche Raum
    Von David Tschöpe

    Sicherheit als Service
    Wie man Events im öffentlichen Raum organisiert
    Gespräch mit Moritz van Dülmen

    Ich bin kein Flaneur
    Alltagsbeobachtungenmit Andreas Bernard
    Von Lydia Heller

    Geh los!
    Urban Explorer auf Youtube und Wolkenkratzern
    Von Jule Hoffmann

    Alltag beschreiben:
    "Laufende Ermittlungen" mit Andreas Bernard
    Von Lydia Heller

    Stilübungen Folge 6: Reggae
    Von Susanne Franzmeyer

    Wieder grün
    Parkplätze renaturieren in San Francisco
    Von Marcus Schuler

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Auf einmal mit Strache, Berlusconi und Farage in einem Raum
    Damien Boeselager, Gründer und Vizeparteivorsitzender von Volt, stellt sich den Fragen von Annette Riedel

    Die erhoffte Fraktionsstärke hat die neue Partei Volt verfehlt. Einen "krassen Erfolg“ nennt der einzige Abgeordnete von Volt seine Wahl ins EU-Parlament. Damian Boeselager trifft auf Parlamentskollegen, die gegen alles sind, wofür er steht.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Lass uns übers Sterben reden
    Von Ulrike Lykke Langer
    Regie: Nikolai von Koslowski
    Mit: Anja Schneider
    Ton: Holger Kliemchen
    Produktion: MDR 2019
    Länge: 54'25

    Wie begleitet man einen Freund beim Sterben?

    Felix hat vier Kinder und steht wenige Tage vor der Hochzeit mit seiner zweiten Frau, als er die Diagnose Krebs bekommt. Als Kommunikationstrainer und Wissenschaftler ist er es gewohnt, mit allem, was ihn beschäftigt, in die Öffentlichkeit zu gehen. Er lädt seine Freunde und Bekannten, seine Familie und Kollegen dazu ein, mit ihm das Sterben zu erleben - und mit ihm darüber ins Gespräch zu kommen. Auch die Autorin Ulrike Lykke Langer wagt den Schritt und begleitet Felix das letzte Stück, spricht regelmäßig mit ihm und seiner Familie, mit Freunden und Therapeuten. Über Ängste und Hoffnungen, über die Vorstellungen vom Tod und darüber, was im Leben wirklich wichtig ist. 

    Ulrike Lykke Langer wurde 1973 in Leipzig geboren und hat dort Theaterwissenschaft und Journalistik studiert. Seit Mitte der 1990er-Jahre arbeitet sie als Regisseurin und Produzentin in der Leipziger Theaterszene. Seit 2008 ist sie freie Autorin und Regisseurin für den Hörfunk des Mitteldeutschen Rundfunks und andere Rundfunkanstalten.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Theater am Forum Ludwigsburg
    Aufzeichnung vom 01.03.2019

    Richard Wagner
    "Die Walküre", Erster Tag des Bühnenfestspiels in drei Aufzügen
    Konzertante Aufführung

    Klaus Florian Vogt, Tenor - Siegmund
    Astrid Kessler, Sopran - Sieglinde
    Catherine Foster, Sopran - Brünnhilde
    Aris Argiris, Bass - Wotan
    Monika Bohinec, Mezzosopran - Fricka
    Magnus Piontek, Bass - Hunding
    Caroline Wenborne, Sopran - Gerhilde
    Magdalena Hinterdobler, Sopran - Ortlinde
    Sylvia Rena Ziegler, Mezzosopran - Waltraute
    Sophia Maeno, Alt - Schwertleite
    Daniela Köhler, Sopran - Helmwige
    Franziska Krötenheerdt, Sopran - Siegrune
    Nathalie Senf, Alt - Grimgerde
    Diana Selma Kraus, Mezzosopran - Roßweiße

    Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz
    Leitung: Guillermo García Calvo

    Siegmund ist auf der Flucht und sucht Schutz bei Sieglinde und Hunding. Sieglinde erkennt in Siegmund ihren Bruder. Die Geschwister entbrennen in Liebe zueinander. Hunding fordert Siegmund zum Kampf heraus. Um Siegmund zu unterstützen, stellt Wotan ihm für den Kampf Brünnhilde zur Seite. Fricka dagegen prangert die inzestuöse Verbindung der Geschwister an. Sie ringt Wotan das Versprechen ab, Siegmund zu stürzen. Brünnhilde gelingt es nicht, Siegmund zu retten; er stirbt. Brünnhilde flieht mit der schwangeren Sieglinde vor dem Zorn Wotans in eine ungewisse Zukunft.
    In der ‚Walküre‘, dem zweiten Teil seines ‚Ring des Nibelungen‘, konzentriert sich Richard Wagner auf das Innerste seiner Figuren. Es leuchten die Seelenleben der um Durchsetzung ihres Willens Ringenden auf und offenbaren Zwang und Besessenheit. Wotans Auseinandersetzung mit Fricka, aufgespannt zwischen Abscheu und Zuneigung, Brutalität und Zärtlichkeit, entfaltet sich zu einem Dualismus der Vernichtung. Brünnhilde trotzt dem Unausweichlichen und macht Rettung von Leben zum Maßstab ihres Handelns.
    Nach Ludwig van Beethovens ‚Fidelio‘ in der letzten Spielzeit setzt das Forum am Schlosspark seine Re ihe hochkarätig besetzter konzertanter Opern fort. Klaus Florian Vogt, Astrid Kessler und Catherine Foster gehören zu den namhaftesten Wagner-Interpreten unserer Zeit und machen dieses großartige Musikdrama zu einem bewegenden Ereignis.