Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Sonntag, 10.06.2018

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Literatur

    Ein Traum von Europa
    Neue Überlegung zu einem alten Thema
    Von Christian Linder
    (Wdh. von Mai 1988)

    Selten prophetisch: 1988 dachten 50 Schriftsteller aus aller Welt im Schatten der Berliner Mauer über ein vereintes Europa nach.

    50 Schriftsteller aus aller Welt trafen sich im Mai 1988 zum Kongress „Ein Traum von Europa“. Im Schatten der Berliner Mauer stellten sie Konzepte zur gegenseitigen Annährung der europäischen Nationen vor. Selten war eine Tagung so prophetisch, selten wurden ihre Ideen so schnell verwirklicht - und dann von der Politik verworfen. Der historische Bericht über den Westberliner Kongress weist hin auf den Europäischen Autorengipfel, der am 21. Juni 2018 in Berlin stattfindet. 20 Schriftsteller des Kontinents sprechen auf dem Blauen Sofa über ihr Europa. Deutschlandfunk Kultur sendet am 24.06.2018 von 0.05 bis 4.00 Uhr Auszüge vom Europäischen Autorengipfel.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Chansons und Balladen
    Moderation: Wolfgang Meyering

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
  • 04:00 Uhr

    Nachrichten

  • 04:05 Uhr

    Tonart

    Clublounge
    Moderation: Martin Risel

    05:00 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
  • Unitarische Kirche in Berlin

  • 07:00 Uhr

    Nachrichten

  • 07:05 Uhr

    Feiertag

    Zukunft für das religiöse Erbe?
    Kirchengebäude suchen eine neue Nutzung
    Von Harald Schwillus
    Katholische Kirche

    Kirchen prägen die deutsche und europäische Kulturlandschaft. Sie sind aber nicht nur historisch bedeutsame Gebäude, sondern weisen auch auf eine andere Wirklichkeit hin, die im christlichen Glauben mit Gott verbunden ist. Wie können Kirchengebäude diesen Hinweischarakter behalten, wenn sie nicht mehr für den täglichen Gemeindegottesdienst gebraucht werden? Hier sind innovative Ideen gefragt.

  • 07:30 Uhr

    Kakadu

    Erzähltag
    Frau Blau und die blaue Katze
    Von Waltraud Haarlammert
    Ab 6 Jahren
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2009
    Moderation: Tim Wiese

    Frau Blau läuft eine blaue Katze zu und weicht ihr nicht mehr von der Seite.

    Frau Blau lebt allein in ihrem kleinen Häuschen am Meer. Sie ist eine mürrische alte Dame, die ihre Nachbarn meidet und gern einmal spielende Kinder anbrüllt. Nichts soll ihren gewohnten Trott stören. Eines Morgens sitzt in Frau Blaus Garten eine große, fremde Katze mit blau schimmerndem Fell. Frau Blau hat nichts für Katzen übrig. Doch all ihre Versuche, das Tier zu verjagen, schlagen fehl. Hartnäckig kommt es Tag für Tag wieder. Im Laufe des Sommers erobert die Katze zuerst den Garten, dann die Terrasse und sogar den Liegestuhl. Merkwürdige Dinge geschehen. Frau Blau schaut sich Bücher über Katzen an. Sie holt ihr altes Fahrrad aus dem Schuppen und radelt zum Meer. Und schließlich, im Herbst, öffnet sie der blauen Katze die Tür zu ihrem Haus.

  • 08:00 Uhr

    Nachrichten

  • 08:05 Uhr

    Kakadu

    Kakadus Reisen
    Raubritter oder Nachtwächter sein in der Spielstadt Megedeborch
    Ein Besuch im Kulturhistorischen Museum Magdeburg
    (Wdh. v. 25.10.2015)
    Moderation: Ulrike Jährling

    Im Innenhof des Kulturhistorischen Museums in Magdeburg wurden vor mehr als 20 Jahren kleine Hütten für alle wichtigen Gewerke einer mittelalterliche Stadt erbaut, für eine Schmiede, eine Bäckerei, für Korbflechter und Holzknechte, für eine Gastwirtschaft und ein Schöffengericht. So entstand Megedeborch, eine mittelalterliche Spielstadt. Besucherkinder können durch einen Zeittunnel in die Vergangenheit gelangen. Sie legen ihr Handy weg, ziehen andere Kleidung über und verwandeln sich in Mägde und Knechte. Dann wählen sie sich ein Gewerk aus und melden sich bei einem Handwerksmeister. Unter seiner Anleitung können sie dann Nägel schmieden, Bücher binden oder Holz hacken und Feuer machen fürs Backen und Kochen. Am Stadttor halten sie Wache, und nur wer das geheime Wort kennt, den lassen sie in die Stadt rein, Raubritter auf keinen Fall! Aber den Kakadu! Denn er kennt das Losungswort und hat sich für euch in dieser geheimnisvollen Stadt umgeschaut.

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Rätselmagazin
    Moderation: Matthias Hanselmann
    sonntagmorgen@deutschlandfunkkultur.de

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • Eine russisch-bayerische Romanze
    Im Tegernseer Tal in Oberbayern
    Von Boris Schumatsky

    ‚Lago di Bonzo‘, der See der Bonzen, so nennt den Tegernsee manch ein italienaffiner Bayer. Hier im Herzen Oberbayerns spricht man Oberbayerisch und man hört das sprichwörtliche ‚Mia san mia’ wirklich. Die Natur ist zum Verlieben, der Ort etwas Besonderes, denn er zieht Menschen aus aller Welt an, auch Russen. Der Autor Boris Schumatsky stammt aus Russland und auch er hat eine Verbindung zum Tegernseer Tal. Hier wohnt seine angeheiratete Familie, hier ist seine Frau aufgewachsen. Doch wie heimisch sind die Russen am Tegernsee wirklich? Und hat sich die Umgebung, die Atmosphäre gewandelt, seitdem sie dort zu Hause sind? Die Zeiten sind vorbei, als man in Bayern über die ‚Saupreißn’ schimpfte. Sind jetzt die Russen dran? Oder gibt es, wie zwischen dem Autor und seiner Frau, einen besonderen Draht zwischen Russen und Bayern? Die ‚Deutschlandrundfahrt’ diesmal auf Spurensuche nach dem Russischen in Bayern.

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages

  • Doktorandin mit über 90 
    Rosemarie Achenbach macht ihren Abschluss
    Von Eva Wolk

    Magister- und Doktortitel brauchen Zeit und manchmal viel Durchhaltevermögen. Und wenn dann noch ein bewegtes Leben dazwischen kommt, kann das schon einmal dauern. Manchmal ein ganzes Leben lang. So wie bei Rosemarie Achenbach. Sie ist Jahrgang 1924, hat ihre ersten beiden Semester an der Universität 1943 absolviert. Dann kam der Krieg, später standen ihre Ehe und die Kinder im Vordergrund. 60 Jahre nach Studienbeginn macht sie an der Universität weiter, mit 84 Jahren ihren Magister. Heute ist Rosemarie Achenbach fast 94 und schreibt an ihrer Doktorarbeit. Ihr Thema: „Der Tod in der Philosophie“.

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Das Philosophiemagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Reality Re-Talked - Die Sache mit dem Framing
    Der philosophische Wochenkommentar
    Von Nils Markwardt

    Mehr als nur ein Spiel?
    Die Philosophie des Fußballs
    Gespräch mit Wolfram Eilenberger, Chefredakteur Philosophie Magazin und Jürgen Kaube, ein Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

    Droht uns die postfaktische Demokratie?
    Vincent Hendricks, dänischer Philosoph, auf der Phil.Cologne
    Von Andrej Klahn

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Religionen

    Moderation: Anne Françoise Weber

    Schwerpunkt: Auslegungssache Islam

    Schreiben, Filmen und Senden für den Heiligen Stuhl
    Die Journalistin Gudrun Sailer von Vatican News spricht über die Medienarbeit des Vatikan, deren Material auch Wim Wenders für seinen neuen Papstfilm verwendet hat.

    Islam nach eigener Fasson
    In der bosnischen Hauptstadt Sarajevo kann man auch im Ramadan tagsüber essend durch die Straßen gehen. Fasten gehört dort längst nicht für alle Muslime dazu.
    Von Rebecca Hillauer

    Meditation statt Moscheebesuch
    Auch in islamisch geprägten Ländern wird der Glaube zunehmend Privatsache. Wie sich die Frömmigkeit verändert, untersucht ein Forschungsprojekt an der Universität Göttingen
    Von Luisa Meyer und Christian Röther

    Leichenwaschen lernt man nicht an der Universität
    In Österreich fehlt es an deutschsprechenden Imamen. Ein Bachelor-Studiengang soll Abhilfe schaffen, aber der Islamischen Glaubensgemeinschaft IGGÖ reichen die Studieninhalte nicht aus.  
    Von Alexander Musik

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • In sein geliebtes Italienisch übertragen
    Arrigo Boitos Oper "Mefistofele" nach Goethes "Faust"
    Gast: Omer Meir Wellber, Dirigent
    Moderation: Uwe Friedrich

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport

  • 17:30 Uhr

    Nachspiel

    Das Sportmagazin

    Blind und Tennis? Das geht!
    Vor der ersten Nationalen Meisterschaft
    Von Heinz Schindler

    Fair Friends - Discover the World 2018
    Berliner und polnische Kinder spielen WM
    Von Wolf-Sören Treusch

    Außenseiter, Spitzenreiter
    Gespräch zu WM-Neuling Panama
    Gespräch mit Stephan Sfregola

    Außenseiter, Spitzenreiter
    Überrascht Island auch bei der Fußball WM?
    Von Peter Kaiser

    18:00 Uhr
    Nachrichten
    18:05 Uhr
    Nachspiel

    Kreativ in der Nische
    Fußball-Aktivisten bereichern in Russland die schwindende Zivilgesellschaft
    Von Ronny Blaschke

    In vielen Ländern ist die Zivilgesellschaft eine geachtete Partnerin des Rechtsstaates - in Russland gilt sie als Gegenbewegung. In den vergangenen Jahren hat der Kreml die Freiräume von Nichtregierungsorganisationen immer mehr eingeschränkt. Doch etliche wollen nicht aufgeben und finden Nischen zur Entfaltung. So machen sich Aktivisten im Fußball für Frauenrechte und gegen Homophobie stark. Kann die Aufmerksamkeit für die Weltmeisterschaft 2018 ihren Einfluss stärken?

  • 18:30 Uhr

    Hörspiel

    Elephant und Känguruh oder Mr. White treibt auf der reißenden Liffey nach Dublin
    Ein Überlebens-Hörspiel nach Terence Hanbury White
    Übersetzung: Peter Naujack
    Bearbeitung und Regie: Heinz von Cramer
    Mit: Peter Lieck, Grete Wurm, Horst Michael Neutze, Hans Georg Panczak, Jutta Graeb, Ursula Hastedt, Ruth Hellberg, Evelyn Pielmeier, Tillmann Braun, Götz-Olaf Rausch, Peter Rühring, Michael Thomas
    Ton: Rolf Knapp, Beate Böhler
    Produktion: Süddeutscher Rundfunk 1986
    Länge: 76'47

    Der Atheist Mr. White glaubt nur an das, was er sieht. Dann erscheint ihm der Erzengel Michael und prophezeit eine Sintflut.

    Zusammen mit den O’Callaghans lebt Mr. White auf einem kleinen Bauernhof. Eines Tages rutscht der Erzengel Michael durch den Kamin in die Küche und verkündet das Kommen der Sintflut. Eine Arche muss also gebaut werden und Mr. White meistert diese Aufgabe bravourös. Als die Flut tatsächlich eintritt, besteigen die drei ihr sonderbares Gefährt und fahren unter mancherlei Abenteuern davon: gefolgt von einer Schar von Bewunderern; verfolgt vom feindseligen Rest ganz Irlands.

    Terence Hanbury White, 1906 als Sohn britischer Kolonialbeamter in Bombay geboren, schrieb neben Lyrik, ornithologischen Sachbüchern und seiner großen Romantetralogie "The Once and Future King" (dt.: Der König auf Camelot) eine Vielzahl weiterer Romane, unter ihnen "The Elephant and the Kangaroo" (1947). Daneben wurde auch sein Text "Schloss Malplaquet oder Lilliput im Exil" als Hörspiel adaptiert (SR 1990). T.H. White starb 1964 in Piräus.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Poole Lithhouse Bournemouth
    Aufzeichnung vom 09.05.2018

    Edward Elgar
    "In the South", Konzertouvertüre für Orchester op. 50

    Peter Tschaikowsky
    Konzert für Klavier und Orchester b-Moll op. 23

    William Walton
    Sinfonie Nr. 1 b-Moll

    Simon Trpceski, Klavier
    Bournemouth Symphony Orchestra
    Leitung: Kirill Karabits

  • Kann denn Musik Sünde sein?
    Muslimische Antworten 
    Von Magdalene Melchers 

    Seit Jahrhunderten streiten sich Gelehrte und Musizierende auf der ganzen Welt, ob Musik im Islam verboten ist. In fundamentalistischen Kreisen der islamischen Gesellschaft wird sie als "Haram" - als Sünde - benannt. Im Koran ist dazu keine eindeutige Stelle zu finden und es gibt keine zentrale Instanz, die einheitliche Glaubensregeln diktiert. Im Libanon, in der Türkei und hierzulande bieten Kontroversen im Diskurs um die Vereinbarkeit von Islam und Musik ein Mosaik aus Standpunkten - inspiriert oder definiert vom Zeitgeist.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Macht eines Fotos:
    Merkel gewinnt bei G7 Bilderkampf gegen Trump
    Gespräch mit Richard Gutjahr, Internetplattform LobbyPlag

    Christof Loy inszeniert Bellinis "Norma" an der Frankfurter Oper
    Gespräch mit Natascha Pflaumbaum

    Print für die Elite?
    Europas Kulturzeitung Lettre wird 30
    Gespräch mit dem Schriftsteller Herbert Maurer

    Die documenta 14
    Ein Blick zurück nach vorn - Tagung in Kassel
    Von Ludger Fittkau

    Schaulaufen der Regieschulen
    Bericht vom Körber Forum Junge Regie in Hamburg
    Gespräch mit Michael Laages

    Es werde Licht!
    Der legendäre Lichtkünstler James Turrell in Baden Baden
    Von Rudolf Schmitz