Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 07.06.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Zeitgenössische Feldforschung
    Das Opera Lab Berlin
    Von Thomas Groetz

    Das 2013 gegründete Opera Lab ist ein freies Ensemble, das Neue Musik mit experimentellem Theater verbindet.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Lothar Jänichen

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Korbinian Frenzel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer Thomas C. Müller
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Tourauftakt
    Pentatonix in Hamburg
    Gespräch mit Eric Leimann

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Die Hand Gottes" von Philip Kerr
    Rezensiert von Thomas Jaedicke

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Die Botschafterin regionaler Lebensmittel
    Matthias Hanselmann im Gespräch mit Ursula Hudson, Kulturwissenschaftlerin, seit 2012 Vorsitzende von Slow Food Deutschland

    „Essen ist ein politischer Akt“, sagt die Kulturwissenschaftlerin Ursula Hudson. Sie ist seit 2012 die Vorsitzende von Slow Food Deutschland. Seitdem verbringt sie Zweidrittel ihrer Zeit damit, Menschen von den Vorteilen regionalen Essens und Einkaufens zu überzeugen. Maximale Produktivität, Monokulturen und von der Nahrungsmittelindustrie konfektionierte Lebensmittel sind ihr ein Gräuel. Schon als Kind liebte Hudson gutes Essen. Damals genoss sie das Brot aus der familienbetriebenen Bäckerei in Oberbayern; sie studierte Literaturwissenschaft und erforschte die Rolle des Essens in literarischen Werken. Über den Stellenwert des Essens im Hause des Malers Max Liebermann veröffentlichte sie 2010 ein Buch.
    Warum zieht sich das Thema Essen wie ein roter Faden durch ihr Leben und welche Folgen hätte die weitere Verringerung der Biodiversität unser Lebensmittel auf unseren Geschmack und unsere Landwirtschaft?

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Joachim Scholl

    Schreiben nach der Flucht: Stimmen vom Poesiefestival
    Von Thomas Fitzel

    Blinde Leser lieben Jenny
    Gespräch mit dem Autor Andreas Pflüger über seinen Thriller "Endgültig"

    "Nusret und die Kuh" von Anja Tuckermann
    München: Tulipan 2016
    Rezensiert von Sylvia Schwab

    Goethe Institut Amsterdam
    Deutschkurs für holländische Autoren
    Von Katharina Borchardt

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Haino Rindler

    "Deux Visions"
    Zweisprachiges Folk-Debüt von Francesca Blanchard
    Von Jutta Petermann

    Soundscout
    Luise Weidehaas aus Düsseldorf
    Von Martin Risel

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • "Die lächeln immer so"
    Buddha bei Luther in Möhra
    Von Michael Frantzen

    Ein 700-Seelendorf am Rande des Thüringer Waldes. Viel Fachwerk, eine Kirche, im Ortskern das Elternhaus von Martin Luther. Möhra ist Lutherstammort. Und seit mehr als zehn Jahren auch ein Buddha-Zentrum. 2004 kauften Buddhisten in der Nähe des Dorfes ein ehemaliges Betriebsferienheim. In einem Ort, in dem man im Telefonbuch immer noch diverse Luthers findet. Eine Unterschriftenaktion gegen die Fremden verlief im Sande. „Ich war froh, dass Buddhisten in das Ferienheim eingezogen sind und keine Rechtsextremen“, sagt Christoph Neumann, Pfarrer im Ruhestand. Und die Bäckersfrau beneidet manchmal die Buddhisten. „Die scheint wirklich nichts aus der Ruhe bringen zu können.“ Lächelnd machen sie sogar beim Lutherfest mit.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Warum darf Fernsehen, was Games nicht dürfen: Hakenkreuze zeigen?
    Gespräch mit Christian Huberts, Kulturwissenschaftler und Game-Experte

    Die Live-TV-Sendung mit Politikern - das letzte Fernseh-Ereignis?
    Gespräch mit Christoph Bieber, Professor für Ethik in Politikmanagement und Gesellschaft

    Kulturnachrichten
    Von Barbara Becker

    Jim Chuchu aus Kenia
    Youtube-Star und Liebling der Kunst-Szene mit neuem Coup
    Von Georg Milz

    Konzert des legendären Avantgarde-Improvisations-Kollektivs Marginal Consort
    Gespräch mit Paul Paulun

    Gestalten! Auto-Kult und Sozialbau
    Von Nikolaus Bernau

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    u.a. Kinotipp:
    Einmal Mond und zurück
    Von Anna Wollner
    Moderation: Tim Wiese

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Carsten Rochow

    Soundscout
    Luise Weidehaas aus Düsseldorf
    Von Martin Risel

    München jodelt - und das Label Trikont macht eine CD draus
    Von Tobias Ruhland

    Das Kreuz mit dem Altern
    Black Sabbath auf "The End" - Abschiedstour
    Gespräch mit Jens Balzer

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Nicole Dittmer und Julius Stucke

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Tippen, senden, auflösen - Snapchat im US-Wahlkampf
    Von Nicole Markwald

    Das Leben zwischen Angst und Hoffnung - Illegale Einwanderer in den USA
    Von Martina Buttler

    Moderation: Isabella Kolar

    Das Leben zwischen Angst und Hoffnung - Illegale Einwanderer in den USA
    Wenn sie morgens in die Schule gehen, wissen zehntausende junge Latinos nicht, ob sie nachmittags nach Hause kommen und ihre Eltern wiedersehen. Denn ihre Eltern sind illegale Einwanderer in den USA. Sie sind gekommen, um für sich und ihre Kinder eine bessere Zukunft zu suchen. Sie arbeiten als Nannys, auf dem Bau, sie schneiden Hecken und sie putzen, sie decken Dächer. US-Präsident Obama will die Gesetze ändern, viele aus der Illegalität holen, ihnen einen Weg zu einer Aufenthaltserlaubnis öffnen. Ein Traum für viele. Doch ein Alptraum für Obamas politische Gegner. Im Juni soll der Supreme Court entscheiden, was aus Obamas Plänen wird.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Unkrautvernichter
    Schafe im Weinberg
    Von Stephanie Eichler

    Kupfer in der Landwirtschaft
    Suche nach Alternativen
    Von Susanne Nessler

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    1A34768fgh
    Kryptowährungen und die reale Welt
    Von Maximilian Klein

    1A34768fghYkl378gtXCGhjmbsjH. Sich seine Bitcoin Wallet-Nummer zu merken, dürfte nur für Hochbegabte möglich sein. Dieser Code ist der Zugang zum persönlichen Bitcoinkonto, dem Wallet. Die Kryptowährung Bitcoin ist der Underground Star der Zahlungsmittel im Internet-Zeitalter. Irgendwie hat jeder davon gehört, aber wer hat schon ein Wallet und nutzt es regelmäßig? In ein Geschäft gehen und Schuhe kaufen. Das gute alte Bargeld auf den Tisch legen, Ware erhalten, fertig. Mit Bitcoins etwas kaufen, wie geht das? Wer erkennt die Währung an und was ist sie morgen wert? Arbeiten gehen und ein Geldbetrag erscheint auf dem Konto. Aber wie verdient man Bitcoins? Man kann sie kaufen oder selbst herstellen, ‚minen‘ durch kryptologische Rechenarbeit. Es gibt sie auch als Belohnung für das Anschauen von Werbung auf dubios erscheinenden Webseiten. Ein kryptischer Gegenwert für den persönlichen Zeitaufwand. Die Bundesregierung hat das Zahlungsmittel als privates Geld anerkannt und somit diese Währung geadelt. Dabei sind Bitcoins nicht die einzige Kryptowährung. Müssen wir für die Zukunft mit ihnen rechnen?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Rosetti-Festtage im Ries
    Schloss Baldern, Festsaal
    Aufzeichnung vom 05.06.2016

    Antonio Rosetti
    Sinfonie D-Dur Murray A 21

    Josef Fiala
    Konzert für Oboe und Orchester C-Dur

    Antonio Rosetti
    Sinfonie G-Dur Murray A 40

    Ludwig August Lebrun
    Konzert für Oboe und Orchester Nr. 1 d-Moll

    Albrecht Mayer, Oboe
    Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau
    Leitung: Johannes Moesus

  • 22:00 Uhr

    Alte Musik

    Universum JSB
    "Aus der Tiefe" an die Spitze - Bachs Jahr in Mühlhausen
    Von Michael Maul

    Obwohl Johann Sebastian Bach nur ein Jahr in Mühlhausen wirkte, war danach in der Musikgeschichte kaum noch etwas wie zuvor. Der gerade 22-jährige junge Musiker betrat mit seinen ersten Vokalwerken die große Bühne der protestantischen Kirchenmusik und ließ im gleichen Moment alles bisher Dagewesene weit hinter sich. Aber was waren die entscheidenden Impulse, die bestimmenden Faktoren, die Bach - den längst bekannten Tastenvirtuosen - nun zugleich zum unerreichten Vokalkomponisten werden ließen? Und wie charakterisiert sich jene unfassbare Reife, mit der uns Bach in seinem traumhaften ‚Actus tragicus‘, dem zauberhaften 130. Psalm und der hochexperimentellen Mühlhäuser Ratswahlkantate entgegentritt?
    Der Leipziger Bachforscher Michael Maul geht im vierten Teil der Sendereihe 'Universum JSB' diesen Fragen nach. Und er lüftet zugleich das Geheimnis um die Autorschaft der rätselhaften Kantate ‚Nach Dir, Herr, verlanget mich‘ BWV 150.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Kirsten Lemke

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Echtzeit. Die Kunst der Langsamkeit im Bonner Kunstmuseum
    Von Rudolf Schmitz

    Freunde der Selbstoptimierung
    Philippe Heules Stück "Simulanten" in Dortmund
    Gespräch mit Dorothea Marcus

    Auftritt der Jugend
    Das "Theatertreffen der Jugend" in Berlin
    Von Eberhard Spreng

    Für Feingeister und Feierwütige
    Die Architektur der neuen EM-Stadien
    Gespräch mit Jochen Stöckmann