Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Donnerstag, 27.03.2014

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik
    Haus des Rundfunks Berlin, Großer Sendesaal
    Aufzeichnung vom 22.01.2014

    Jörg Widmann
    Fünf Bruchstücke für Klarinette und Klavier (1997)

    Heinz Holliger
    "Janus" Doppelkonzert für Violine, Viola und kleines Orchester (2011/12)

    Klaus Huber
    "Tenebrae" für großes Orchester (1967)

    Jörg Widmann, Klarinette
    Thomas Zehetmair, Violine
    Ruth Killius, Viola
    Holger Groschopp, Klavier
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Leitung: Wolfgang Lischke

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    2254

    Nachtgespräche am Telefon
    0 08 00.22 54 22 54
    Verdi lässt die Muskeln spielen - Haben Sie Verständnis für die Warnstreiks im öffentlichen Dienst?
    Moderation: Oliver Thoma

  • 02:00 Uhr

    Nachrichten

  • 02:05 Uhr

    Tonart

    Rock
    Moderation: Jörg Adamczak

    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    05:50 Uhr
    Presseschau
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:15 Uhr
    Länderreport

    Thüringen: Schüler fordern Bildung ein
    Von Henry Bernhard

    07:00 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:10 Uhr
    Mediengespräch
    08:20 Uhr
    Reportage

    Wie konserviert man Erinnerung?
    Kampf gegen das Vergessen in Auschwitz
    Von Julia Hahn

    Zwanzig Jahre ist es her, dass Steven Spielberg einen Oscar für das Holocaust-Drama "Schindlers Liste" bekam. Der Hollywood-Regisseur drehte über Monate hinweg vor den Toren des Konzentrationslagers Auschwitz. Noch im selben Jahr begann er die Judenvernichtung mit Zeitzeugen-Interviews zu dokumentieren. Heute kann jeder fünfte Deutsche unter 30 (laut Umfragen, z.B. Forsa 2012) nichts mehr mit dem Begriff Auschwitz anfangen. Für eine ganze Generation scheint das größte Vernichtungslager der Nazis kaum mehr als ein Kapitel im Geschichtsbuch - abstrakt, nicht nachvollziehbar, zu weit weg. Die Zahl der Zeitzeugen wird immer kleiner - die Erinnerung verblasst also. Doch wie kann das verhindert werden? Wie stemmt sich Auschwitz selbst gegen das Vergessen? Julia Hahn hat in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau nach Antworten gesucht.

    08:50 Uhr
    Kulturtipp

    "Deutschboden", Verfilmung des Buches von Moritz von Uslar
    Kino-Tipp von Susanne Luerweg

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 09:55 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 100 Jahren: Der belgische Arzt Albert Hustin führt die erste indirekte Bluttransfusion durch

    10:00 Uhr
    Nachrichten
    10:07 Uhr
    Feuilletonpressegespräch

    Matthias Kalle, stellvertretender Chefredakteur des Zeit-Magazins

    10:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Hyperion Trio - Joseph Marx: Trio-Phantasie-Lieder

    11:00 Uhr
    Nachrichten
    11:07 Uhr

    "Population Boom" - Werner Boote ist der Ideologie der Überbevölkerung auf der Spur
    Gespräch mit Werner Boote, Regisseur

    11:33 Uhr
    Buchkritik

    Sachbuch: Tobias Wunschik
    Knastware für den Klassenfeind. Häftlingsarbeit in der DDR, der Ost-West-Handel und die Staatssicherheit 1970-f1989, Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2014

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

    12:50 Uhr
    Internationales Pressegespräch
  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Gewollte Unterschiede?
    Die politische Teilhabe von Migranten im Ländervergleich
    Von Susanne Arlt

    Vor einem Jahr wurde der Nationale Aktionsplan Integration vorgestellt. Der Bund und die Länder vereinbarten darin erstmals gemeinsame Ziele. So soll die individuelle Förderung verstärkt werden. Auch die Anerkennung von ausländischen Abschlüssen wird erleichtert, um den Anteil von Migranten im öffentlichen Dienst von Bund und Ländern zu erhöhen. So weit, so gut! Aber wie sieht es mit der Möglichkeit politischer Teilhabe von Migranten aus? Fakt ist: Je nach Land und Aufenthaltsstatus gibt es erhebliche Unterschiede. Der “Länderreport“ geht der Frage nach, warum das so ist. Und er zeigt Ideen auf, wie die politische Teilhabe gefördert werden könnte.

  • 13:30 Uhr

    Kakadu

    Rauskriegtag für Kinder
    u.a. Der letzte Dreck - Was wird aus unserem Restmüll?
    Von Kati Obermann
    Moderation: Patricia Pantel

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:00 Uhr
    Nachrichten
    15:07 Uhr

    20 Jahre Deutschlandradio
    Wiederbegegnung mit dem jüngeren Ich
    Gespräch mit der Schriftstellerin Ulla Hahn vom 19.07.2013

    15:50 Uhr
    Debatte

    0 08 00.22 54 22 54
    debatte@deutschlandradiokultur.de
    Geschlossene Kitas und Schwimmbäder, Stillstand an Flughäfen und im öffentlichen Nahverkehr: Wie betrifft Sie der Streik? Haben Sie Verständnis für die Forderungen Verdis?

    16:00 Uhr
    Nachrichten
    16:20 Uhr
    Radiofeuilleton

    Die Band Bratsch - ab heute auf Deutschland-Tournee

    16:33 Uhr
    Buchkritik

    Belletristik: Steinunn Sigurdardottir
    Jojo, aus dem Isländischen von Coletta Bürling, Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2014

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:07 Uhr

    Weltzeit

    Machtwechsel in Istanbul? - Kommunalwahlen in der Türkei
    Von Thomas Bormann

    Erdogan sollte liefern - Stillstand im kurdischen Friedensprozess
    Von Reinhard Baumgarten
    Moderation: Andre Zantow

    Erdogan sollte liefern - Stillstand im kurdischen Friedensprozess
    Die Kommunalwahlen in der Türkei am 30. März gelten als Volksabstimmung über die politische Zukunft von Ministerpräsident Erdogan. Nach Gezi-Park-Protesten, Korruptionsskandalen, dem Machtkampf mit der Gülen-Bewegung und der Twitter-Sperre, ist die Wahl von Erdogan zum Staatspräsidenten im August in Gefahr. Punkten wollte er mit Fortschritten im kurdischen Friedensprozess. Aber seit dem Waffenstillstand am 21. März 2013 ist wenig passiert.

  • 18:30 Uhr

    Da Capo

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Fazit

    "Die Echo-Preisverleihung ist Folter" - ein Nominierter schaut auf den Musikpreis "Echo"

    Kulturnachrichten

    Zur Rückgabe der Gurlitt-Bilder

    Kulturtipps

  • Das Ende des Wachstums (2/2)  
    Teilen, tauschen, kooperieren - Shareökonomie
    Von Anja Krieger

    Kann kollaborativer Konsum unsere Gesellschaft verändern?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Konzerthaus Kopenhagen
    Aufzeichnung vom 20.03.2014

    Paul von Klenau
    Sinfonie Nr. 9
    (Uraufführung)

    Cornelia Ptassek, Sopran
    Susanne Resmark, Alt
    Michael Weinius, Tenor
    Steffen Bruun, Bass
    Dänischer Rundfunkchor
    Dänisches Rundfunksinfonieorchester
    Leitung: Michael Schønwandt

    nach Konzertende ca. 21.50 Nachrichten

  • 22:00 Uhr

    Chormusik

    Immer auf Achse
    Der Jazzchor Freiburg
    Von Haino Rindler

  • 22:30 Uhr

    Ortszeit

    Themen des Tages

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Rückgabe an die Erben - die Fortschreibung im Falle Gurlitt

    Herausforderung Goldener Löwe - Fachmann für Fotokunst kuratiert deutschen Biennale-Pavillon

    Tiermotive als Kühlerfiguren: Das Alte Museum Berlin zeigt erstmals das Werk des Automobilkonstrukteur-Bruders "Rembrandt Bugatti"
    (28.03.-27.07.14)

    Helden von Prag: HBO betritt Neuland und zeigt bei arte "Burning Bush" von Agnieszka Holland (Heute 1. Teil)

    "Die Echo-Preisverleihung ist Folter" - ein Nominierter über den deutschen Musikpreis "Echo"

    50 Jahre Militärputsch in Brasilien: Eine Filmreihe in Berlin erinnert an ein dunkles Kapitel und dokumentiert die Rolle der USA

    Aus den Feuilletons