Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 03.02.2018

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Kaufleute, Missionare, Soldaten
    Die Lange Nacht der China-Deutschen
    Von Martina Bölck und Hilke Veth
    Regie: Rita Höhne

    Tausende von Deutschen reisen jährlich nach China. Wir kaufen Waren made in China, gehen Chinesisch essen und sehen immer mehr Chinesen auf den Straßen unserer Städte. Und doch bleibt die Volksrepublik für die meisten von uns ein fernes Land, dessen neue weltpolitische Rolle wir mit Skepsis zur Kenntnis nehmen. Die wenigsten wissen, dass sich schon seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Deutsche - allein oder mit ihren Familien - nach China aufmachten: geachtete Kaufleute und dubiose Militärberater, Kolonialherren und Kenner der chinesischen Kultur, Gelehrte, Missionare, Krankenschwestern, Nazis und jüdische Flüchtlinge. Von ihnen wollen wir in dieser ,Langen Nacht’ erzählen - und erzählen lassen. Zu Wort kommen China-Deutsche mit ihren Aufzeichnungen und Zeitzeugen, die in China geboren wurden und dort ihre Kindheit verbrachten - ein Kaleidoskop von Stimmen, das die wechselvolle Geschichte der Deutschen in China, die vorläufig nach dem Zweiten Weltkrieg und der Gründung der Volksrepublik endete, lebendig werden lässt.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Shigeru Umebayashi
    "Rise of the Legend"
    Arigat Orchestra
    EKS Masters Orchestra

    James Newton Howard
    "Primal Fear" (Zwielicht)
    Leitung: Artie Kane

    Alexandre Desplat
    "The Ides of March" (Tage des Verrats)
    London Symphony Orchestra

    Moderation: Birgit Kahle

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • New Orleans - eine Stadt und ihre Musik (5/7)
    Prohibition und Depression: Harte Zeiten für Unterhaltungskünstler
    Von Tiny Hagen
    RIAS Berlin 1981
    Vorgestellt von Michael Groth
    (Teil 6 am 03.03.2018)

    In den zwanziger und dreißiger Jahren gab es in New Orleans „schwarze“ Bands, und es gab „weiße Bands“. Beide traf zunächst die Prohibition, dann, und ausgedehnter, die wirtschaftliche Depression.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Ute Welty

    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Sandra Zeidler
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Ende für das Kooperationsverbot: Chance für eine bessere Bildung?
    Gespräch mit Dr. Ludwig Spaenle, bayerischer Bildungs- und Wissenschaftsminister

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Einsamkeit - Wenn Alleinsein zum Problem wird
    Prof. Dr. Sonia Lippke, Professorin für Gesundheitspsychologie und Verhaltensmedizin an der Jacobs University Bremen
    Dr. Jochen Gollbach, Leiter der FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf in Berlin
    Moderation: Matthias Hanselmann

    Tel: 0800 2254 2254
    E-Mail unter gespraech@deutschlandfunkkultur.de
    sowie auf Facebook und Twitter

    Großbritannien hat seit kurzem eine "Ministerin gegen Einsamkeit". "Einsamkeit ist die traurige Realität des modernen Lebens", sagt die britische Premierministerin Theresa May. Die Zahlen sprechen für sich: Mehr als neun Millionen der insgesamt 66 Millionen Briten sagen, dass sie sich immer oder häufig einsam fühlen. In Deutschland sieht es ähnlich aus: Fast 10 Millionen - so eine Befragung aus dem Frühjahr 2017 - fühlen sich hierzulande häufig allein und verlassen. Jeder Fünfte ab 85 Jahren klagt darüber; aber auch immer mehr Jüngere sind betroffen.

    Woran liegt das - und was können wir dagegen tun?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Christian Rabhansl

    Buchkritik:
    'Bitch Doktrin: Gender, Macht und Sehnsucht' von Laurie Penny
    Rezensiert von Catherine Newmark

    Sabine Kray:
    'Freiheit von der Pille: Eine Unabhängigkeitserklärung'
    Gespräch mit der Autorin

    Sandra Konrad:
    'Das beherrschte Geschlecht: Warum sie will, was er will'
    Gespräch mit der Autorin

    Buchkritik:
    'Das Glas-Universum: Wie die Frauen die Sterne entdeckten' von Dava Sobel
    Rezensiert von Günther Wessel

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages  
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • Der Wochenrückblick
    Moderation: Axel Flemming

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Patrick Wellinski

    Im Reich der Sinne: Vicky Krieps spielt in "Der seidene Faden"
    Gespräch mit Vicky Krieps

    Vorgespult: 'Wind River', 'Playing God' und 'Dinky Sinky'
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Annäherung an eine blinde Komponistin in 'Licht'
    Gespräch mit Barbara Albert

    Was bringen die neuen französischen Komödien?
    Von Jörg Taszman

    Eine Frau bricht aus in Jan Speckenbachs 'Freiheit'
    Gespräch mit Jan Speckenbach

    Slow Cinema: 'The Women who left' von Lav Diaz

    Top Five: Whip it ! Die Peitsche als Filmrequisit
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    Moderation: Martin Böttcher

    Premium Mediocre - die Veredelung des Mittelmaßes
    Gespräch mit dem Autor Venkatesh Rao

    Der letzte Schliff - Tel Avivs Diamentenbörse
    Von Franziska Knupper

    Vom LKW Fahrer zum Nagelpolierer
    Von Yesim Alioglou

    Serie: Was ich Dir noch sagen wollte
    Folge 11: Charly
    Von Margot Litten und Charly Kowalczyk

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages mit Sport
    Moderation: Birgit Kolkmann

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    "Die Digitalisierung wartet nicht auf Deutschland"
    Achim Berg, Präsident vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation
    und neue Medien e. V., Bitkom, stellt sich den Fragen von Annette Riedel

    Das Deutschland sich leistet, noch immer keine neue Bundesregierung zu haben, grenze "fast an Sabotage“, sagt Achim Berg. Deutschland laufe Gefahr, den "Vorsprung aufzugeben“, was die digitale Agenda der kommenden Jahre angeht.

    In der Sendung Tacheles reden wir mit dem Bitkom-Präsidenten über Erwartungen der Digitalwirtschaft an die neue Bundesregierung.

    Ein weiteres Thema: der Hype rund um die digitale Devise Bitcoin und die mehr als tausend weiteren "Quasi-Währungen“. Wem nutzen sie? Können Bitcoin und Co mehr sein als reine Spekulationsobjekte? Haben sie das Potential neben Bargeld, Banküberweisungen und Kreditkarten zu einem veritablen Zahlungssystem zu werden? Wo können sie in der internationalen Finanzwelt auch Schaden anrichten?

    Es werden in dem Gespräch darüber hinaus Fragen zur Regulierung des wachsenden Datenflusses diskutiert: Bleibt der Datenschutz auf der Strecke? Lässt sich der Flut von verunglimpfenden Einlassungen im Internet mit Gesetzen wirkungsvoll begegnen?

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    sound journeys
    Rachmaninow Tattoo
    Von Jean-Claude Kuner
    Regie: der Autor
    Mit: James Rhodes, Johannes Schäfer, Gunter Schoß und Barbara Schnitzler
    Ton: Peter Avar
    Produktion: NDR / rbb / Deutschlandfunk 2017
    Länge: 53'18

    Wie Musik den Pianisten James Rhodes rettete.

    In Turnschuhen sitzt James Rhodes in London am Klavier und spricht voller Begeisterung über Musik. Der übliche Klassikbetrieb ist ihm suspekt. Er spielt lieber in Clubs vor einem Publikum, das wenig Ahnung von Bach, Beethoven oder Rachmaninow hat. Hinter der Begeisterung verbirgt sich eine dunkle Geschichte: Rhodes wurde jahrelang in seiner Kindheit missbraucht. Er wird drogensüchtig. Lässt für zehn Jahre das Klavierspiel. Nach einem Suizidversuch landet Rhodes in der Psychiatrie. Er kehrt ans Klavier zurück. Die Musik rettet ihn.

    Jean-Claude Kuner, geboren 1954 in Basel, arbeitete von 1982 bis 1996 als Theater- und Opernregisseur, seit 1996 Rundfunk-Autor und Regisseur. Erhielt für seine Arbeiten mehrere Preise, u.a. Hörspiel des Jahres 2013 für "Traumrollen" (DLF/HR 2013). "Bukhara Broadway" (RBB/DLF/NDR 2012) wurde 2013 von der Asia-Pacific Broadcasting Union als bestes Feature ausgezeichnet. Weitere Rundfunkfeatures u.a.: "Gefallener Engel - Der Künstler Alexander Polzin" (RBB 2017), "Start up - Phasen einer Unternehmensgründung" (NDR/RBB 2016), "Musikrausch" (DLF/RBB 2014), "Express Beirut - Die Schriftstellerin und Malerin Etel Adnan" (RBB/DKultur/NDR 2014), "Ohne Ende Dämmerung" (mit Hannu Karisto, SWR/NDR/DLF/YLE/ABC 2009), "EXIT - Notausgang aus dem Leben" (DKultur/ORF 2008), "Mann? Frau? Berdache! - Über Indianer und Geschlechtervielfalt" (DLR Berlin 2005), "Curt Bois - Vom Heinerle zum Krapp" (DLR Berlin/NDR 2000).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Konzert

    Kulturpalast Dresden
    Aufzeichnung vom 19.01.2018

    Carl Maria von Weber
    "Euryanthe",
    Große Romantische Oper in drei Aufzügen
    Libretto: Helmina von Chézy

    Emily Magee, Sopran - Euryanthe von Savoyen
    Catherine Foster, Sopran - Eglantine von Puiset
    Bernhard Berchtold, Tenor - Adolar, Graf zu Nevers
    Steven Humes, Bass - König Ludwig
    Egils Silins, Bass - Lysiart, der Graf zu Forest
    MDR Rundfunkchor Leipzig
    Dresdner Philharmonie
    Leitung: Marek Janowski

  • Leonard Bernstein
    "Serenade" nach Platons "Symposion" für Violine, Streicher, Harfe und Schlagzeug

    Erez Ofer, Violine
    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    Leitung: Omer Meir Wellber

    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2016

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Kulturpresseschau - Wochenrückblick
    Von Tobias Wenzel