Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Montag, 14.12.2020

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Klassik
    Gast: Simon Höfele, Trompeter
    Moderation: Philipp Quiring

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:20 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrerin Julia Rittner-Kopp, Nürnberg
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Virologe Prof. Dr. Hendrik Streeck im Gespräch mit Ulrike Timm

    Vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie war der Bonner Virologe Hendrik Streeck kaum bekannt. Inzwischen ist er Gast in vielen Talkrunden. Der Mediziner, der auch gern Komponist geworden wäre, war für seine HIV Forschungen mehrfach in Afrika. Dort wäre er fast ums Leben gekommen.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    Spion, der Spionage Romane schrieb
    John le Carré ist gestorben
    Gespräch mit Thomas Wörtche

    "Es wird Zeit - Das Tagebuch zum Klagen, Lachen, Klügerwerden"
    Gespräch mit Ildikó von Kürthy

    Buchkritik:
    "Die Bienen und das Unsichtbare" von Clemens J. Setz
    Gespräch mit Michael Braun

    Adventskalender 2020:
    "Olympia" von Volker Kutscher
    Von Kat Menschik

    Hörbuch:
    "Malina" von Ingeborg Bachmann
    Von Tobias Wenzel

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    Gorillaz überzeugen mit Live-Stream zum Album "Strange Timez"
    Gespräch mit Christine Franz

    Louis Armstrongs Lieblingstrompeter
    Vor 100 Jahren wurde Clark Terry geboren
    Von Matthias Wegner

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Weltmusik
    Von Olga Hochweis

    "Film für die Ohren": Lucía Martinez & The Fearless
    Von Katrin Wilke

    Erster Schwarzer Country-Held
    Zum Tod des Sängers Charley Pride
    Von Mathias Mauersberger

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Hajo Schumacher, Publizist
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    Corona-gerechte Gastro-Idee aus dem Bodenseekreis
    4 Gang Menu im Wohnmobil
    Von Thomas Wagner

    Kein Glühwein, keine Schulpflicht, Ausgangssperre
    Lockdown in den.Bundesländern
    Von Anja Nehls

    Sonnenland Bayern
    Löst Söder sein Versprechen zur Photovoltaik-Pflicht ein?
    Von Lorenz Storch

    Veränderte Debattenkultur im Landtag
    Studie des Instituts für deutsche Sprache
    Von Katharina Thoms

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Popkulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Zur Ästhetik des Werbeprospekts
    Petition gegen Postwurfsendungen
    Gespräch mit Franz Billmeyer

    Das Ende einer Fantasie
    Der Games-Blockbuster Cyberpunk 2077
    Gespräch mit Marcus Richter

    Fundstück 195:
    Paul Vangelisti - Rime (B)
    Von Paul Paulun

    Das Lesen der Anderen: Naturtrüb über "Hunger"
    Gespräch mit Lena Schäfferling

  • 15:00 Uhr

    Nachrichten

  • 15:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Vivian Perkovic

    Schweizer Supergroup Brandao, Faber, Hunger
    Das Album "Ich liebe Dich"
    Gespräch mit Bernd Lechler

    "Das Corona-Jahr war ein kostenloser Kurs in Achtsamkeit"
    Gespräch mit Ane Brun

    Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Weltmusik
    Von Olga Hochweis

    Heute Abend im Funkhauskonzert
    Das Keimzeit Akustik Quintett
    Gespräch mit Norbert Leisegang

    Soundscout:
    Hannah Weiss Group aus München
    Von Martin Risel

    Wochenvorschau - Die Musikthemen der Woche
    Von Dirk Schneider

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Katja Bigalke

    Tunesien, Marokko, Algerien
    Was aus der Revolution in Nordafrika wurde
    Von Dunja Sadaqi

    Vor genau zehn Jahren erschütterte der Tod eines Mannes eine ganze Region. Damals verbrannte sich der tunesische Gemüsehändler Mohamed Bouazizi selbst - aus Protest gegen die Willkür des Staates. Er wurde damit unwissentlich zum Märtyrer und löste in Tunesien Massendemonstrationen aus, die zu einer Revolution, weit über Tunesien hinaus, führte: der sogenannte Arabische Frühling. Während sich Tunesien seit dem Sturz des Langzeit-Präsidenten Ben Ali auf einem steinigen Weg zur Demokratie befindet, sieht es im Königreich Marokko und Algerien weniger rosig aus. Was ist geblieben von der Wut in den Straßen und dem Willen zum Umbruch?

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Carsten Burtke

    Schwanger in Zeiten von Corona
    Von Henrike Möller

    Boom durch Corona
    Webcam-Models in Kolumbien
    Von Viktor Coco

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Terroranschläge in Deutschland
    Überlebende und Angehörige berichten über die Zeit danach
    Von Hans Rubinich

    Von einem Tag auf den anderen Tag ändert sich das Leben von Astrid P. Ihr Vater kommt bei dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz ums Leben. Seit vier Jahren setzt sie sich ein für Betroffene und Hinterbliebene. Wie Sascha Klösters. Er wird damals bei dem Anschlag schwer verletzt, seine Mutter kommt ums Leben. Im hessischen Hanau erschießt im Februar dieses Jahres ein Amokläufer neun Menschen. Darunter auch Freunde von Said Etris Haschemi. Er überlebt. Drei Angehörige erzählen ihre Geschichte und wie sie versuchen, ihr Leben neu einzurichten. Sie fühlen sich vom Staat im Stich gelassen. Auch Diana Müll klagt den Staat an. Sie war vor über 40 Jahren Passagierin der bis nach Mogadischu entführten Lufthansa-Maschine. Damals wie heute, so meint sie, müsse mehr getan werden für Überlebende und Angehörige von Terroranschlägen.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    In Concert

    Funkhauskonzert
    Live aus Raum Dresden von Deutschlandfunk Kultur

    Keimzeit Akustik Quintett
    Akustische Keimzeit-Hits und artverwandte Songs aus Balkan, Swing und Tango

    Norbert Leisegang, Gesang, Gitarre
    Hartmut Leisegang, Bass
    Martin Weigel, Gitarre, Gesang
    Gabriele Kienast, Violine, Gesang
    Christian Schwechheimer, Schlagzeug, Perkussion, Gesang

    Moderation: Carsten Beyer

    Die Gruppe Keimzeit ist eine der dienstältesten Rockbands Deutschlands. Seit 1982 gibt es die Band aus dem brandenburgischen Bad Belzig - und noch immer sind die Musiker um Sänger und Gitarrist Norbert Leisegang für Überraschungen gut: Spontane Stilwechsel gehören bei Keimzeit genauso dazu wie längere Kreativpausen und Seitenwege, wie das Keimzeit Akustik Quartett, das nur in Teilen aus der Keimzeit Stammbesatzung besteht - erweitert durch die Geigerin Gabriele Kienast.
    Mit ihren Konzertprogrammen „Midtsommer“ und „Albertine“ ist das Quintett seit 2009 in ganz Deutschland unterwegs: Unplugged-Versionen bekannter Keimzeit Songs stehen bei ihnen genauso auf dem Programm wie Balkanklänge, Swing und Tango. Und seit Neuestem widmen sich die fünf Musiker auch dem Schaffen des französischen Romanciers Marcel Proust.
    Im exklusiven Live-Funkhauskonzert bei Deutschlandfunk Kultur werden Songs aus den zwei bisherigen Programmen sowie neue Interpretationen aus dem Werk des französischen Schriftstellers zu hören sein - gespickt mit Ausflügen ins Chanson, in die Film- und die Weltmusik.

  • 21:30 Uhr

    Einstand

    Moments in Life

    Antonio Vivaldi
    Sonate a-Moll für Violoncello und Basso continuo RV 44

    Robert Schumann
    Fantasiestücke für Violoncello und Klavier op. 73

    Sebastian Fritsch, Violoncello
    Lisa Neßlich, Violoncello
    Oliver Triendl, Klavier

    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020

  • 22:00 Uhr

    Nachrichten

  • La Belle - Terror auf der Tanzfläche (1/2)
    Von Viviane Koppelmann
    Regie: Eva Solloch
    Mit: Patrick Güldenberg, Hanna Plaß, Arnd Klawitter, Jeremy Mockridge, Jeff Burell, Ingo Hülsmann, Felix Goeser, Manuel Harder, Samir Fuchs, Sascha Alexander Gersak, Uwe Preuss, Sami Nasser, Hassan Akkouch, Claude De Demo, Uwe Müller, Alexander Radszun, Imad Mardnli, Georg Scharegg
    Ton und Technik: Martin Eichberg, Christoph Richter
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
    Länge: 54‘32
    (Ursendung)

    (Teil 2 am 21.12.2020)

    Ein Bombenanschlag im Kalten Krieg und seine Vorgeschichte: Doppelagent Sobotka erzählt vom Überlebenskampf zwischen zwei Systemen, seiner Suche nach Freiheit und ihrem tragischen Ende. Krimi frei nach wahren Begebenheiten.

    Westberlin, April 1986: Friedrich Menken vom BKA ist ratlos. Der junge Mann, der ihm im Vernehmungsraum gegenübersitzt, ist ein Rätsel. Kreidebleich ist er aufgetaucht, mitten in der Nacht, um sich selbst anzuzeigen. Er, Wolfgang Sobotka, sei mitverantwortlich für das Bombenattentat auf die Diskothek „La Belle“ vor zehn Tagen. Zwei Tote, Dutzende Schwerverletzte, ein Luftangriff der US-Armee auf Tripolis und ein drohender Krieg zwischen Libyen und den USA: Er, Wolfgang Sobotka, geboren im beschaulichen Templin in der DDR, sei daran schuld - als ehemaliges Mitglied einer palästinensischen Terrorgruppe, die ihn nun ermorden will. Menken holt tief Luft - nicht zum letzten Mal in dieser Nacht, in der Sobotka seine Lebensgeschichte erzählt. Vom Stasigefängnis Hohenschönhausen über das Kleinkriminellen-Milieu West-Berlins bis zum internationalen Terrorismus: Die Geschichte des Doppelagenten Sobotka ist ebenso abenteuerlich wie tragisch. Ein Krimi-Hörspiel frei nach wahren Begebenheiten.

    Viviane Koppelmann, 1975 in Leverkusen geboren, arbeitet als Regisseurin sowie Drehbuch- und Hörspielautorin. Sie studierte Drehbuch an der Filmakademie Baden-Württemberg und der UCLA Extension in Los Angeles, sowie Medienkulturwissenschaften in Düsseldorf. Ihr erstes Hörspiel schrieb sie 1998 für den WDR. Seitdem folgten zahlreiche Hörspielproduktionen, u.a. die Krimireihen „Sherlock und Watson - Neues aus der Baker Street“ (SWR/ DAV) sowie „Märchen & Verbrechen - Die Gebrüder Grimm“ (HR). Viviane Koppelmann lebt und arbeitet in Köln.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Marietta Schwarz

    Der Spion, der Bücher schrieb
    Zum Tod von John le Carré
    Gespräch mit Christian von Ditfurth

    Kultur ins Grundgesetz
    Petition startet mit viel prominenter Unterstützung
    Gespräch mit Amelie Deufhard

    Streit um Lüpertz-Kirchenfenster in Hannover
    Gericht erlaubt den Fennstereinbau
    Von Agnes Bühring

    Biennale Architettura 2021
    Ein erster digitaler Blick hinter die Kulissen
    Gespräch mit Nikolaus Bernau

    Wiedererwachen
    Kunst geht nach draußen auf Berliner Plätze und Dächer
    Von Simone Reber