Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Samstag, 01.12.2018

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Lange Nacht

    Ganz wie Sie wünschen
    Eine Lange Nacht über dienstbare Geister
    Von Rüdiger Heimlich
    Regie: Claudia Mützelfeldt

    Butler ist wieder ein gefragter Beruf. Weltweit verlangt es immer mehr Wohlhabende nach dem perfekten Service, ob im Berliner Nobelhotel ‚Adlon’, am Hof der englischen Königin oder in den Luxusresidenzen der Superreichen. Loyalität, Diskretion, Ehrlichkeit und Disziplin sind Qualitäten, die an Butler-Schulen kultiviert werden. Was es heißt, stets zu Diensten zu sein, davon erzählt diese ‚Lange Nacht‘. Zu Wort kommen Butler und solche, die es werden wollen. Dienerinnen und Diener gehören seit Jahrhunderten zum Personal der Weltliteratur. Ob Robert Walsers ‚Jakob van Gunten’, Jules Vernes ‚Jean Passepartout‘, Thomas Manns ‚Felix Krull‘ oder Céleste Albaret, die ‚Perle’ des Dichters Marcel Proust - in Texten von Paul Burrell, Eoin Colfer, Kazuo Ishiguro, Birgit Kienzle, Madeleine Lamouille oder Kurt Tucholsky erzählen sie davon, was es heißt, ein Faktotum zu sein - ein ‚Tu alles’.

    01:00 Uhr
    Nachrichten
    02:00 Uhr
    Nachrichten
  • 03:00 Uhr

    Nachrichten

  • 03:05 Uhr

    Tonart

    Filmmusik
    Danny Elfman
    Oz the Great and Powerful (Die fantastische Welt von Oz)

    Bronislau Kaper
    The Glass Slipper (Der gläserne Pantoffel)
    Leitung: Miklós Rózsa

    Randy Newman
    Pleasantville (Pleasantville - Zu schön, um wahr zu sein)
    Moderation: Birgit Kahle

    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • Geschichten mit Musik (2/5)
    Lou van Burg im Porträt
    Von Erich Richter
    RIAS Berlin 1983
    Vorgestellt von Michael Groth
    (Teil 3 am 05.01.2019)

    Der Entertainer Lou van Burg, geboren am 25.08.1917 in den Haag, gestorben am 26.04.1986 in München, war nicht unumstritten: ein Mann, der aber immer wieder auf die Füße fiel.

  • 06:00 Uhr

    Nachrichten

  • 06:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Axel Rahmlow

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Wie lässt sich China stärker in die Weltordnung einbinden?
    Gespräch mit Mikko Huotari, Mercator Institute for China Studies (MERICS)

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    António Lobo Antunes: "Vom Wesen der Götter"
    Von Sigrid Löffler

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Live mit Hörern
    Geschwister: Wie prägen sie unser Leben?

    Gäste:
    Susann Sitzler, Autorin
    Prof. Dr. Hartmut Kasten, Entwicklungsforscher und Pädagoge
    Moderation: Katrin Heise

    0800 2254 2254
    gespraech@deutschlandfunkkultur.de
    sowie Facebook und Twitter

    Vertraute, Rivalen, Begleiter - Geschwister können unser Leben bereichern, sie können uns aber auch belasten. Wovon hängt es ab, wie eng unsere Geschwisterbande sind? Wie entwickeln sich Geschwisterbeziehungen im Laufe unseres Lebens?

    10:00 Uhr
    Nachrichten
  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Lesart

    Das politische Buch
    Moderation: Florian Felix Weyh

    Buchkritik:
    Delphine Minoui: „Die geheime Bibliothek von Daraya“
    Über die Macht der Bücher in Zeiten des Krieges
    Rezensiert von Carsten Hueck

    Kathrin Groß-Striffler:„Gott zürnt“
    Gespräch mit der Autorin

    Buchvorstellung:
    Burkhard Hofmann: "Und Gott schuf die Angst“
    Ein Psychogramm der arabischen Seele
    Vorgestellt von Matthias Bertsch

    Andreas Wunn: „Mutters Flucht“
    Auf den Spuren einer verlorenen Heimat
    Gespräch mit dem Autor

    Adventskalender:
    "Der Automobilclub von Kairo" von Ala al-Aswani
    Von Susanne Burg

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ulrike Herrmann, Wirtschaftsjournalistin und Publizistin
    Moderation: Julius Stucke

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • 13:05 Uhr

    Breitband

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Rang 1

  • 14:30 Uhr

    Vollbild

    Das Filmmagazin
    Moderation: Patrick Wellinski

    Eskalierte Tanzträume im Drogenfilm "CLIMAX"
    Gespräch mit dem Regisseur Gaspar Noe

    Vorgespult:"Under the Silver Lake", "Widows" und "Jota-Mehr als Flamenco"
    Vorgestellt von Christian Berndt

    Scharfe Geschenke: Die Vollbild-Adventsrolle
    Von Susanne Burg, Anke Leweke, Hartwig Tegeler und Jörg Taszman

    Modernes Frauenschicksal Astrid Lindgrens Jugendjahre in "Astrid"
    Gespräch mit der Regisseurin Pernille Christensen

    Bester Film des Jahres: ROMA erst im Kino (dann auf Netflix)
    Gespräch mit der Autorin Anna Wollner

    Der Anti-Konformist. Zum Tod von Bernardo Bertolucci
    Gespräch mit Anke Leweke

    Top Five: Die berüchtigsten Skandalfilme
    Von Hartwig Tegeler

    15:00 Uhr
    Nachrichten
  • 16:00 Uhr

    Nachrichten

  • 16:05 Uhr

    Echtzeit

    Das Magazin für Lebensart
    u. a. Klassik drastisch
    Alexander Borodin: 'Streichquartett Nr. 2'
    Von Devid Striesow und Axel Ranisch

    "Wir sprechen immer so viel über Dramatik", meinen die Klassik-Nerds. Aber heute geht es um Liebe. Und zwar um die glückliche Liebe. Axel Ranisch stellt Devid Striesow den Komponisten Alexander Borodin und dessen 2. Streichquartett vor. Ein Werk, das ihn unter anderem an rührende Szenen in der Wohnung seiner Großeltern erinnert.

  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Julius Stucke

  • 17:30 Uhr

    Tacheles

    Was tun gegen die Internationale der Rechtspopulisten?
    Doron Rabinovici, Schriftsteller und Historiker, stellt sich den Fragen von Susanne Führer

    In seinem neuen Stück "Alles ist möglich" entlarvt Doron Rabinovici die Rhetorik von Rechtspopulisten wie Viktor Orbàn, Matteo Salvini oder Heinz-Christian Strache. Die Liberalen ermahnt er, sich nicht in Fatalismus zu flüchten, sondern "zu sagen, was ist". Die rassistischen Populisten sind eine Gefahr.

  • 18:00 Uhr

    Nachrichten

  • 18:05 Uhr

    Feature

    Der Blick des Dichters saugt die Welt auf und verändert sie
    Ein Höramalgam über die griechische Schriftstellerin Amanda Michalopoulou
    Von Andra Joeckle
    Regie: Ingo Kottkamp
    Mit: Inka Löwendorf, Bettina Kurth und Andra Joeckle
    Ton: Martin Eichberg
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
    Länge: 52'47

    Griechenland jenseits der Opferrolle.

    Amanda Michalopoulou sitzt im Olymp der griechischen Schriftsteller. Sie fabuliert mit Biss, stimmlich bunt, und gleitet gern in die Welt hinter den Dingen, etwa in ihrem Familienroman "Oktopusgarten". Nach sieben Jahren in Berlin zieht sie 2010 ins Krisen-Griechenland zurück. Jenseits von Akropolis und Ouzo geht es zu Schauplätzen in Amandas Leben und Werk: magische Männerkaffeestuben, Plätze der Revolte und singulärer Hässlichkeit, in den Taumel mediterraner Lebenslust.

    Andra Joeckle, 1967 in Freiburg geboren, studierte Deutsche Philologie in München und Paris. Sie lebt als Schriftstellerin und Übersetzerin in Berlin. Ihr Feature "Krakau mit Händen und Füßen" (DKultur 2009) gewann den Deutsch-polnischen Journalistenpreis. Sie war Stadtschreiberin in Hermannstadt. Ihr jüngstes Prosawerk "Novembertango" erschien 2017; es entstand nach dem Hörspiel "Das Tangotier" (DKultur 2014). Zuletzt produzierte Deutschlandfunk Kultur ihr Hörspiel "Die Zecke" (2017).

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • Unser neuer Lieblingsavantgardist?
    100 Jahre Bernd Alois Zimmermann - eine Bilanz des Jubiläumsjahres

    "con tutta forza" gegen übermächtige Widerstände
    Gespräch mit Bettina Zimmermann, Tochter des Komponisten, über ihre persönlichen Erinnerungen

    20.00
    Volksbühne Berlin
    Aufzeichnung vom 25./26.11.2018

    Bernd Alois Zimmermann
    „Des Menschen Unterhaltsprozess gegen Gott“
    Funkoper in drei Akten für Sprecher, Soli, Frauenchor, Männerchor, großen gemischten Chor und Orchester
    Libretto: Hubert Rüttger in freier Gestaltung nach Pedro Calderón de la Barca

    Singakademie zu Berlin
    Ensemble PHØNIX16
    Kammersymphonie Berlin
    Leitung: Kai-Uwe Jirka

    ca. 22.00
    Vielfalt als Prinzip
    Ein Gespräch mit dem Zimmermann-Biografen Jörn-Peter Hiekel

    Neue Interpretationen?
    Ein Resümee von Aufführungen und neuen CDs zum Jubiläum

    Moderation: Rainer Pöllmann

    Manchmal bleiben Jubiläen fast wirkungslos. Nach einem kurzen Strohfeuer der Aufmerksamkeit ist alles wieder wie vorher. Bei Bernd Alois Zimmermann, dessen 100. Geburtstag in diesem Jahr gefeiert wurde, verhält es sich anders. Nicht nur gab es zahlreiche hochkarätige Aufführungen der bekannten Werke, bis hin zur Oper „Die Soldaten“, sondern auch Wiederentdeckungen vernachlässigter oder gar verschollener Werke. Hat sich der Blick auf Zimmermann verändert? Ist er endgültig „angekommen“? Unser Themenabend zieht eine Bilanz des Jubiläumsjahrs. Im Gespräch mit Bettina Zimmermann, der Tochter des Komponisten, und dem Musikforscher und Zimmermann-Spezialisten Jörn-Peter Hiekel. Sowie der aktuellen Aufnahme der Funkoper „Des Menschen Unterhaltsprozess gegen Gott“ mit der Singakademie zu Berlin und der Kammersymphonie Berlin an der Berliner Volksbühne, einem fast unbekannten Bekenntniswerk des katholischen Zweiflers.

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Sigrid Brinkmann

    Transpersonale Liebe:
    Luk Perceval inszeniert in Frankfurt/Main "Mut und Gnade"
    Gespräch mit Natascha Pflaumbaum

    Pop Art aus Peru:
    Teresa Burga in der Kestnergesellschaft Hannover
    Von Anette Schneider

    Carte Blanche: Künstler aus Kinshasa kuratieren ihre Werke im Grassi Leipzig
    Von Nadja Bachek

    Times Art Center Berlin
    Ein Raum für zeitgenössische Kunst aus China
    Gespräch mit dem Kunstkurator und -kritiker Hanru Hou

    Adventskalender:
    "Der Automobilclub von Kairo" von Ala al-Aswani
    Von Susanne Burg

    Kulturpresseschau - Wochenrückblick
    Von Arno Orzessek