Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 28.11.2018

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Franz Jung - der Torpedokäfer
    Bekenntnisse eines Ungeliebten
    Von Kurt Kreiler
    Regie: Harald Krewer
    Mit: Jörg Ratjen, Stephan Szasz, Hanno Koffler, Christian Alexander Rogler, Alexander Radszun
    Ton: Jean Szymczak
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
    Länge: 54'09
    (Wdh. v. 19.01.2013)

    Er war Augenzeuge der missglückten deutschen Revolution 1918. Seine scharfsinnigen Beobachtungen bleiben bis heute brisant.

    Franz Jung - Erzähler, Expressionist, Kommunist, Katholik, Wirtschaftskorrespondent, ‚Schiffsentführer’ und Verfasser einer spektakulären Autobiografie. Ausgehend von Tonbändern aus den 50er- und 60er-Jahren, wird der Provokateur und Unruhestifter vorgeführt. Sein sarkastischer Slapstick passte so wenig in die gesittete Bundesrepublik, dass er sich mit „Feinden ringsum“ konfrontiert sah. Vor 130 Jahren wurde Franz Jung am 26. November 1888 in Neiße, Oberschlesien, geboren.

    Kurt Kreiler, geboren 1950, lebt als Autor und Dramaturg in Köln. Er schreibt Essays, Hörspiele, Features u.a.: "Wider das Banausentum - Der Geheimschreiber Ernst Schnabel" ( Dlf 2013) und "Leben für den Klang - Kunst und Tücke des Instrumentenbaus" (SWR 2015).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Jutta Petermann

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Liane von Billerbeck

    u.a. Kalenderblatt
    Vor 50 Jahren: Die englische Kinderbuchautorin Enid Blyton gestorben

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Eingriff in die Evolution" von Jennifer A. Doudna und Samuel H. Sternberg
    Rezensiert von Michael Lange

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • 100 Tage im Sattel als Kunstaktion
    Britta Bürger im Gespräch mit der Reiterin Tina Boche

    Tina Boche sitzt auf dem Pferd seit sie denken kann. Sie reitet lange Strecken, durch die Anden oder die Schweizer Alpen. Ihr größtes Abenteuer führte sie im letzten Jahr auf ihrem Haflinger Paco von der Athener Documenta nach Kassel: 3000 Kilometer in 100 Tagen. Doch an den Grenzen im grenzenlosen Europa gab es Probleme.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:05 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    Mops des Monats November
    Die Lesart kürt den kuriosesten Buchtitel
    Von Hans von Trotha

    Von Katzen, Mangas und Teezeremonien
    Japan boomt nicht nur in der Literatur
    Gespräch mit dem Schriftsteller Dr. Christoph Peters

    Straßenkritik:
    "Der Zopf" von Laetitia Colombani
    Von Norbert Zeeb

    Buchkritik:
    "Eine Theorie unendlicher Nähe" von Lavinia Greenlaw
    Rezensiert von Nico Bleutge

    Desiderius Erasmus von Rotterdam
    Gespräch mit dem Verleger Wolfgang Hörner, Galiani Verlag

    Buchberater:
    Persönliche Lese-Empfehlungen aus der Redaktion
    Gespräch mit Dorothea Westphal

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:05 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Carsten Beyer

    Am Vorabend - Tourstart Julia Holter in Bochum
    Gespräch mit Mike Herbstreuth

    Randy Newman wird 75 Jahre alt
    Von Fanny Tanck

    Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Jazz
    Von Jan Tengeler

    11:45 Uhr
    Rubrik: Folk

    Molly Burch - über das Finden einer Stimme
    Von Dirk Schneider

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ijoma Mangold, Kultur-Korrespondent, Die Zeit
    Moderation: Korbinian Frenzel

  • 13:00 Uhr

    Nachrichten

  • Moderation: Nana Brink

    Brüten, rasten, überwintern
    Schiffstour durch einzigartiges Vogelschutzgebiet
    Anke Petermann

    Wintertourismus im Sauerland
    Neue Schneekanonen oder neue Wanderwege?
    Von Christina Jahnich

    In den Allgäuer Alpen droht ein massiver Felssturz
    Von Susanne Lettenbauer

    "Radeln ohne Alter"
    Kostenlose Rikscha-Touren für Senioren in Bonn
    Von Friedericke Müller-Jung

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:05 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Quadrathosen-Schwamm
    Wie hat sich Stephen Hillenburg Spongebob ausgedacht?
    Gespräch mit Gregor Schmalzried

    "The House that Jack Built"
    Lars von Trier versagt beim Serienkiller
    Gespräch mit Jörg Butgereit

    "Gay Panic!" im Gropius Bau
    Gespräch mit Michael Kienzl, Filmkritiker und Redakteur von critic.de

    Vorgespult:
    November / Die Unglaubliche Reise des Fakirs / Das Krumme Haus
    Vorgestellt von Christian Berndt

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    Moderation: Patricia Pantel

    Eurovision Song Contest für Kinder und Jugendliche
    Vopn Alain Forotti

    Klassik für Einsteiger
    Georg Friedrich Händel als Kind
    Von Ulrike Timm

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Studiogast: BirdPen
    Gespräch mit Mike Bird und Dave Pen

    Rosalía und die Modernisierung des Flamenco
    Gespräch mit Marc Dugge

    Das muss man gehört haben... oder auch nicht: Jazz
    Von Jan Tengeler

    Privatkopie oder private Raubkopie: Was ist erlaubt?
    Gespräch mit René Houareau, Geschäftsführer Recht und Politik beim Bundesverband Musikindustrie (BVMI)

    Randy Newman wird 75 Jahre alt
    Von Fanny Tanck

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:05 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Moderation: Isabella Kolar

    Argentinien auf der Intensivstation - G20-Gastgeber in der Krise
    Von Anne Herrberg und Verena von Schönfeldt

    Am Freitag beginnt der G20-Gipfel in Buenos Aires, der erste in Südamerika. Als Argentinien im November 2017 die G20-Präsidentschaft von Deutschland übernahm, galt das Land als „Superstar des Südens“. Nach Jahren unter der protektionistischen Vorgänger-Regierung setzte Präsident Mauricio Macri auf einen Reformkurs. Ein Jahr später liegt Argentiniens Wirtschaft am Boden, die Bürger gehen auf die Barrikaden. Der Milliardenkredit vom Internationalen Währungsfonds ließ die Umfragewerte der Regierung in den Keller rutschen. Der IWF gilt als Hauptschuldiger für den Staatsbankrott 2001, der Millionen in die Armut stürzte. Der nächste Crash, davon ist man am Rio de la Plata mittlerweile überzeugt, steht schon vor der Tür.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:05 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin
    Moderation: Johannes Nichelmann

    Von Deutschland nach Polen
    Heimkehr eines NS-Widerständlers
    Von Sebstian Engelbrecht

    DDR und Polen
    Aufarbeitung der NS-Vergangenheit?
    Von Margarete Wohlan

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Traum und Wirklichkeit
    Die widersprüchlichen Realitäten Indiens
    Von Antje Stiebitz
    (Wdh. v. 31.05.2017)

    Indien: Duftende Speisen, farbenprächtige Saris oder Bollywood-Tänzerinnen verlocken uns, Yoga ist tief in unseren kulturellen Alltag eingedrungen, spirituelle Meister finden ein hingebungsvolles Publikum. Andererseits: Kinder, die in Steinbrüchen schuften, oder vergewaltigte Frauen schockieren uns. Der Subkontinent Indien fasziniert seit mindestens zwei Jahrhunderten die europäischen Gemüter und dient als Projektionsfläche für unsere unerfüllten Sehnsüchte. Als in den 60er- und 70er-Jahren Tausende Hippies nach Indien pilgerten, erreichte der Indien-Traum einen Höhepunkt. Auch die Autorin zieht es immer wieder nach Indien, sie ist von dem Subkontinent bezaubert und verstört gleichermaßen. Ist der Hippie-Traum von Indien real? Welche Realitäten hat sie auf ihren Reisen im Land angetroffen?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Christuskirche Mannheim
    Aufzeichnung vom 25.11.2018

    Sigfrid Karg-Elert
    "Ein feste Burg ist unser Gott"
    "Schmücke dich, o liebe Seele"
    "Jerusalem, du hochgebaute Stadt"
    aus Choralimprovisationen op. 65

    Cesar Franck
    Choral Nr. 2 h-Moll

    Joseph Gabriel Rheinberger
    Sonate Nr. 7 f-Moll op. 127

    Johannes Matthias Michel
    Fantasie über “Ein feste Burg ist unser Gott”

    Sigfrid Karg-Elert
    "Der Sonne Abendlied"
    "Der spiegelnde Mond"
    "Hymne an die Sterne"
    aus "Pastelle vom Bodensee" op. 96

    Johannes Michel, Steinmeyer-Orgel der Christuskirche Mannheim

    „Das Mannheimer Wunderwerk“ schrieb der Leipziger Komponist Sigfrid Karg-Elert im Jahr 1920 über die älteste und größte der drei Orgeln der Christuskirche Mannheim. Die Steinmeyer-Orgel auf der nördlichen Empore ist mit 96 Registern auf vier Manualen und Pedal einschließlich eines Fernwerks und mit 7869 klingenden Pfeifen die größte Denkmalorgel Baden-Württembergs sowie eine der wenigen großen Konzertorgeln der Spätromantik, die beide Weltkriege und die Deutsche Orgelbewegung fast unversehrt überstanden hat. Nach der Renovierung in den letzten Jahren sind nun Hauptorgel und Fernorgel wieder in voller Klangpracht zu erleben.

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Brot für die Fische
    Hörspiel von Hans Thill
    Regie: Stefanie Hoster
    Mit: Lars Rudolph, Martin Engler, Erika Skrotzki, Nico Holonics
    Komposition: Philippe Gordiani
    Ton: Jean Szymczak
    Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
    Länge: 41'09
    (Ursendung)

    Wie hilft man sich aus der Verlegenheit, einen guten Text über ‚Fisch’ zu schreiben? Es winkt viel Geld, es lohnt sich also.

    Anschließend:
    Auszug aus: "Die Vögel"
    Von Patricia Görg
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2009
    Länge: 12'32
    (Wdh. v. 30.12.2009)

    „Fische sind plump, kalt, nicht witzig.“ Kann schon sein, aber wem etwas einfällt zum Thema, ein knackiger Text, dem winkt viel Geld. Nachdenken, nachschlagen, kalauern, verwerfen - mit dem besten Freund, mit der Freundin im Gespräch kann es losgehen! Die Flüsse steigen an, es wird Zeit, das kleine Motorboot mit Kajüte loszumachen und in Richtung Meer zu starten. Als Fisch im Wasser ist das Leben möglich.

    Hans Thill, geboren 1954 in Baden-Baden, lebt in Heidelberg. Lyriker und Übersetzer. Seit 2010 Leiter des Künstlerhauses Edenkoben. Zahlreiche Übersetzungen vor allem aus dem Französischen. Herausgeber der Reihe Poesie der Nachbarn - Dichter übersetzen Dichter. Für den Gedichtband "Kühle Religionen" erhielt er den Peter-Huchel-Preis 2004. Zuletzt erschien Prosa: "Buch der Dörfer" (2014) und die Gedichtbände "Ratgeber für Zeugleute" (2015) und "in riso / der dürre Vogel Bin / kälter als / Dunlop" (2016). Zahlreiche Hörspielübersetzungen und Bearbeitungen u.a.: "Die Zeremonie" von Cécile Wajsbrot, übersetzt von Hans Thill (DKultur/RB 2011). Zusammen mit Stefanie Hoster und Marguerite Gateau Bearbeitung der zweisprachigen Fassung von "Les champs magnétiques / Die magnetischen Felder" von André Breton und Philippe Soupault (SR/BR/FC 1997). Übersetzung von "Jobcenter" von Enzo Corman (DKultur 2016). Mitglied des PEN. Setzt Grabsteine für tote Dichter unter http://www.poetenladen.de/stelen/

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Marianne Allweiss

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Eckhard Roelcke

    Restitution als Fazit?
    Zum Abschluss der Berliner NS-Raubkunst-Konferenz
    Gespräch mit Stefan Koldehoff

    Italiens Rechtspopulisten blockieren Verleih von Leonardo-Bildern an den Louvre
    Von Thomas Migge

    "Ich, Immendorff - 100 fliegende Zettel" - mit Feridun Zaimoğlu
    Von Tobias Krone

    Filme der Woche: :"Die Erbinnen" und "Aggregat"
    Vorgestellt von Anke Leweke

    Kulturpresseschau
    Von Ulrike Timm