Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 04.10.2016

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    Meister der verlorenen Melodie
    Steve Reich zum 80. Geburtstag
    Von Michael Rebhahn

    Er hat die Minimal Music "erfunden", sich aber nie als Minimalist verstanden. Reduktion ist bei Reich die Basis für Diversität.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Lothar Jänichen

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Korbinian Frenzel

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 25 Jahren: Die Förderung von Bodenschätzen in der Antarktis wird langfristig verboten

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    07:40 Uhr
    Interview

    Massenmord als Strategie?
    Der Vernichtungskrieg der Wehrmacht gegen die UdSSR
    Gepräch mit Prof. Dr. Ulrich Herbert, Albert-Ludwigs-Universität - Historisches Seminar der Universität Freiburg

    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    "Obama - Zwischen Wunsch und Wirklichkeit" bei Arte
    Von Christian Lammert

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Wenn Flüchtlinge traumatisierten Flüchtlingen helfen
    Britta Bürger im Gespräch mit der Psychoanalytikerin Inge Missmahl

    Viele Menschen, die nach Deutschland geflohen sind, haben Traumatisches erlebt, sie fühlen sich hier fremd, häufig überfordert und machtlos. Diese Menschen brauchen psychosoziale Hilfe von Menschen, die ihre Sprache sprechen und ihre Kultur kennen, meint die Psychoanalytikerin Inge Missmahl, die Gründerin und Direktorin der Organisation Ipso. Ipso bildet Flüchtlinge zu psychosozialen Beratern aus, damit sie anderen Flüchtlingen mit psychischen Problemen helfen können. Vier Standorte hat Ipso inzwischen: Konstanz, Berlin, Erfurt - und Kabul. Denn in Afghanistan begann Inge Missmahl mit ihrer psychosozialen Arbeit.

    Britta Bürger möchte von Inge Missmahl erfahren, warum Flüchtlingen am Besten von anderen Flüchtlingen geholfen werden kann, wie psychosoziale Beratung funktioniert in einer Kultur, in der man nicht über Privates spricht und wie Ipso in Afghanistan arbeitet.

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Andrea Gerk

    "...liest ein Bild"
    Gespräch mit Mathias Greffrath, Journalist und Schriftsteller

    Land der Verlorenen: Eine Reise durch Israel und die israelische Krimilandschaft
    Gespräch mit dem Krimiexperten Ulrich Noller

    "Halbe Wahrheiten" von Douwe Draaisma
    Rezensiert von Susanne Billig

    Literaturtipps
    Von Susanne von Schenck

    Empfehlungen Oktober 2016
    Gespräch mit Kim Kindermann und Kolja Mensing

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Mathias Mauersberger

    "Life's Blood" - mit Reggae gegen die Konflikte der Welt
    Gespräch mit dem Sänger Patrice

    Soundscout
    Mockemalör aus Berlin/Schwarzwald
    Von Martin Risel

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Anke Schaefer

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Neustart - Die Wiedergeburt bayerischer Luftfahrt-Standorte
    Von Lina Stephan

    Noch vor wenigen Jahren sah es düster aus für zwei bayerische Traditionsstandorte der Luft- und Raumfahrtindustrie. Heute herrscht in Ottobrunn-Taufkirchen und Oberpfaffenhofen Aufbruchsstimmung die Zahl der Mitarbeiter steigt. Beide setzen auf eine Mischung aus Industrie, Mittelstand und Forschung.

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Gesa Ufer

    Assanges Auftritt
    Sollte man Wikileaks boykottieren?
    Gespräch mit Philip Banse

    UKW für die Radiokunst!
    Das Festival "Radio Revolten" stellt Forderungen
    Gespräch mit Knut Aufermann, Radiokünstler, Musiker, Komponist und Kurator

    Spielplan-Check Türkei: Ab sofort nur noch Stücke einheimischer Autoren?
    Von Nurkan Erpolat

    MAAT - Lissabons neues Kunstmuseum am Tejo wird eröffnet
    Von Tilo Wagner

    Gestalten! Die Wiederauflage der "Schweinebäuche"
    Von Nikolaus Bernau

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    u.a. Kinotipp: Antboy 3
    Von Anna Wollner
    Moderation: Patricia Pantel

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Dirk Schneider

    Van Morrison: Gefangen im Musikgeschäft aber ungebrochen kreativ
    Von Marcel Anders

    Soundscout
    Mockemalör aus Berlin/Schwarzwald
    Von Martin Risel

    Inna Modja - Eine moderne Sängerin aus Mali
    von Martina Zimmermann

    "Die Idee, etwas Großes zu schaffen, ist uns fremd": Die Band Yello
    Gespräch mit Dieter Meier und Boris Blank

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Liane von Billerbeck und Hans-Joachim Wiese

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Litauische Randnotizen - Der Baltenstaat vor der Wahl
    Von Michael Frantzen

    Moderation: Margarete Wohlan

    Litauen wählt im Oktober ein neues Parlament. Die Abstimmung gilt auch als Barometer für die sozialdemokratisch geführte Regierung. Doch das Interesse der Bevölkerung ist gering. Existenzsorgen, Landflucht, Arbeitssuche im Ausland - das bewegt die Leute mehr. In der litauischen Provinz mangelt es auch an jungen Lehrern und Ärzten. Es wird immer schwieriger, vakante Stellen zu besetzen. Doch langsam tut sich etwas - in Utena beispielsweise, der Kreisstadt im Nordosten. Ein junger liberaler Kandidat tritt bei der Parlamentswahl an, um die "alten Seilschaften" abzulösen. Unterstützt wird er von einem Bar-Betreiber, der sich bewusst entschieden hat, in Utena zu bleiben - "als Zeichen an andere junge Leute, dass man auch bei uns durchaus etwas erreichen kann."

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Die Stadt, das Klima und eine dritte Natur
    Modelle der Klimaanpassung in den Metropolen des Nordens
    Von Jane Tversted und Martin Zähringer

    Der Klimawandel führt zu Landflucht und die Städte wachsen immer weiter, aber auch die Städte werden Opfer von Naturkatastrophen. Was ist zu tun? Kann man sich an den Klimawandel anpassen und vom Norden lernen, wo im Jahr 2011 mehrere Metropolen von heftigen Regenwasserüberflutungen heimgesucht wurden? Kopenhagen reagiert mit ökologischen Stadtentwicklungsmodellen, die das Wasser im Sinne einer dritten Natur zur grünen Strukturumwandlung nutzen, Hamburg legt einen Plan zur Regen-Infrastruktur-Anpassung vor. Ist die Ökologisierung der Städte die richtige Antwort auf globale Klimakrisen?

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Musikfest Berlin
    Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal
    Aufzeichnung vom 12.09.2016

    Pierre Boulez
    "Douze Notations" für Klavier
    Klaviersonate Nr. 1
    Klaviersonate Nr. 2
    Klaviersonate Nr. 3
    "Incises" für Klavier
    "Une page d’éphéméride" für Klavier
    "Structures pour deux pianos, Deuxième Livre"

    Pierre-Laurent Aimard, Klavier
    Tamara Stefanovich, Klavier

    Im Januar ist Pierre Boulez im Alter von 90 Jahren gestorben. Das Musikfest Berlin hat dem Andenken des großen Komponisten und Dirigenten einen langen Abend gewidmet: Boulez' Gesamtwerk für Klavier solo sowie das zweite Buch der "Structures" für zwei Klaviere, interpretiert von Pierre-Laurent Aimard und Tamara Stefanovich. Das Klavier war "sein" Instrument: Als junger Komponist war Boulez von Debussy und Strawinsky beeinflusst, aber dann wird in den ersten beiden Klaviersonaten aus den 1940er-Jahren die rauschhafte Sprachkunst von Antonin Artaud zum Vorbild einer radikalen Aufbruchsmusik. Die virtuose Zersplitterung von Klang und Struktur der Frühwerke fing Boulez in den 1950er-Jahren auf, als er sich der hermetisch-sanften Lyrik von Stéphane Mallarmé zuwandte und mit seiner Dritten Sonate ein musikalisch-literarisches Zufallsspiel schuf. In den späteren Werken rückten der Klang des Klaviers und die Fingerfertigkeit der Pianisten auf geistreiche Weise in den Mittelpunkt.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Miriam Rossius

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Vladimir Balzer

    Robert Wilsons Wassermühle - Berliner Geburtstagsreigen zu seinem 75. Geburtstag
    Gespräch mit dem Journalisten Tobi Müller

    "Belarus Open" - aktuelles Theater aus Weißrussland
    Gespräch mit der Kritikerin Elisabeth Nehring

    MAAT - Lissabons neues Kunstmuseum am Tejo wird eröffnet
    Von Tilo Wagner

    Kulturpresseschau
    Von Hans von Trohta