Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Dienstag, 13.10.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Neue Musik

    An der Nahtstelle zweier Künste
    Das multimediale „Work“ für Streichinstrumente, Elektronik und Bewegung von Jorge Sánchez-Chiong
    Von Reinhard Kager

    Der Dialektik von Musik und Bewegung folgend zeigt Chiong, wie Körperbewegungen zur Klangerzeugung führen und umgekehrt.

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Jazz
    Moderation: Matthias Wegner

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Nana Brink

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    05:50 Uhr
    Kalenderblatt

    Vor 20 Jahren: Die vier Angeklagten des Brandanschlags von Solingen werden verurteilt

    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    Bob Dylan
    Tourauftakt im Leipziger Gewandhaus
    Von Harald Mönkedieck

    08:30 Uhr
    Nachrichten
  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Ein Dirndl in Haifa: Wie haben deutsche Einwanderer Israel geprägt?
    Matthias Hanselmann im Gespräch mit Ruthi Ofek, Museologin und Kuratorin der Open Museums Israel

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Carsten Hueck

    Das beste Buch des Jahres? - Zum Deutschen Buchpreis
    Gespräch mit Barbara Wahlster und Helmut Böttiger

    Indonesische Impressionen: Inselleben
    Von Ulla Lenze

    Was läuft schief mit Amerika? Oliver Stone und seine Hassliebe zu seinem Heimatland
    Gespräch mit Oliver Stone

    "Das funktioniert?" von Alexandra und Daniel Mizielinscy/ Malgorzata Mycielska
    Rezensiert von Eva Hepper

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Olga Hochweis

    Feine Adresse für osteuropäische Musik: "Eastblok" feiert 10-Jähriges
    Gespräch mit dem Musiker Armin Siebert

    Soundscout: Friling
    Von Martin Risel

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation:Katja Schlesinger und Frank Meyer

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • VW-Abgas-Skandal und die Folgen für Wolfsburg und Niedersachsen
    Von Hilde Weeg und und Alecander Budde

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Stephan Karkowsky

    ASMR - Was ist dran am "Hirn-Orgasmus"?
    Gespräch mit Sylvia Lundschien, Kulturwissenschaftlerin und Autorin

    "Die Wahrheit" - Graphic Novel über die täuschende Kraft von Bildern
    Gespräch mit der Illustratorin Marie Wolf

    Fundstück 28: Merzouga - 52°46’ North 13°29’ East / Music for Wax-Cylinders
    Von Paul Paulun

    "keinstartup.de" - die Welt aus Sicht eines Solopreneurs
    Gespräch mit Julian Heck

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Kakadu

    u.a. Das große Wimmelbuch der Kunst
    Vorgestellt von Ilka Lorenzen
    Moderation: Patricia Pantel

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Die unentdeckte Popmusikszene in Deutschland
    Gespräch mit dem Bassisten Markus Biedermann

    Soundscout: Friling
    Von Martin Risel

    Enno Bunger - vom Liedermacher zum Post-Rocker

    50 Jahre "My Generation": Was ist aus den Jugendhymnen geworden?
    Von Bodo Mrozek

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    Bambusrad und Bühne auf zwei Rädern - Die Internationale der Fahrradfreaks
    Von Franziska Schiller und Thomas Doktor

    Moderation: Angelika Windloff

    Fitnessbegeisterte, Frischluftfreaks, Rennradler oder entspannte Holland-Radfahrer - Radfahren heute ist längst mehr als eine Möglichkeit, sich von einem Ort zum anderen zu bewegen. In London ist ein Fahrradcafé Treffpunkt und Partnerbörse für Gleichgesinnte, die dort bei Bedarf auch ein Rad für 13.000 Euro kaufen können. In Amsterdam haben sich Musiker eine rollende Bühne aus zwei Rädern gebaut in Paris will eine Fahrradenthusiastin mit dem Selbstgebauten auf Weltreise gehen.

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    Stromtrassen - Freileitung oder Erdkabel?
    Von Dirk Asendorpf

    Wasserstoff - Eneregiespeicher der Zukunft?
    Von Annegret Faber

    Stromtrassen - Freileitung oder Erdkabel?
    Strom aus norddeutschen Windparks soll nach Abschaltung der letzten Atomkraftwerke die Versorgung der süddeutschen Industrie sicherstellen. Dafür werden große neue Stromtrassen benötigt. Erdkabel sollen dabei den Vorrang gegenüber Freileitungen bekommen. Darauf hat sich die Regierungskoalition nach heftigen Protesten vor allem aus Bayern festgelegt. Doch beide Techniken haben ihre Vor- und Nachteile. Das zeigt sich im Thüringer Wald und im Münsterland. Dort sind die ersten neuen Höchstspannungstrassen in Bau - über und unter der Erde.


    Wasserstoff - Eneregiespeicher der Zukunft?
    Die Energiewende nimmt ständig Fahrt auf. Den Strom vom Ort der Erzeugung dahin zu transportieren, wo er gebracht wird, ist die eine Sache. Ein anderes Thema ist überschüssiger Strom aus Wind und Sonne. Was machen wir mit dem? Sachsen Anhalt, ein Bundesland mit sehr viel Windenergie, setzt auf einen unterirdischen Wasserstoffspeicher. Das Gas wird mit überschüssiger Wind und Sonnenenergie gewonnen und dann in einem ehemaligen Erdgasspeicher gelagert. Ist das der Stromspeicher der Zukunft? Annegret Faber berichtet.

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    2000 Quadratmeter
    Wieviel Acker braucht ein Mensch?
    Von Sven Kästner

    2000 Quadratmeter Ackerfläche stehen rein statistisch jedem Menschen auf der Welt zu. Auf dieser Fläche muss von Nahrungsmitteln bis zu Energiepflanzen alles wachsen, was ein Mensch verbraucht. In einem Experiment versucht eine Initiative einen Menschen ein Jahr lang von dieser Fläche zu ernähren. Ausgehend von ihrem kleinen Acker im Havelland wollen sie so einige der ganz großen Probleme der Menschheit angehen. 'Weltacker' nennen sie das Projekt, das der Autor begleitet hat.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    Hörprobe
    Konzertreihe mit Studierenden deutscher Musikhochschulen
    Live aus der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig

    Solostücke, Lieder und Kammermusik von Henri Dutilleux, Zoltán Kodály, Felix Mendelssohn Bartholdy, Hugo Wolf und Josef Suk
    Ioana Cristina Goicea, Violine
    Camille Vasseur, Violine
    Ronen Shifron, Viola
    Moritz Klauk, Violoncello
    Friedrich Thiele, Violoncello
    Robert Bily, Klavier
    Vita Gajecska, Klavier
    Josipa Leko, Orgel
    Claire Gascoin, Sopran
    Philipp Jekal, Bariton

    Julius Klengel
    Hymnus für zwölf Violoncelli op. 57
    Cellisten der HMT

    Hector Berlioz
    "Le carnaval romain" Ouvertüre op. 9
    (Bearbeitung für Hornensemble von Bernard Robinson)
    Hornisten der HMT

    Carl Maria von Weber
    Jägerchor aus der Oper "Der Freischütz"
    Sänger und Hornisten der HMT

    Musik für a-capella-Quartett von Felix Mendelssohn Bartholdy, Carl Loewe und Georg Christoph Biller
    Ensemble Thios Omilos:
    Patrick Grahl, Tenor
    Cornelius Frommelt, Tenor
    Tobias Ay, Bariton
    Philipp Goldmann, Bariton

    Moderation: Haino Rindler

  • 22:00 Uhr

    Alte Musik

    Orpheus an der Spree
    Johann Crüger: Kantor, Lehrer, Komponist
    Von Holger Eichhorn

    Weitgehend unbemerkt, im öffentlichen Bewusstsein kaum verankert und von der offiziellen Musikgeschichtsschreibung nahezu unbeachtet, tat sich in der Mitte des 17. Jahrhunderts in Berlin wahrhaft Weltbewegendes: Die knapp 20 Jahre währende und sich zu produktiver Freundschaft auswachsende Bekanntschaft zwischen Johann Crüger und Paul Gerhard - gekrönt durch ihre über sechsjährige (unmittelbare) Kollegenschaft an der Nicolai-Kirche in Berlin - kristallisierte sich zu einer Sternstunde Berliner Musikgeschichte. Bemerkenswerter als diese überaus fruchtbare Zusammenarbeit waren freilich Crügers kirchenmusikalische Innovationen, die ihn bis heute wirksam und präsent bleiben lassen: Da ist zunächst sein unerschöpflicher Erfindungsreichtum an Melodien, die bis in unsere Zeit jeder kennt und die weltweit gültig blieben. Eine weitere seiner überzeitlichen Leistungen ist die 'Erfindung' moderner Orgelbegleitung für den gemeindlichen Choralgesang. Mit seiner dritten Erfindung gelang Crüger in drei voluminösen Sammlungen von 1649, 1657 und 1658 ein ausgemachter Geniestreich: die berühmten 'Crüger-Concert-Choräle' in ihrer brillanten Zusammenführung von schlichtem vierstimmigen Choralgesang mit dem Concerto-Prinzip, nämlich zwei virtuosen instrumentalen Oberstimmen.

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Jörg Degenhardt

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Berichte von der Frankfurter Buchmesse 2015
    Moderation: Eckhard Roelcke