Programm

Kalender
Mon
Tue
Wed
Thu
Fri
Sat
Sun

Mittwoch, 07.01.2015

  • 00:00 Uhr

    Nachrichten

  • 00:05 Uhr

    Feature

    Am tiefsten ist die Haut
    Schrecken und Schönheit einer Oberfläche
    Von Andra Joeckle
    Regie: Christine Nagel
    Mit: Tilman Kuhn, Frauke Poolman
    Ton: Lutz Pahl
    Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012
    Länge: 53’57
    (Wdh. v. 10.11.2012)

    Die Haut ist tief? Das Tiefste im Menschen überhaupt? Was steckt hinter der rätselhaften Wahrheit des Philosophen Paul Valéry?

    Die Haut ist tief? Das Tiefste im Menschen überhaupt? Was steckt hinter der rätselhaften Wahrheit des Philosophen Paul Valéry? Die Haut verrät, was tief im Menschen los ist: In Organen, Herz und Kopf. Sie gibt seinen Lebenswandel preis. Gedanklich tief ist sie als Paradox: Sie enthüllt und umhüllt, ist dünn und hornhautdick, verletzlich und elastisch. Gestreichelt erzeugt sie eines der tiefsten Gefühle: Liebe. Kuschelpartygänger streicheln das Liebeshormon Oxytocin frei. Aber so faszinierend fähig die Haut ist, so leicht erkrankt sie auch. Und wer in seiner Haut steckt, steckt fest, weiß der Volksmund so schön, so traurig, so falsch: Haut lässt sich heutzutage züchten.

    Andra Joeckle, geboren 1967 in Freiburg i.Br., ist Schriftstellerin, Übersetzerin und Autorin von Features und Hörspielen. Zuletzt: ›Das Tangotier oder Reibung erzeugt Wärme‹ (DKultur 2014).

  • 01:00 Uhr

    Nachrichten

  • 01:05 Uhr

    Tonart

    Americana
    Moderation: Uwe Golz

    02:00 Uhr
    Nachrichten
    03:00 Uhr
    Nachrichten
    04:00 Uhr
    Nachrichten
  • 05:00 Uhr

    Nachrichten

  • 05:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Morgen
    Moderation: Nana Brink

    05:30 Uhr
    Nachrichten
    06:00 Uhr
    Nachrichten
    06:23 Uhr
    Wort zum Tage

    Pfarrer i.R. Michael Becker
    Evangelische Kirche

    06:30 Uhr
    Nachrichten
    07:00 Uhr
    Nachrichten
    07:30 Uhr
    Nachrichten
    08:00 Uhr
    Nachrichten
    08:20 Uhr
    Frühkritik

    "Kraftwerk" in der Neuen Nationalgalerie
    Von Barbara Wiegand

    08:30 Uhr
    Nachrichten
    08:50 Uhr
    Buchkritik

    "Die granulare Gesellschaft" von Christoph Kucklick
    Rezensiert von Vera Linß

  • 09:00 Uhr

    Nachrichten

  • Wie wurden Sie unbeabsichtigt Filmemacher, Buch- und Theaterautor?
    Matthias Hanselmann im Gespräch mit Wenzel Storch, Filmemacher, Buch- und Theater-Autor

  • 10:00 Uhr

    Nachrichten

  • 10:07 Uhr

    Lesart

    Das Literaturmagazin
    Moderation: Frank Meyer

    "Die granulare Gesellschaft" - wie das Digitale uns immer feiner durchleuchtet
    Gespräch mit Christoph Kucklick , Soziologe, Journalist und Autor

    Reed Gracev: Tomaten
    Rezensiert von Martin Sander

    Straßenkritik "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes

    Überwachung und Selbstzensur - die Macht der Geheimdienste über das Wort
    Gespräch mit Regula Venske, Geschäftsführerin des deutschen PEN-Zentrums

  • 11:00 Uhr

    Nachrichten

  • 11:07 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Vormittag
    Moderation: Axel Rahmlow

    Die Leipziger Oper veranstaltet "Babykonzerte"
    Von Claus Fischer

    11:35 Uhr
    Tonart

    Das neue Album der isländischen Sängerin Anna Maria: "Hver stund með þér"
    Vorgestellt von Kerstin Poppendieck

  • 12:00 Uhr

    Nachrichten

  • 12:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Mittag
    Moderation: Christian Rabhansl und Katrin Heise

    13:00 Uhr
    Nachrichten
  • Nach der Kür kommt die Pflicht
    Der Auftritt der Alternative für Deutschland (AfD) in den ostdeutschen Landesparlamenten
    Von Nadine Lindner, Axel Flemming, Henry Bernhard

    Bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen ist die Alternative für Deutschland aus dem Stand auf ein zweistelliges Ergebnis gekommen, in Sachsen fast - da waren es 9,7 Prozent. Vor 100 Tagen hat sich das neue Parlament in Dresden konstituiert, in Potsdam und Dresden kurze Zeit danach. Damit hat die Bewährungsprobe für die Eurokritiker im politischen Alltagsgeschäft begonnen. Ein Anlass für unsere Landeskorrespondenten in Dresden, Potsdam und Sachsen, nachzufragen: Wie hat sich die AfD im Parlament bemerkbar gemacht, wie haben die anderen Parteien auf sie reagiert? Wer sind die wichtigsten Personen in den neuen AfD-Fraktionen? Die Frontfrauen und Frontmänner? Wer sind die Hinterbänkler? Wie gehen sie damit um, auf einmal im Parlament zu sein? Wo stehen die einzelnen Landesverbände inhaltlich?

  • 14:00 Uhr

    Nachrichten

  • 14:07 Uhr

    Kompressor

    Das Kulturmagazin
    Moderation: Max Oppel

    Terroranschlag auf "Charlie Hebdo" - zur Rolle und Bedeutung des Satire-Magazins
    Gespräch mit Jürgen Ritte, Université Sorbonne Nouvelle Paris 3

    Drucken, Heften, Laden - Über die Zukunft des unabhängigen Publizierens
    Gespräch mit dem Künstler Heimo Lattner

    Frage des Tages: "Psychophase Pink" - was verrät Magenta über die FDP?

    Reihe: In Sicherheit, und nun? - Journalisten im deutschen Exil
    Von Soheil Asefi und Rebecca Roth

    Soundpostkarte 19: Andreas LUPO Lubich - Times Square Subway Station
    Von Paul Paulun

  • 15:00 Uhr

    Kakadu

    15:05 Uhr
    Musiktag

    u.a. Klangohren-CD Tipp
    Von Rüdiger Bischoff
    Moderation: Patricia Pantel

  • 15:30 Uhr

    Tonart

    Das Musikmagazin am Nachmittag
    Moderation: Andreas Müller

    Presseschau: Kraftwerk-Konzertreihe in Berlin

    Die Besten der BBC -
    Ein Blick auf die Talent-Longlist 2015 der britischen Kritiker

    16:00 Uhr
    Nachrichten
  • 17:00 Uhr

    Nachrichten

  • 17:07 Uhr

    Studio 9

    Kultur und Politik am Abend
    Moderation: Oliver Thoma und Sonja Gerth

    18:00 Uhr
    Nachrichten
  • 18:30 Uhr

    Weltzeit

    One night in Amman - Unterwegs in der Homo-Subkultur
    Homosexualität ist in Jordanien - im Gegensatz zu anderen Ländern des Nahen Ostens - nicht strafbar. Aber auch hier nimmt die Diskriminierung zu.
    Von Stephanie Rohde

    Asylgrund homosexuell - Diskriminierung in Russland
    In Russland sind Menschen aufgrund ihrer Sexualität Repressalien ausgesetzt. Immer mehr Homosexuelle beantragen deshalb Asyl im Ausland, auch in Deutschland.
    Von Thomas Franke

    Moderation: Andre Zantow

  • 19:00 Uhr

    Nachrichten

  • 19:07 Uhr

    Zeitfragen

    Magazin

    "History manifesto" zur politischen Relevanz der Geschichtswissenschaft
    Von Philipp Schnee

    Eine Altlast für das neue Jahr: London, der Westen und die Folter-Vorwürfe
    Von Jochen Spengler

    19:30 Uhr
    Zeitfragen

    Abgehoben (2/3)
    Wie der Mensch die Vögel überflügelte
    Von Gerhard Richter
    (Teil 3 am 08.01.2015)

    In jedem Moment sitzen so viele Passagiere in der Luft, wie eine Großstadt Bewohner hat. Pro Jahr sind es nach Angaben des Internationalen Luftfahrtverbandes schon über drei Milliarden. Noch sind Flugreisende zwar eine Minderheit, aber die Zahl der Menschen, die sich Flugreisen leisten können, nimmt zu. Vor allem in Schwellenländern, wo die Mittelschicht wächst, steigt die Bedeutung des Flugverkehrs. Das globale Wachstumspotenzial ist enorm, das Verkehrsaufkommen dürfte sich in den nächsten zwei Jahrzehnten mehr als verdoppeln. Während die Flugpreise fallen, sitzt heute auch das schlechte Gewissen mit im Flieger. Der Luftverkehr gilt als klimaschädlichste Art der Fortbewegung. Dabei war es ein von der Natur inspirierter Traum, den die Flugpioniere einst umsetzten. Schon Otto Lilienthal träumte davon, sich wie ein Vogel in die Luft zu erheben - und ließ dafür sogar sein Leben. Seit der Erfindung des Düsenjets lässt sich der Luftverkehr immer weniger aus dem Alltag wegdenken. Die Möglichkeit, in wenigen Stunden an alle bewohnten Orte der Welt zu gelangen, hat den Austausch zwischen Kontinenten und Kulturen auf eine zuvor unvorstellbare Weise intensiviert. Mittlerweile treibt der Buchungsdschungel fast so absurde Blüten wie der globale Finanzmarkt: Schnäppchenjäger fliegen für ein günstiges Ticket schon mal nach Kairo, um dann billig First-Class von Frankfurt a. M. nach New York zu jetten. Der Klimarat warnt vor den Folgen der Emissionen. Kompensationsanbieter machen ein Geschäft daraus. Auch die Branche ist sich der Umweltprobleme bewusst und arbeitet an grünen Innovationen. Doch werden Effizienzgewinne den Trend zu noch mehr Emissionen aufhalten können? Im Gespräch mit Vielfliegern und Nichtfliegern, Kulturwissenschaftlern und Flugzeugingenieuren, in Hangars und Innovations-Labors reisen unsere Autoren in den drei Teilen der Zeitfragen-Reihe „Abgehoben“ durch Raum und Zeit, dem Traum vom Fliegen hinterher.

  • 20:00 Uhr

    Nachrichten

  • 20:03 Uhr

    Konzert

    372. Wartburgkonzert
    Palas der Wartburg, Eisenach
    Aufzeichnung vom 12.07.2014

    Musikalisch-literarischer Abend
    Dominique Horwitz liest aus „Die Blumen des Bösen“ (1860) von Charles Baudelaire
    Am Klavier: Christoph Grund

    Werke von Claude Debussy, Alexander Skrjabin, Franz Liszt, Erik Satie und George Gershwin

  • 21:30 Uhr

    Hörspiel

    Ickelsamers Alphabet
    Von Liquid Penguin Ensemble
    Text: Katharina Bihler
    Musik: Stefan Scheib
    Mit: Christian Higer, Elodie Brochier, Katharina Bihler
    Produktion: LPE für SR/Deutschlandradio Kultur 2014
    Länge: 58'21
    (Ursendung)

    Das Liquid Penguin Ensemble begibt sich wieder einmal auf deutsch-französische Sprach- und Klangexpedition. Diesmal geht es um Schriftbild und Aussprache.

    Vor bald 500 Jahren erschien die erste ›Teütsche Grammatica‹ von Valentinus Ickelsamer. Darin unterweist er in der subtilen Kunst, "die Buochstaben recht nennen (…) und wie man’ s mit den natürlichen Organis und Gerüst im Mund machet". Zum Trost: Laut ausgesprochen, ist Ickelsamers Deutsch auch für unsere Ohren gleich viel verständlicher. Einen Schritt weiter ging der französische Grammatiker Louis Meigret. Ickelsamers Zeitgenosse wollte nämlich die französische Orthografie der Aussprache anpassen. Doch das ist nur eine der Verbindungen, die das Liquid Penguin Ensemble auf seiner jüngsten deutsch-französischen Sprach- und Klangexpedition herausgefunden hat.

    Liquid Penguin Ensemble, 1997 gegründet von Katharina Bihler (Performerin, Autorin und Regisseurin) und Stefan Scheib (Komponist und Bassist) in Saarbrücken, wo beide auch leben. Gemeinsam entwickeln sie Projekte als Zusammenspiel aus Neuer Musik, Hörspiel, Theater und Neuen Medien. Hörspiele u.a. ›Bout du monde‹ (LPE für SR, Hörspiel des Jahres 2009) und ›Gras wachsen hören‹ (LPE für SR, Hörspielpreis der ARD und ARD Online Award 2008).

  • 22:30 Uhr

    Studio 9

    Themen des Tages
    Moderation: Hanns Ostermann

  • 23:00 Uhr

    Nachrichten

  • 23:05 Uhr

    Fazit

    Kultur vom Tage
    Moderation: Andrea Gerk

    Anschlag in Paris
    Der deutsche Zeichner Heiko Sakurai zum gewaltsamen Tod seiner Kollegen

    Raus damit
    Auch die WestLB will Kunstwerke verkaufen

    Filme der Woche:
    "Wild Tales" und "St. Vincent"

    "Unterwerfung"
    Der neue Roman von Michel Houellebecq ist in Frankreich erschienen

    Drucken, Heften, Laden
    Über die Zukunft des unabhängigen Publizierens