Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Samstag, 21.07.2018
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Politik & Zeitgeschehen

Us-Präsident Trump während einer Kabinettssitzung im Weißen Haus (imago)

Welle der Empörung gegen Trump"Er hat die Debatte verroht"

Donald Trumps kritikloser Umgang mit Russland hat eine parteiübergreifende Welle der Empörung ausgelöst. Doch die eigene Wählerschaft hält ihm die Treue. Er selbst kokettiert damit, man werde ihm sogar einen Mord verzeihen - weil er Erwartungen erfüllt.

Briefmarke Magnus Hirschfeld (Deutsche Post)

Deutsche PostDie erste queere Briefmarke ist ziemlich hetero

Magnus Hirschfeld war Arzt, Sexualwissenschaftler und Mitbegründer der ersten Homosexuellen-Bewegung. Anlässlich seines 150. Geburtstags hat ihm die Post eine eigene Briefmarke gewidmet. Sie sei "eine vertane Chance", kritisiert Blogger Johannes Kram.

(picture alliance / dpa / Dedi Sinuhaji)

Korrespondenten berichten überTierschutz

Tierschutz scheint vor allem ein europäisches Thema zu sein. In Japan dagegen sind Tiere zum Essen und zum Kuscheln da – Rechte haben sie keine. Auch in Mexiko ist Tierschutz kein besonders ausgeprägtes Thema. Und in Kenia geht es vor allem um Wildtierschutz.

Angehende Ärztinnen üben in der Klinik Herford an Schweinehaut (Margarete Wohlan / Deutschlandradio)

Ärztemangel in der ProvinzNeue Wege in der Ausbildung

Um dem Ärztemangel in der Provinz zu begegnen, kooperieren kleinere Kliniken mit der Uniklinik Bochum: Angehende Ärzte können ihre Ausbildung praxisnah abschließen. Für die Chirurgen bedeutet das Mehraufwand - aber das Projekt kommt gut an.

Seite 1/31

Zeitfragen

weitere Beiträge

Tacheles

weitere Beiträge

Wortwechsel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur