Seit 00:05 Uhr Chormusik

Mittwoch, 12.08.2020
 
Seit 00:05 Uhr Chormusik

Politik & Zeitgeschehen

Zwei Kräne auf einer Baustelle der Wohnungsbaugesellschaft Howoge in Berlin, im Bildvordergrund ist ein grüne Wiese zu sehen. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)

Bauen in der StadtWarum neue Wohnungen so teuer sind

Wohnungen gibt es in Deutschland mehr als genug - nur meist nicht dort, wo sie gebraucht werden. Neubauten sollen die Lage entspannen. Doch Wohnungsbaugesellschaften und Genossenschaften müssen mit immer höheren Baukosten kalkulieren.

Regenschirme stehen auf Balkonen eines Wohnhauses an einem sonnigen Tag in Berlin. (Getty Images / Sean Gallup)

Berliner WohnungspolitikWie der Mietendeckel umgangen wird

Seit knapp einem halben Jahr gilt der Mietendeckel in Berlin. Mieter freuen sich über die Atempause, die Vermieter knirschen mit den Zähnen. Vorsorglich vermieten viele mit Schattenmieten: Fällt der Mietendeckel, wollen sie Nachzahlungen.

Eine Frau lieget auf einer großen Sprung-Luftmatratze, auf die das Gesicht von Donald Trump aufgedruckt ist. (picture alliance / empics / PA Wire / Michael Cooper)

US-WahlenTrump ist angreifbar geworden

Keines der zahlreichen Enthüllungsbücher konnte Donald Trump bislang etwas anhaben. Bis jetzt: Trump wirke zusehends angeschlagen, sagt der Historiker Max Paul Friedman.

Maria und Donald Vaughn, beide um die 80 Jahre alt, sitzen auf einem Sofa und lächeln freundlich in die Kamera. Sie ist weiß, er ist schwarz. (Deutschlandradio/Natalie Putsche)

Eheleute Donald und Maria VaughnMit Liebe dem Rassismus trotzen

In den 50er-Jahren lernte der schwarze US-Soldat Donald Vaughn in Frankfurt seine spätere Ehefrau Maria kennen. Jetzt schreibt er ein Buch über ihre Lebensgeschichte. Bei einem Besuch erzählen die beiden von rassistischen Anfeindungen, die sie erlebten.

Demonstranten sitzen am Straßenrand und blockieren mit aufgeschlagenen Zelten die Straßen. (Getty Images / NurPhoto / Hristo Rusev/)

Proteste in BulgarienSehnsucht nach dem Rechtsstaat

Ein buntes Bündnis fordert in Bulgarien ein Ende der Korruption und deren Folgen für die Demokratie. Die Demonstranten wollen Ministerpräsident Bojko Borissow entmachten, der für sie die Symbiose aus Macht, Oligarchie und Bestechung darstellt.

Parolen skandierende Aktivisten fordern lautstark den Rücktritt Netanjahus. Auf ihren T-Shirts bezeichnen den israelischen Premier als "Crime Minister". (imago images / UPI Photo / Debbie Hill)

Proteste in IsraelDie Unzufriedenheit nimmt zu

Seit Wochen fordern Demonstranten in Israel den Rücktritt Benjamin Netanjahus, der wegen Betrugs, Untreue und Bestechlichkeit angeklagt ist. Auch Fahrlässigkeit in der Coronakrise wird ihm vorgeworfen. Unterdessen wächst die Armut im Land.

Seite 1/28

Zeitfragen

weitere Beiträge

Tacheles

weitere Beiträge

Wortwechsel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur