Seit 20:03 Uhr Konzert

Donnerstag, 22.08.2019
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Literatur

Seite 2/18
Ein Mini-Frosch auf einer Hand. (EyeEm / Fontyn Christophe)

Literatur trifft WissenschaftPoesie über den Minifrosch

Ein geheimnisvoller Stachelrochen, ein Kugelfisch oder Köcherfliegen aus den Anden. Lange wussten die Menschen nichts von diesen Tierarten. Mit welchem Blick begegnen Lyriker dem Neuen in der Welt, mit welchem Interesse tun es Wissenschaftler?

Das Bild zeigt das Cover des ersten Romans der venezolanischen Autorin Karina Sainz Borgo. (Cover: S. Fischer Verlag, Illustration: Deutschlandradio)

Karina Sainz Borgo: "Nacht in Caracas" Venezolanisches Elend

Der erste Roman von Karina Sainz Borgo spielt in Venezuela, einem Land, dessen Menschen jede Hoffnung auf Besserung verloren haben. Das Buch sei zwar nicht literarisch interessant, aber als Zeitdokument enorm wichtig, urteilt unser Kritiker.

Zwei Paar Badeschuhe stehen auf dem Sand. (picture alliance / Soeren Stache)

Lyrischer Kommentar"Mehr Demokratie wagen"

Am Plötzensee oder auch nur in der Nähe davon geht die Lyrikerin Nora Bossong der deutschen Seele auf den Grund. Zelte werden aufgebaut, Boulettensoße tropft aufs Handtuch. Demokratie wird gewagt und vorsichtig gefragt: Wer ist das Volk?

Seite 2/18

Literatur

weitere Beiträge

Buchkritik

Maren Kames: "Luna Luna"Hypnotischer Nachtgesang
Das Cover des Buches "Luna Luna" von Maren Kames (Secession Verlag / Deutschlandradio)

Den Zweitling der Schriftstellerin Maren Kames schlicht als Buch zu bezeichnen, wird ihm nicht ganz gerecht. Die lyrische Mondfantasie "Luna Luna" ist ein poetisch-musikalisches Gesamtkunstwerk: rasant, assoziativ und mit ganz viel Pop.Mehr

weitere Beiträge

Lesart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur