Samstag, 19.09.2020
 

Konzert

Sendung vom 02.06.2018 um 19:05 Uhr

Musikfestspiele DresdenMephistophelische Musik von Hector Berlioz

Zeichnung, die den französischen Komponisten Hector Berlioz beim Dirigieren eines Chores zeigt (imago/United Archives)

Für Zeitgenossen war das Werk von Hector Berlioz reines Teufelszeug: Keine Oper, kein Oratorium, eher eine Sinfonie-Kantate – der Komponist sprengte alle Genregrenzen. Ein Werk voller mephistophelisch-faszinierender Musik, das damals wie heute vor allem konzertant aufgeführt wird.

Mai 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Nächste Sendung

19.09.2020, 19:05 Uhr Oper
Königlich Dänisches Opernhaus, Kopenhagen
Aufzeichnung vom 22.05.2019

Peter Heise
"Drot og marsk" (König und Marschall)
Oper in vier Akten auf ein Theaterstück von Carsten Hauch
Libretto: Christian Richardt

Reichsmarschall Stig Andersen - Johan Reuter, Bariton
König Erik von Dänemark - Peter Lodahl, Tenor
Rane Johnsen, ein Höfling - Gert Henning-Jensen, Tenor
Des Marschalls Frau Ingeborg - Sine Bundgaard, Sopran
Aase, ein Köhlermädchen - Sofie Elkjaer Jensen, Sopran
Graf Jakob van Halland - Morten Staugaard, Bass
Jens Grand, Archidiakon - Simon Duus, Bassbariton
Herold - Teit Kanstrup, Bariton
Chor und Orchester der Königlich Dänischen Oper
Leitung: Michael Schønwandt

In Concert

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur