Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
Mittwoch, 23.06.2021
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Kompressor

22.06.2021

Piloten-Influencer auf InstagramFliegen als Lifestyle

Blick aus einem Flugzeugfenster auf den Flügel und die untergehende Sonne. (Unsplash / Eva Darron)

Auf Instagram boomen Accounts von Reise-Influencern. Eine Untersparte: Piloten, die ihre Einsätze inszenieren. Nach Themen wie Klimawandel oder Nachhaltigkeit hat die Kulturwissenschaftlerin Vera Klocke dort vergeblich gesucht.

21.06.202118.06.2021
Zwei junge Männer sitzen an einem runden, gedeckten Esstisch aus Holz und unterhalten sich. Hinter ihnen befindet sich als gelbe Leuchtschrift das Wort "Jews".  ( WDR / Christian Pries)

Freitagnacht JewsGute Gespräche in der jüdischen Bubble

Wie ist es, als Jude in Deutschland zu leben? Darüber redet in "Freitagnacht Jews" der Moderator Daniel Donskoy mit wechselnden Gästen. Kritiker Matthias Dell ist begeistert von dem Prinzip, dass hier jüdische Menschen unter sich ein Gespräch führen.

Im Badischen Landesmuseum wird vor einer Aquamanile aus dem Spätmittelalter auf einem Smartphone eine App gezeigt, mit der Museumsbesucher Kontakt zu Ausstellungsobjekten aufbauen können. Der Look ist der Dating-App Tinder nachempfunden. (picture alliance/dpa | Uli Deck)

Tindern mit MuseumsobjektenDate mit der Kunst

It´s a match: Im Badischen Landesmuseum in Karlsruhe kann man jetzt mit einer von Tinder inspirierten App Kontakt zu Ausstellungsobjekten aufnehmen. Die Dating-App fürs Museum sei eine gelungene Verführung, findet Carsten Probst.

17.06.2021
Innenansicht des von der Architektin Emilie Winkelmann gestalteten Theaters „Tribuene”. (picture-alliance / akg-images)

Frauen in der ArchitekturDie vergessenen Architektinnen

Die Architektin Marlene Moeschke-Poelzig ist längst nicht so bekannt wie ihr Mann: Als Frau konnte sie nur in seinem Schatten arbeiten. Bis heute sei die Architektur männlich dominiert, sagt Isabel Thelen vom Festival "Women in Architecture Berlin".

Blick auf eine schwarze Konzertbühne. Am rechten Rand des Bildes steht Xavier Naidoo in schwarzer Kleidung und mit Mikro in der Hand und singt. (picture alliance / POP-EYE / Kriemann)

Xavier NaidooIm rechtsextremen Milieu angekommen

In Berlin und in Rostock sind Konzerte von Xavier Naidoo geplant. Doch der Sänger macht nun Musik mit einem militanten Rechtsextremisten. Der Journalist Andreas Speit über die Radikalisierung eines Musikers, der sich einst antirassistisch engagierte.

16.06.202115.06.202114.06.2021
 In einer Menschenmenge steht ein Mann mit dunklen Haaren und schaut kritisch nach schräg links oben. Es handelt sich um Ken Jebsen. (picture alliance / dpa | Felix Zahn)

Podcast "Cui Bono"Mit Ken Jebsen im Kaninchenbau

Wie wurde aus dem Moderator Ken Jebsen ein einflussreicher Verschwörungsideologe? Ein neuer Podcast zeichnet seinen Radikalisierungsprozess nach. Der 11. September sei ein Erweckungsmoment für Jebsen gewesen, sagt Podcastmacher Khesrau Behroz.

11.06.2021
Verwitterte Fassade einer ehemaligen Fischhandlung in Berlin, 1992. (picture-alliance / akg-images / L. M. Peter )

ZwischennutzungKreative Freiräume im Berlin der Nachwendezeit

In ihrem Buch "Temporäre Räume politisch denken" beleuchtet Annette Maechtel die 90er in Ostberlin, als viele Räume zur Zwischennutzung freistanden. Eine Zeit, in der Stadt auch jenseits von Verwertungs- und Investoreninteressen gestaltet wurde.

Die Schweizer Singer-Songwriterin Sophie Hunger live in der Schüür (Schweiz)  (picture alliance / imageBroker / Oliver Gutfleisch)

Kaum Frauen auf Festivalbühnen"Männer buchen Männer"

Manche großen Festivals planen ihren Neustart nach Corona mit einem fast ausschließlich männlichen Line-up. Dabei gebe es ausreichend diverse Bands, die man "locker auf Rock am Ring stellen könnte", sagt Musiklabel-Gründerin Johanna Bauhus.

10.06.202109.06.2021
Das britische Hip-Hop-Duo Krept und Konan (Casyo Johnson und Karl Wilson)  (picture alliance / PA Wire / David Parry)

EM-Song von Krept und KonanHymne eines diversen Englands

Die Rapper Krept und Konan haben die Hymne für das englische Team zur Fußball-EM geschrieben. "Dabei kristallisiert sich eine sehr politische Botschaft heraus", sagt Journalist Robert Rotifer. Einziges Problem: Der Song lässt sich nicht mitgrölen.

08.06.202107.06.2021
Seite 1/193
Juni 2021
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Nächste Sendung

23.06.2021, 14:05 Uhr Kompressor
Das Popkulturmagazin
Moderation: Gesa Ufer

Das große TV-Deluxe
Wird das Private jetzt politisch?
Gespräch mt Stefan Niggemeyer und Ferda Ataman

Die Info-Offensive des Privatfernsehens
Von Christoph Sterz

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur