Seit 15:05 Uhr Tonart

Dienstag, 22.10.2019
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Lesart / Archiv | Beitrag vom 25.03.2019

Jugendbücher auf der Leipziger BuchmesseEine Zukunft mit vielen Heldinnen

Kim Kindermann und Eva Hepper im Gespräch mit Joachim Scholl

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ein Stapel Bücher, obendrauf "Kick-Ass Women" von Mackenzi Lee. (Deutschlandradio / Uta Oettel)
Einen ganzen Stapel ermutigender Literatur haben unsere Literaturredakteurinnen von der Leipziger Buchmesse mitgebracht. (Deutschlandradio / Uta Oettel)

Weibliche Figuren sind in modernen Kinder- und Jugendbüchern häufig zu brav, so die Kritik. Diesem Trend stellen sich immer mehr Verlage mit Büchern wie "The future is female" und "Rebel Girls" entgegen, sagen unsere Literaturredakteurinnen.

Prinzessinnen, Reiterinnen, Einhörner und Glitzer: Der Durchschnitt der Bücher für Mädchen sieht brav und eindimensional aus, wie Autorinnen für eine Recherche der Süddeutschen Zeitung vor einiger Zeit herausgefunden haben. Diesem Trend stellen sich Verlage und Autorinnen auch auf Sachbuchebene zunehmend entgegen, bilanzieren unsere Literaturredakteurinnen Kim Kindermann und Eva Hepper nach der Leipziger Buchmesse.  

Die Gestaltung sei auffallend ähnlich, das Spektrum erweitere sich inzwischen. In "Kick-Ass Women" von Mackenzi Lee etwa würden Frauen vorgestellt, die nicht ausschließlich aus der westlichen Hemisphäre kämen oder – wie die Leiterin einer Ninja-Schule – in einem eher exotischen Beruf erfolgreich gewesen sei.

Kindermann und Hepper heben auch "The future is female" hervor, mit Beiträgen über den Feminismus unter anderem von Emma Watson und Keira Knightley. Denn hier werde Mädchen gezeigt, dass es selbstbewusste und eigenständige Frauen nicht nur in vergangenen Jahrhunderten gebe, sondern Frauen auch aktuell etwas bewegten. 

Literaturredakteur Kolja Mensing hat außerdem ein weiteres Fazit aus der Leipziger Buchmesse 2019 gezogen. Er sei erstaunt darüber gewesen, wie wenig die Urheberrechtsreform, die vom EU-Parlament beschlossen werden soll, auf der Messe selbst thematisiert worden sei, sagte Mensing. Dabei sei es nicht ausgemacht, dass Autoren und Verlage hier die gleichen Interessen vertreten: 

Literaturliste:

Martha Breen (Text) / Jenny Jordahl (Illustration): Rebellische Frauen - 150 Jahre Kampf für Freiheit, Gleichheit, Schwesterlichkeit 
Elisabeth Sandmann Verlag 2019
128 Seiten, 25,00 Euro

Elena Favilli und Francesca Cavallo: Good Night Sories for Rebel Girls, 100 außergewöhnliche Frauen
Carl Hanser Verlag 2017
224 Seiten, 24,00 Euro

Elena Favilli und Francesca Cavallo: Good Night Sories for Rebel Girls 2, Mehr außergewöhnliche Frauen 
Carl Hanser Verlag 2018
224 Seiten, 24,00 Euro

Petra Bachmann und Inka Vigh: Frauenpower. Made in Europe. Große europäische Frauen im Porträt
Ars Edition, München 2019
112 Seiten, 16,00

MyNotes: Viva la Frida! - Notizbuch im Maxiformat für Träume, Pläne und Ideen

MyNotes: The future is female - Notizbuch im Mediumformat für Träume, Pläne und Ideen

Sass & Belle: Viva La Frida Kahlo Notizbuch, A5, liniert

Scarlett Curtis (Hrsg.): The future is female! Was Frauen über Feminismus denken
Mit Beiträgen von Emma Watson, Keira Knightley, Katrin Bauerfeind u.v.m.; übersetzt von Antje Althans, Katrin Harlaß, Elke Link, Kristin Lohmann, Johanna Ott,   Sophie Zeitz, Goldmann Verlag, München 2018, 416 Seiten, 12,00 Euro

Kate Hodges: Powerfrauen, Was Beyoncé mit Michelle Obama und Anne Frank verbindet
wbg Theiss Verlag 2019
192 Seiten, 26,00 Euro

Sabine Kranz / Annegret Ritter (Hg.): 100 Frauen und 100 Jahre Frauenwahlrecht
Verlagshaus Jacoby & Stuart 2018
160 Seiten, 22,00 Euro

Mackenzi Lee: Kick-Ass Women. 52 wahre Heldinnen
suhrkamp Verlag 2019
174 Seiten, 20,00 Euro

Starke Frauen, die inspirieren und die Welt bewegen, marix Verlag, 224 Seiten, 6,00 Euro

Isabel Sánchez Vegara (Text), Little People, Big Dreams - mit Ana Albero (Illustration), Coco Chanel - mit Frau Isa (Illustration), Marie Curie - mit Mariadiamantes (Illustration), Amelia Earhart - mit Sveta Dorosheva (Illustration), Anne Frank - mit Gee Fan Eng (Illustration), Frida Kahlo - mit Marta Antelo (Illustration), Rosa Parks
Jeweils: Insel Verlag 2019
32 Seiten, 13,95 Euro

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur