Jacky Terrasson Trio

    Garant guten Geschmacks

    Das Bild zeigt Jackie Terrasson, der Klavier spielt.
    Jackie Terrasson beim Jazz à la Villette Festival 2009 in Paris. © imago / Leemage
    Am Mikrofon: Matthias Wegner · 07.02.2022
    Konzerte des Pianisten Jacky Terrasson sind immer ein Erlebnis. Besonders intensiv sind oft seine Trio-Konzerte. So war es auch am 2. September 2021 beim Jazzfest in Bonn.
    Jacky Terrasson ist mittlerweile 56 alt und er ist nach wie vor eine feste Größe im internationalen Jazz. Eine Autorität. Eine große Bereicherung für jedes Festival. Ein Garant guten Geschmacks. 

    Lange Zusammenarbeit mit dem Label „Blue Note“

    Sein Stern ging Anfang der 90er Jahre auf, als der gebürtige Berliner über Paris nach New York wechselte. Dort den nicht ganz unwichtigen Thelonious Monk-Preis gewann und 1994 beim Label Blue Note einen Vertrag bekam. Bis weit in die 00er Jahre veröffentlichte er dort seine Musik. Nicht nur in den eigenen Bands, auch als Begleiter von Sängerinnen wie Dianne Reeves oder Dee Dee Bridgewater war er eine treibende Kraft.

    Kernkompetenz Piano-Trio

    Seine Kernkompetenz war aber schon damals das Piano-Trio, dass er über die Jahre auch immer wieder mit Gästen am Gesang, an der Trompete oder am Saxophon ergänzte. Das Trio jedoch war stets die Keimzelle, das Getriebe.
    Terrasson erweist sich dabei als großer Melodiker, dessen Musik eine unüberhörbare sangliche Qualität hat. Der Pianist kann aber auch sehr energetisch, druckvoll und rhythmisch herausfordernd agieren. Manchmal passiert das alles in einem einzigen Stück.  

    Jacky Terrasson Trio:
    Jacky Terrasson, Klavier
    Sylvain Romano, Bass
    Lukmil Perez, Schlagzeug

    Aufzeichnung vom 02.09.2021, vom Jazzfest Bonn, aus dem Pantheon
    Mehr zum Thema