Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Mittwoch, 23.10.2019
 
Seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Lesart / Archiv | Beitrag vom 15.10.2015

Frankfurter BuchmesseNachdenken über die Zeit

Richard David Precht und Rüdiger Safranski im Gespräch mit Joachim Scholl

Podcast abonnieren
Der Philosoph Richard David Precht (dpa / picture alliance / XAMAX)
Der Philosoph Richard David Precht (dpa / picture alliance / XAMAX)

Die Zeit hat Philosophen schon immer zum Nachdenken gebracht. Auch auf der Frankfurter Buchmesse steht sie im Fokus: Rüdiger Safranski und Richard David Precht haben sich beide mit ihr beschäftigt - und verkünden ihre Einsichten im "Lesart"-Gespräch.

Der Umstand der Endlichkeit, meint Bestsellerautor Richard David Precht, ist eine große Motivation für das Philosophieren: "Wenn die Menschen ein unendliches Leben hätten, wäre es wahrscheinlich so, dass man irgendwann aufhören würde, zu philosophieren."

(picture alliance / dpa / Patrick Seeger)Der deutsche Philosoph und Schriftsteller Rüdiger Safranski (picture alliance / dpa / Patrick Seeger)

Der Philosoph und Publizist Rüdiger Safranski findet, dass jeder existentielle Gründe hat, sich mit der Zeit zu beschäftigen. Sein Motiv darüber zu schreiben war aber, zumindest teilweise, ein anderes: Er sei verärgert gewesen "über die unendlich langweiligen Dinge", die er aus der Physik über die Zeit gehört habe, berichtete er.

Precht bezieht sich auf Musil, Safranski wählt Proust als Referenz

Precht unterstützt Safranski hier: Physikalische und philosophische Vorstellungen von Zeit hätten kaum Berührungspunkte, betonte er. Precht hat beim Nachdenken über die Zeit den Roman "Der Mann ohne Eigenschaften" von Robert Musil im Kopf, Safranski wählt Proust und "Die Suche nach der verlorenen Zeit" als Referenzrahmen. Weitere Themen des Gesprächs: Die Versklavung des Menschen durch die Uhr, Selbstdisziplin, Leidenschaft und das Leben im Morgenmantel.

Richard David Precht: Erkenne die Welt
Geschichte der Philosophie, Band 1
Goldmann Verlag, München 2015
576 Seiten, 22,99 Euro

Rüdiger Safranski: Zeit - was sie mit uns macht und was wir mit ihr machen
Carl Hanser Verlag, 2015
272 Seiten, 24,90 Euro

Mehr zum Thema

Live von der Frankfurter Buchmesse - Der unbekannte Bruder
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 16.10.2015)

Live von der Frankfurter Buchmesse - Tops und Flops auf der Messe
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 15.10.2015)

Buchmesse-Splitter #fbm15 - Zu spät
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 15.10.2015)

Live von der Frankfurter Buchmesse - Feridun Zaimoglu und Ilija Trojanow im Gespräch
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 14.10.2015)

Laksmi Pamuntjak - Schreiben über eine düstere Vergangenheit
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 14.10.2015)

Buchmesse-Splitter #FBM15 - Die Erfindung der BDR-Fraktion
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 14.10.2015)

Live von der Frankfurter Buchmesse - Auflagenmillionäre, Comic-Stars und Soundpoeten
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 14.10.2015)

Frankfurter Buchmesse - Erwartungen der Branche
(Deutschlandfunk, Wirtschaft am Mittag, 13.10.2015)

Buchmesse Frankfurt - Wir bringen die Messe zu Ihnen nach Hause
(Deutschlandradio Kultur, Aktuell, 13.10.2015)

Buchmesse-Splitter #fbm15 - Fingerfood nur für Autoren!
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 13.10.2015)

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur