Eva Klesse Quartett live im Kölner Loft

    Lässiger Puls und hymnische Melodien

    Drei Männer und eine Frau stehen lächelnd vor einer Backsteinmauer. Der Mann rechts außen brüllt in das Ohr des nächststehenden Mannes.
    Eva Klesse Quartett (V.l. Evgeny Ring, Eva Kesse, Stefan Schönegg, Philip Frischkorn) © Sally Lazic
    Moderation: Matthias Wegner · 12.07.2021
    Die Schlagzeugerin Eva Klesse hat sich schon lange ihren Platz in der 1. Liga des deutschen Jazz erspielt. Gemeinsam mit ihrem seit acht Jahren bestehenden Quartett hat sie ein einzigartiges Klanguniversum geschaffen.
    Eva Klesse ist die offizielle Bandleaderin, aber ihr Quartett besteht aus vier Persönlichkeiten, die alle großen Anteil am Sound dieser Band haben. Klesse mit ihrem unaufdringlich pulsierenden Schlagzeug-Spiel, Philipp Frischkorn mit seinem lässigen Anschlag am Klavier, Evgeny Ring mit seinem hymnischen Spiel am Altsaxofon und Stefan Schönegg mit einer großen Souveränität an den dicken Bass-Saiten. Alle vier sind zudem auch als Komponisten aktiv. Mitten im zweiten Lockdown gastierte das Quartett im Kölner Loft.

    Hommage an Claudio Roditi

    Im zweiten Teil des Abends erinnern wir an den 2020 verstorbenen Trompeter Claudio Roditi. Der brasilianische Musiker war Jahrzehnte lang in New York beheimatet und von dort ausgehend in der ganzen Welt aktiv. Zu Deutschland hatte er durch den befreundeten Pianisten Klaus Ignatzek eine besonders enge Beziehung. Gemeinsam mit dem belgischen Bassisten Jean -Louis Rassinfosse bildeten die beiden eine unschlagbare Einheit. Ihr Trio-Konzert am 6.11.2014 im A-Trane in Berlin war ein unvergessener Abend und wurde exklusiv von Deutschlandfunk Kultur (damals noch als DLR Kultur) mitgeschnitten.
    Eva Klesse Quartett
    Evgeny Ring, Altsaxofon
    Philip Frischkorn, Klavier
    Stefan Schönegg, Kontrabass
    Eva Klesse, Schlagzeug
    Loft, Köln
    Aufzeichnung vom 09.02.2021
    Roditi-Ignatzek-Rassinfosse
    Claudio Roditi, Trompete, Gesang
    Klaus Ignatzek, Piano
    Jean-Louis Rassinfosse, Bass
    A-Trane, Berlin
    Aufzeichnung vom 06.11.2014
    Mehr zum Thema