Freitag, 16.04.2021
 

Lesart / Archiv | Beitrag vom 04.10.2016

Buchempfehlungen Oktober 2016Lesetipps der Literaturredaktion

Podcast abonnieren
Eine Frau lehnt sitzend an einem Baum und liest ein Buch, Herbstblätter liegen auf dem Boden. (picture alliance / dpa / Wolfram Kastl)
Der Herbst läd zum lesen ein. (picture alliance / dpa / Wolfram Kastl)

Jeden Monat veröffentlicht Deutschlandradio Kultur eine Liste mit fünf Buchempfehlungen aus der Literaturredaktion. Darunter "Augustus" des US-Autors John Williams, das jetzt auf Deutsch erscheint. Es ist ein überraschend aktuelles Porträt eines zerrissenen Machtmenschen.

John Williams: Augustus
Übersetzt von Bernhard Robben
dtv, München 2016 
480 Seiten • 24,00 EUR
Mit "Stoner" wurde John Williams zehn Jahre nach seinemTod berühmt. Jetzt erscheint "Augustus" auf Deutsch - sein historischer Roman über das Leben des römischen Kaisers. Fiktive Briefe, Tagebucheintragungen und Notizen verdichten sich zu dem überraschend aktuellen Porträt eines einsamen, zerrissenen Machtmenschen.

Mithu M. Sanyal: Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens
Edition Nautilus, Hamburg 2016
240 Seiten • 16,00 EUR
Aggressive Männer, ängstliche Frauen: Die Diskussion über das Thema Vergewaltigung ist durch Geschlechterklischees bestimmt. Das will Mithu Sanyal ändern. Sie rekapituliert politische, juristische, historische Veränderungen und bürstet bekannte Fälle gegen den Strich. Ein kühner Neustart!

William Sutcliffe: Concentr8
Übersetzt von Moritz Seibert und Katharina Kastner
Rowohlt, Hamburg 2016
304 Seiten • 9,99 EUR
Ein düsteres Zukunftsszenario: Das Medikament "Concentr8" wird an verhaltensauffällige Jugendliche verteilt, um Ruhe im Land zu bewahren. Als ein Lieferengpass auftritt, kommt es zur Revolte. Sutcliffs beängstigender Roman ist nicht nur eine politische Dystopie, sondern fragt auch nach dem Umgang mit Psychopharmaka wie Ritalin.

Frank Schulz: Onno Viets und der weiße Hirsch
Galiani Berlin, Berlin 2016
368 Seiten • 19,99 EUR
Familien, Linksterroristen und andere deutsche Traumata: Frank Schulz schickt seinen Hamburger Gelegenheitsdetektiv diesmal in ein 300-Seelen-Kaff, um sich von seinem letzten Fall zu erholen. Und schon ist er mitten drin in einem Dorf-Krimi. Ein bisschen persönlicher, ein bisschen stiller als die ersten beiden Onno-Viets-Romane – und doch wieder hochkomisch.

Aleksandra Mizielińska/Daniel Mizieliński: Unter der Erde – Tief im Wasser
Übersetzt von Thomas Weiler
Moritz, Frankfurt am Main 2016
112 Seiten • 29,00 EUR
Vorbei an Würmern, Wurzeln und U-Bahn-Röhren gräbt man sich ins Innerste der Welt – oder man taucht an Korallenriffen entlang hinab in die Tiefsee. Ein wunderschönes Kindersachbuch im Wendeformat, das mit verrückten Einfällen, detaillierten Grafiken und klugen Texten punktet. Preisverdächtig!

Buchempfehlungen als PDF

Mehr zum Thema

Buchempfehlungen September 2016 - Lesetipps der Literaturredaktion
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 06.09.2016)

Buchempfehlungen August 2016 - Lesetipps der Literaturredaktion
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 02.08.2016)

Buchempfehlungen Juli 2016 - Lesetipps der Literaturredaktion
(Deutschlandradio Kultur, Lesart, 05.07.2016)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur