Seit 19:05 Uhr Oper
Samstag, 23.10.2021
 
Seit 19:05 Uhr Oper

Breitband

Sendung vom 23.10.2021

Breitband SendungsüberblickDer ausbleibende Aufschrei

Diverse Euroscheine (imago images / IlluPics)

Die Steuerdaten-Leaks der "Pandora Papers" hätten für viel Empörung sorgen können – die blieb jedoch aus. Warum? Außerdem: Videospiel-Emulation. Alte Spiele im Spannungsfeld zwischen schützenswertem Kulturgut und kommerziellen Interessen.

Pandora Papers-Webseite zu sehen auf einem Smartphone (picture alliance / Zumapress / Mykola Tys)

Pandora PapersEin riesiger Skandal ohne Aufschrei

Die geleakten Pandora Papers belegten illegale und unmoralische Tricks der Reichen und Mächtigen zur Steuervermeidung. Aber warum ist es so still um diesen Skandal? Und haben die Veröffentlichungen bisher überhaupt etwas bewirkt?

Sendung vom 16.10.2021
Illustration: Eine Megafon ragt aus einem Computerbildschirm mit einer braunen Sprechblase. (imago / agefotostock / artursz)

Breitband SendungsüberblickDie Methoden der Rechtspopulisten

Rechtspopulistische Blogs in Deutschland und den USA positionieren sich gegen die klassischen Medien. Doch eine Studie zeigt: Oft greifen sie auf diese zurück. Außerdem: Kein Vergessen im Netz – der Fall Sarah-Lee Heinrich. Sowie der Podcast "WE/R".

Sendung vom 09.10.2021Sendung vom 02.10.2021Sendung vom 25.09.2021
Ein Foto zeigt die junge lachende Frau Gabby Petito (picture alliance / abaca / TNS / ABACA)

Der Fall Gabby PetitoTrue Crime als Social Media Trend

Seit die junge Reisebloggerin Gabby Petito verschwunden ist, versucht sich die Social Media Community als Ermittler-Team. Ein verstörender Internethype, der auch mit dem Fund von Petitos Leiche nicht abgenommen hat.

Sendung vom 18.09.2021
Jörg Thadeusz steht in einem Fernseh-Set und blickt in die Kamera (imago images / J. Krick / Future Image)

Breitband SendungsüberblickObjektiv und überparteilich?

Marion Brasch und Jörg Thadeusz moderieren Sendungen der Öffentlich-Rechtlichen. Beide haben sich aktiv im Wahlkampf eingemischt. Wie politisch dürfen Journalisten werden? Außerdem: Vorratsdatenspeicherung vor dem EuGH und das Videospiel "Svoboda 1945".

Sendung vom 11.09.2021Sendung vom 04.09.2021Sendung vom 28.08.2021
Saad Mohseni, Chef der Moby Group, dem größten privaten Medien- und Nachrichtenunternehmen in Afghanistan, während eines Interviews im Jahr 2016. (picture alliance / AP Photo / Massoud Hossaini)

Medien in Afghanistan "Wir haben viele Mitarbeitende verloren"

Tausende Menschen sind aus Afghanistan geflohen, darunter viele Journalistinnen und Journalisten. Für Medienmanager vor Ort wie Saad Mohseni ist es kompliziert: Er will seine Angestellten nicht gefährden, aber um das Programm aufrechtzuerhalten, braucht er Leute.

Seite 1/136
November 2021
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Zeitfragen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur