Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel

Montag, 16.09.2019
 
Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel

Chor der Woche | Beitrag vom 14.03.2019

Arkona ForteBerliner und Zugezogene gründen Kiezchor

Beitrag hören Podcast abonnieren
Gruppenbild des Chores  (Tanja Brückner)
Chorfahrten führen die Sängerinnen und Sänger von Arkona Forte ins Wendland und in die Uckermark. (Tanja Brückner)

Arkona Forte ist ein echter Kiezchor. Der Kiez liegt rund um den Arkona-Platz in Berlin Mitte. Die gut 25 Chormitglieder leben alle rings um den Platz oder in den angrenzenden Straßen. Viele arbeiten auch in der Nachbarschaft.

Bei einem gemeinsamen Abendessen beschlossen einige der heutigen Chormitglieder ihren Chor "Arkona Forte" zu gründen. Singen wollten sie vorwiegend Pop- und Folksongs. In einem abgeschiedenen Haus im Wendland oder in der Uckermark treffen sie sich zu produktiven, aber entspannten Probenwochenenden. Und das Leben jenseits der Musik kommt auch zu Hause in Berlin nicht zu kurz. Gemeinsame Abende und talentierte Köche unter den Sängerinnen und Sängern führten dazu, dass der Chor ein eigenes Kochbuch veröffentlicht hat.

Mehr zum Thema

Confido Vocale - Leidenschaft für große Musik
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 07.03.2019)

Colours of Soul - Frohe Botschaft aus Altenburg
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 28.02.2019)

Quo Vadis - Berge, Bühne und Brauchtumspflege
(Deutschlandfunk Kultur, Chor der Woche, 21.02.2019)

Tonart

Common: "Let Love""Liebe ist die Lösung"
Der Rapper Common steht auf der Bühne des Vega in Kopenhagen und hebt die Hand, um ins Publikum zu zeigen. (Picture Alliance / Gonzales Photo / Christian Larsen)

Er sehe sich durchaus als Vorbild, sagt Rapper Common zum Erscheinen seines zwölften Studioalbums "Let Love". Deshalb gehe es auf dem Album auch um Themen wie Depressionen. Musikalisch orientiere er sich an "zeitloser" Musik, betont Common.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur