Seit 04:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 04:05 Uhr Tonart
 
 

Wissenschaft

Seite 2/60
Die von der NASA am 25.04.2017 veröffentlichte Illustration zeigt, wie die Raumsonde «Cassini» zwischen dem Planet Saturn und dessen inneren Ringen kreist.  (picture alliance / NASA/JPL-Caltech/dpa)

Planetenforscher über das Ende einer MissionBye bye, Cassini!

20 Jahre lang hat die "Cassini"-Sonde den Saturn erforscht. Der Job ist getan, die Sonde soll kontrolliert auf den Saturn stürzen. Planetenforscher Ralf Jaumann erfüllt dies mit einer gewissen Wehmut: Am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt leitete er das deutsche Cassini-Team.

Der Tiger ist eine in Asien verbreitete Grosskatze. (imago / Sven Simon)

UmweltschutzKasachstan will Tiger ansiedeln

Kasachstan möchte dem Tiger wieder ein Zuhause geben, die Raubkatze galt in dem zentralasiatischen Land als ausgerottet. Zwar sei die Ansiedelung einer solchen Tierart schwierig - doch gleichzeitig sei sie "notwendig", um sie vor dem Aussterben zu schützen, meint Kathrin Hebel vom WWF.

Ein Blitz schlägt ein über dem Meer an einer Küste. (Unsplash/ Jeremy Bishop)

Wachsende Konkurrenz der WetterdiensteWem gehört das Wetter?

Das Geschäft um korrekte Wettervorhersagen ist inzwischen hart. Denn neben dem staatlichen Deutschen Wetterdienst haben sich einige Privatunternehmen etabliert. Ein neues Gesetz soll den Markt weiter liberalisieren - in der Hoffnung auf noch präzisere Vorhersagen.

Frau bei der Hausarbeit (imago/Ikon Images)

Belgische StudieWer viel putzt, stirbt früher

Eine Studie von Brüsseler Wissenschaftlern rüttelt das Reinigungsgewerbe auf. Besonders riskant sei die bedenkenlose Kombination verschiedener Mittel, warnen die Forscher. Ihre Verwendung kann von Lungen-Krankheiten bis hin zu Krebs führen.

ARCHIV - Dampf steigt am 12.04.2016 in Huy (Belgien) aus Kühltürmen dem Atomkraftwerk Tihange des Betreibers Electrabel.  (Oliver Berg/dpa)

Vorsorge für AtomunfallWie sinnvoll sind Jodtabletten?

Ab heute werden in der Region Aachen vorsorglich Jodtabletten ausgegeben. Sie sollen für den Fall eines Atomunfalls im nahen belgischen Kernkraftwerk Tihange gegen Strahlung schützen. Der Umweltsoziologe Ortwin Renn sieht das zwiespältig.

Seite 2/60

Zeitfragen

Science-O-MatWie Parteien zur Wissenschaft stehen
Eine Frau steht vor einer Bildtafel mit Hologrammen, die verschiedene Stufen in der Evolution des Menschen zeigen. (picture alliance / dpa / Marijan Murat)

Sollen Antibiotika in der Massentierhaltung weiter eingesetzt werden? Dürfen Dieselfahrzeuge in Innenstädten fahren, wenn die Grenzwerte überschritten sind? Welche Partei vertritt da welche Meinung? Das kann jeder testen - mit dem Science-O-Mat. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur