Seit 01:05 Uhr Tonart
 

Mittwoch, 24.01.2018

Wissenschaft

(Unsplash.com/Yanina Trekhleb)

Gender FoodMüslis für Sie und Ihn

Gender Food – maßgeschneiderte Ernährung für Frau und für Mann: Ist das wieder nur eine Trend-Sau, die durchs Dorf getrieben wird? Oder ist da was dran? Für die Haushaltswissenschaftlerin Uta Meier-Gräwe ist es vor allem ein amüsanter Marketing-Gag.

Bergsteiger auf einem Gletscher, im Hintergrund der Piz Palü. (imago / Imagebroker)

Klimawandel und BergsteigenWenn die Gletscher schwinden

Der Klimawandel wirkt sich in den Alpen doppelt so drastisch aus wie im Flachland. Das Schmelzen der Gletscher ist für Bergsportler ein Gefahr. Hänge geraten ins Rutschen, an Hütten zerbröselt der Untergrund. Der Bergsport muss sich diesen Verhältnissen anpassen.

Computergrafik des menschlichen Gehirns von der Seite. (imago/Science Photo Library)

Gedankenlesen mit NeurowissenschaftFenster zum Hirn

Gedanken lesen und elektronisch manipulieren? Klingt nach Science Fiction, aber Wissenschaftler und Startups im Silicon Valley arbeiten an der Realisierung. Ein Glasfenster im Hirn soll die Steuerung und Messung der Gedanken ermöglichen.

Ein Mann putzt sich die Nase. (imago/Paul von Stroheim)

GrippeWie wir eine "Herdenimmunität" erreichen

Schnupfen, Husten, Kopfschmerzen. Wir sind mitten in der Grippe-Saison. Doch die Impfung mit dem gängigen Dreifachimpfstoff wirkt nach einer ersten Einschätzung von Experten in dieser Saison nur bedingt. Das beste wäre eine "Herdenimmunität".

Ein Koffer mit Archivdokumenten (imago/Marco Stepniak )

Bildungsarbeit im StaatsarchivDer Koffer der Erkenntnis

Geschichtsunterricht ist mitunter trocken und langweilig für Schüler. Abhilfe schafft der sogenannte Archivkoffer der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Vollgepackt mit Zeitzeugnissen wie Propagandaplakaten, alten Geldscheinen und Karten, lässt er Geschichte lebendig erscheinen.

Seite 1/20

Zeitfragen

China stoppt Abfall-ImportWohin mit Deutschlands Plastikmüll?
Gelbe Säcke - zur Abholung bereit (EGN Entsorgungsgesellschaft Niederrhein)

Deutschlands Recyclingsystem steht vor einer großen Herausforderung. Denn China, bisher größter Importeur von Kunststoffabfällen, hat seine Grenzen dicht gemacht. Nun sind alle gefordert nachzubessern: Die Recyclingunternehmen, die Politik - aber auch die Verbraucher. Mehr

Importstopp China will Europas Müll nicht mehr
Ein Mann sucht auf einer chinesischen Müllhalde nach verwertbaren Abfällen, die er verkaufen kann. (Hu Yan/ Imagechina/ dpa picture alliance)

Bislang ist eine riesige Menge westlicher Wohlstandsmüll in China gelandet. Nun hat China die Auflagen für Importe drastisch verschärft und viele Einfuhren ganz verboten. In Europa sorgt das für Schwierigkeiten. In China selbst stößt die neue Regelung aber auf Zustimmung. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur