Donnerstag, 29.10.2020
 

Wissenschaft

Seite 2/33
Ralf Schmitt, Wissenschaftlicher Leiter des Tropenhauses am Rennsteig, begutachtet einen der Papayabäume des Hauses.  (picture alliance / dpa / Nicolas Armer)

Tropenfrüchte aus OberfrankenDas Land, wo die Papayas blühen

Kommen Mangos, Papayas und Co. bald umweltfreundlich direkt aus Deutschland? In Oberfranken gedeihen die Früchte bereits in Gewächshäusern. Für Tropenklima sorgt Abwärme aus Glasfabriken. Ein Projekt, das auch in anderen Bundesländern funktionieren könnte.

Großer Stechlinseebei in Brandenburg bei einem aufziehenden Gewitter. (imago images/blickwinkel/F. Herrman)

Gefährdete Gewässer Die Wissenschaft schlägt Alarm

Immer mehr Gewässer enthalten zu wenig Sauerstoff aber zu viele Nährstoffe aus der Landwirtschaft, oder sie drohen auszutrocknen. Forscher und Forscherinnen warnen vor den Auswirkungen und fordern Klimaschutzmaßnahmen.

Eine ältere Dame sitzt im Lotussitz auf einem Steg und streckt die Arme in die Höhe. (Gettyimages / Halfpoint Images)

Psyche und GesundheitKann Selbstheilung funktionieren?

Manche glauben, keine Angst vor Corona zu haben, schütze vor einer Infektion. Falsch, meint der Psychiater Joachim Bauer. Bei anderen Krankheiten hingegen spielt die Psyche eine große Rolle: ob man sie bekommt - und ob man geheilt wird.

Der Denker-Statue mit Energiesparlampe über seinem Kopf (imago images / Ikon Images / Josh McKible)

NobelpreiseDas einsame Genie gibt es nicht mehr

Die diesjährige Nobelpreissaison ist fast vorbei. Wieder wurden außergewöhnlich kluge Menschen ausgezeichnet. Genies? Ja und nein, denn um als solches zu gelten, muss man bestimmte Voraussetzungen erfüllen, meint die Publizistin Sonja Eismann.

Seite 2/33

Zeitfragen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur