Seit 14:05 Uhr Religionen
Sonntag, 16.05.2021
 
Seit 14:05 Uhr Religionen

Weltzeit

Sendung vom 27.07.2015

RumänienEin ganz besonderes Autobahnklo

Autobahnschild mit Wegweiser nach Bukarest (Foto: imago/Peter Widmann)

Eine rumänische Autobahntoilette ist normalerweise kein Ort, den man gern aufsucht. Bis auf die, die Iordan Fodor auf der Strecke Bukarest - Schwarzes Meer betreibt. Dort wächst sogar Salat, schließlich gehört zum Kol auch ein Gemüsegarten.

Drei Cocktails (imago / Westend61)

Londoner ClubszeneCocktails im Luftschutzbunker

Viele Briten sehen gern auch mal die ernstesten Dinge schräg-locker. Kein Wunder, dass in London ein Club in einem ehemaligen Luftschutzbunker gut ankommt. Dort gibt es Cocktails auf Sandsäcken im schummrigen Licht.

Exotische Pflanzen wie den Eukalyptus findet man in den Jardins Exotiques de Bouknadel. (picture alliance / dpa / Hinrich Bäsemann)

Exotischer Garten von BouknadelMarokkos grünes Paradies

In Bouknadel, rund 15 Kilometer nördlich der marokkanischen Hauptstadt Rabat, hat der französische Gartenbauer Marcel Francois eine wahre Oase geschaffen: Seine "Jardins Exotiques" sind eine begehbare botanische Sammlung – und bieten Kühlung und Erholung.

Juli 2015
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Die Reportage

Jugendliche in der PandemieDie Ausgebremsten
Ein afrikanischer Junge in grün gemustertem T-Shirt und Jeans sitzt neben einer älteren Frau mit Mund-Nasenschutz auf einem Sofa. (Deutschlandradio / Bettina Rühl)

Zu Hause bei den Eltern hocken, statt die Welt zu entdecken. Allein sein statt in Gemeinschaft. Auf den Bildschirm starren, statt zu tanzen. Die Pandemie ist eine Zumutung für Jugendliche. Nicht nur in Deutschland.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur