Tristan Brusch: Album "Am Rest"

Der Mann ohne Stillstand

Tristan Brusch sitzt unter einer Berliner U-Bahn-Trasse und spielt eine knallrote E-Gitarre.
Tristan Brusch lebt gern in Berlin und besingt auch auf seinem neuen Album "Am Rest" Berliner "Idylle". © Steffi Rettinger
Moderation: Carsten Beyer · 28.03.2022
Tristan Brusch ist ein Musiker, der immer für eine Überraschung gut ist. In seiner Karriere hat er schon diverse Metamorphosen durchgemacht. Im Funkhauskonzert stellt er sein aktuelles Album „Am Rest“ und ganz neue Songs vor.
Expect the Unexpected! So könnte man das künstlerische Motto von Tristan Brusch in Worte fassen. Elektro-Pop, Indie-Schlager, Hiphop und Lieder im Singer-Songwriter-Stil hat er in seiner Karriere schon veröffentlicht. Er liebt das Unfertige und die spontane Improvisation, so auch in unserem Funkhauskonzert.
Musikalische Kurzgeschichten
Gemeinsam mit seinen Begleitern Ralph Heidel und Damian da la Torre spielt Brusch die Songs seines aktuellen Album „Am Rest“. Elf musikalische Kurzgeschichten voll sprachlicher Finesse und ungeschminkter Ehrlichkeit, die mal ziemlich düster daherkommen und mal mit zärtlichem Humor.

Redaktionell empfohlener externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Deutschlandradio hat darauf keinen Einfluss. Näheres dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Anzeige jederzeit wieder deaktivieren.

Aufgrund der Corona- Beschränkungen konnte Tristan Brusch die Songs von „Am Rest“ bislang nur selten live spielen. Jetzt kommen sie endlich auf die Bühne - und sie haben sich schon wieder verändert. Neue Nuancen sind dazu gekommen, veränderte Arrangements, und auch ein paar ganz neue Songs, die er im vergangenen Pandemie–Winter komponiert hat. Stillstand gibt es bei Tristan Brusch nicht - der Mann ist einfach immer in Bewegung.
Kurz vor dem Konzert war Tristan Brusch Gast in unserer Sendung "Tonart":
Heute im Funkhauskonzert: Tristan Brusch
04:25 Minuten
Live aus dem Studiosaal "Raum Dresden" im Funkhaus Deutschlandfunk Kultur

Tristan Brusch, Gesang, Klavier, Gitarre
Ralph Heidel, Klavier, Altsaxofon
Damian da la Torre, Bass-Klarinette, Tenorsaxofon

Mehr zum Thema