Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

Mittwoch, 08.04.2020
 
Seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

Studio 9

02.11.2015

UgandaMit einer App gegen die Korruption

Whistleblower gesucht: Mit Smartphones und einer speziellen App soll in Uganda gegen Korruption und Misswirtschaft gekämpft werden. (dpa / picture alliance / Yannick Tylle)

Korruption gilt als eines der schwersten Entwicklungshemmnisse im ostafrikanischen Uganda. Dort versickern jeden Tag öffentliche Gelder, die für Grundschulen oder Kliniken gedacht waren. Das soll sich jetzt ändern – durch eine App, mit der jeder zu einem Whistleblower werden kann.

Ein Kind spielt im Innenhof des Wohnhochhauses "Elsa" in Mainz das Spiel Himmel und Hölle.  (picture alliance / dpa / Fredrik von Erichsen)

"Hopscotch" in L.A.Die fahrende Oper

Inspiriert wurde Yuval Sharon vom Orpheus-Mythos. Hinter verdunkelten Scheiben von 24 Luxuskarossen lässt er eine Oper abspielen - eine mobile Oper: "Hopscotch" ist das amerikanische Wort für das Hüpfspiel "Himmel und Hölle".

Der Republikaner Jeb Bush erklärt vor Parteianhängern in Miami offiziell seine Präsidentschaftskandidatur. (imago / UPI Photo)

Bush fällt hinter RubioTrend gegen den einstigen Favoriten

Im Gegensatz zu Donald Trump, der die Umfragen unter den republikanischen Präsidentschaftsbewerbern anführt und mächtig Dampf ablässt, zählt Jeb Bush zu den seriösen Kandidaten und unter diesen als Favorit. Doch jetzt schwimmen ihm die Felle davon.

November 2014
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Nächste Sendung

08.04.2020, 05:05 Uhr Studio 9
Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Liane von Billerbeck

Der Theaterpodcast

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

Téa Obreht: "Herzland"Western mit Kamel
Das Buchcover von Tea Obersts Herzland vor Deutschlandfunk Kultur Hintergrund. (Rowohlt / Deutschlandradio)

In "Herzland" verwebt Téa Obreth die Geschichte einer Farmersfrau in den USA, die nicht nur mit der Dürre kämpft, und die eines Einwandererkindes, das mit einem Kamel durch die Lande irrt. Für beide wird Wasser zum Trost und zur Quelle der Kraft.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur