Seit 13:05 Uhr Sein und Streit

Sonntag, 19.08.2018
 
Seit 13:05 Uhr Sein und Streit

Deutschlandrundfahrt / Archiv | Beitrag vom 17.12.2017

Stadtspaziergang mit ProminentenMit Wolfgang Huber durch Heidelberg

Moderation: Liane von Billerbeck

Podcast abonnieren
Der Theologe Wolfgang Huber (Nicolas Hansen)
Wolfgang Huber: Der ehemalige Landesbischof von Berlin und Brandenburg und EKD-Ratsvorsitzende wurde in diesem Jahr 75 Jahre alt. (Nicolas Hansen)

20 Jahre lebte der Theologe Wolfgang Huber in Heidelberg, wo er auch einen Teil seines Studiums absolvierte. Liane von Billerbeck war mit ihm unterwegs in der bei Touristen aus aller Welt so beliebten Stadt am Neckar.

Als Wolfgang Huber Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschlands wurde, war diese dringend reformbedürftig. Die alten Strukturen aufzubrechen, die Kirche in eine zeitgemäße Organisation zu verwandeln und Stellung zu aktuellen gesellschaftlichen Themen zu beziehen sind Hubers Verdienst in seiner Zeit als Vorsitzender.

Zuvor arbeitete der Theologe als Wissenschaftler und Dozent in Heidelberg und Marburg. Sein Fachgebiet: Sozialethik, ein Feld, dass ihn auch heute wieder beschäftigt, wenn er Manager auf diesem Gebiet berät.

Die Alte Brücke und das Heidelberger Schloss zählten in den über 20 Jahren, die Huber mit seiner Familie in Heidelberg lebte, zu einem vertrauten Anblick. (Nicolas Hansen)Die Alte Brücke und das Heidelberger Schloss zählten in den über 20 Jahren, die Huber mit seiner Familie in Heidelberg lebte, zu einem vertrauten Anblick. (Nicolas Hansen)

Huber wuchs in Karlsruhe und im Schwarzwald auf. In seiner Familie galt er vielleicht als "etwas aus der Art geschlagen". Sein Vater war Staatsrechtler, seine vier Brüder: ebenfalls promovierte Juristen. Wolfgang Huber, der jüngste in der Familie, wurde Theologe. "Du willst wohl Fernsehpfarrer werden", zogen ihn seine Brüder auf.

Ziegelhausen liegt im Neckartal räumlich beengt, wie die Dorfstraße zeigt. Das Dorf teilt sich das enge Tal nicht nur mit dem Fluss, sondern auch mit einer Schnellstraße und einer Eisenbahnlinie. Die Wohnhäuser liegen daher höher an den Hängen. (Nicolas Hansen)Ziegelhausen liegt im Neckartal räumlich beengt, wie die Dorfstraße zeigt. Das Dorf teilt sich das enge Tal nicht nur mit dem Fluss, sondern auch mit einer Schnellstraße und einer Eisenbahnlinie. Die Wohnhäuser liegen daher höher an den Hängen. (Nicolas Hansen)

Mit seiner eigenen Familie lebte er schließlich über 20 Jahre in Heidelberg, der Stadt am Neckar, wo er auch einen Teil seines Studiums absolvierte. Hoch über der Stadt thront das mächtige Schloss mit seiner Aussicht über die Stadt mit Heiliggeistkirche, der Alten Brücke und hinüber zur bewaldeten Anhöhe.

In Heidelberg fühlt sich der gebürtige Badener heimisch: Die Lebensweise sei eine Mischung aus heiterer Liberalität und praktischer Vernunft.

Liane von Billerbeck begleitet Wolfgang Huber bei einem Spaziergang in Heidelberg.

Wolfgang Huber mit Liane von Billerbeck vor seinem ehemaligen Wohnhaus in Ziegelhausen, einem Stadtteil von Heidelberg (Nicolas Hansen)Wolfgang Huber mit Liane von Billerbeck vor seinem ehemaligen Wohnhaus in Ziegelhausen, einem Stadtteil von Heidelberg (Nicolas Hansen)

Mehr zum Thema:

Lob des Theaterzwangs - Wie das Theater Heidelberg erfolgreich wurde
(Deutschlandfunk Kultur, Rang I, 23.7.2016)

Touristenattraktion - Der Philosophenweg in Heidelberg
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 20.4.2016)

Städtebau - In Heidelberg wird die Zukunft gebaut
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 1.12.2014)

Heidelberg - Auf den Spuren der Philosophen
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 1.12.2014)

Spaziergänge mit Prominenten - Mit Götz Werner durch Heidelberg
(Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandrundfahrt, 5.10.2014)

Schloss Heidelberg - Romantische Ruine
(Deutschlandfunk Kultur, Kalenderblatt, 24.6.2014)

Stadtleben - Der Untergang von Heidelberg
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 12.12.2013)

Deutschlandrundfahrt

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur