Seit 05:05 Uhr Studio 9

Donnerstag, 18.07.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Religionen

Sendung vom 14.07.2019Sendung vom 07.07.2019Sendung vom 30.06.2019
Auf einer Hauswand sind die Worte "God’s Love has no gender" gesprüht. (Deutschlandradio / Frank Kaspar)

Katholische SexualmoralGottesliebe mit Leib und Seele

Sexualität ist ein heikles Terrain in der katholischen Kirche: vielfach belegt mit Tabus, Verboten und rigider Moral. Der Franziskaner Andreas Brands dagegen deutet Sex als göttliches Geschenk. Ein Gespräch ohne Feigenblatt.

Sebastian Wolfrum steht an einer Backsteinmauer und schaut freundlich in die Kamera. (privat)

Pfarrer zwischen zwei GeschlechternAus Silke wurde Sebastian

Seit der Kindheit fühlte sich Pfarrer Sebastian Wolfrum im falschen Körper. 2017 outete er sich als transident und entschied sich für eine Geschlechtsanpassung. Wie sein Glaube und seine Gemeinde ihm helfen, erzählt er in dem Buch "Endlich ich".

Sendung vom 23.06.2019
Ein junger Mann hält während des Evangelischen Kirchentages in Dortmund vor der Westfalenhalle einen grünen Schal mit der Aufschrift «Was für ein Vertrauen» hoch. Gut 2000 Veranstaltungen sind bis zum 23. Juni 2019 geplant, zahlreiche Politiker und Prominente nehmen teil.  (picture alliance/dpa/Bernd Thissen/Caroline Seidel)

Evangelischer KirchentagDortmunder Demokratieversuche

Vertrauen war das große Thema beim Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Viel wurde im Vorfeld über den Ausschluss der AfD diskutiert. Nun stellt sich die Frage, ob das Protestantentreffen als Demokratiewerkstatt funktioniert hat.

Sendung vom 16.06.2019
Der evangelische Pfarrer Bernd Brucksch (li.) und sein katholischer Kollege Richard Link stehen vor ihrer Bauwagenkirche im Franklin-Viertel in Mannheim. (imago/ Leonie Mielke)

Kirche im Bauwagen in MannheimSegen im Provisorium

In Mannheim entsteht auf dem ehemaligen amerikanischen Militärgelände „Benjamin Franklin Village“ ein neuer Stadtteil. Die katholische und die evangelische Kirche sind auch schon da – gemeinsam in einem Bauwagen.

Sendung vom 09.06.2019
Zwei sich liebevoll berührende Hände liegen auf rotem und dunkelblauen Decken. (imago / Martin Wagner)

Glaube in der Sterbebegleitung Stoßgebet vor dem Hospizbesuch

Todkranken Menschen in den letzten Lebenstagen beizustehen, ist eine schwere Aufgabe. Manchen Begleitenden kann der Glaube Kraft geben, das Leid zu ertragen – und noch ein wenig Alltag zu teilen mit einer Person, die sich auf den Tod vorbereitet.

Sendung vom 02.06.2019
Eine junge Frau mit hochgesteckten Haaren sitzt am Klavier und spielt: Gezeigt wird sie in der Rückenansicht, so dass an ihrem Hals das Tattoo eines christlichen Kreuzes sichtbar wird.  (EyeEm / Felix Junker)

Religion und TätowierungDie bunten Kathedralen des Selbst

Waren Tätowierungen früher vor allem Zeichen einer Gruppenzugehörigkeit, gehören sie heute zum Mainstream. Allerdings wohnt ihnen noch immer eine Form des Bekenntnisses inne. Ein aktuelles Buch spürt der Beziehung von Religion und Tattoos nach.

Zu sehen sind sechs Männer in der Rückenansicht in einem Park, die alle einen Turban in unterschiedlichen bunten Farben tragen (EyeEm /  Sakura Kawabe)

Sikhs, Sufis und SchiitenDer Turban und seine Bedeutung

Die indischen Sikhs werden öfter wegen ihrer Turbane angefeindet. Gegner halten sie für Islamisten. Iranische Schiiten tragen ebenso Turbane wie Sufis des Naqshbandi-Ordens. Die symbolische Bedeutung hinter der Kopfbedeckung unterscheidet sich aber.

Sendung vom 26.05.2019Sendung vom 19.05.2019Sendung vom 12.05.2019
Seite 1/103
Juli 2019
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Nächste Sendung

21.07.2019, 14:05 Uhr Religionen

Aus der jüdischen Welt

weitere Beiträge

Kirchensendungen

Kirchensendungen im Deutschlandradio Kultur
Buch der Bücher (AP)

Beiträge aus den katholischen und evangelischen Kirchensendungen finden Sie im Audio-Bereich (siehe Link). Zusätzliche Informationen gibt es im Internet auf den Seiten des Rundfunkbeauftragten der evangelischen Kirche in Deutschland sowie den Seiten der Hörfunkbeauftragten der Katholischen Kirche. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur