Seit 11:05 Uhr Lesart
Samstag, 19.06.2021
 
Seit 11:05 Uhr Lesart
Tagesprogramm Samstag, 29. Mai 2021
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Lange Nacht

Ein Zimmer für sich allein
Eine Lange Nacht über Frauen im Netz
Von Antje Allroggen und Brigitte Baetz
Regie: Klaus Michael Klingsporn

Jahrhundertelang war es Männern vorbehalten, sich einen Raum für die eigene Entfaltung zu nehmen. In einem Essay forderte die britische Schriftstellerin Virginia Woolf deshalb im Jahr 1929 für alle produzierenden Frauen „Ein Zimmer für sich allein“ und damit im metaphorischen Sinn auch eine eigene Privatsphäre. Doch auch nach dieser Veröffentlichung ließ ein solcher Raum lange auf sich warten. Mit der Erfindung des Internets taten sich neue Zimmer auf, die genügend Platz für alle Geschlechter boten. Noch nie zuvor konnten sich so viele Frauen miteinander vernetzen und gegenseitig empowern. Mit Corona werden einige von ihnen nun wieder aus ihrer beruflichen Tätigkeit herausgedrängt. Ins Homeoffice verbannt, rutschen viele Frauen wieder in die altbekannten Rollen: Haushalt und Betreuung der Kinder im Homeschooling, daneben ein reduzierter Job. Werden wir alle uns an diese „neue Normalität“ gewöhnen? Was das Netz mit „Frauenzimmern“ macht und welche Rückschläge es immer noch gibt, das beleuchten wir in dieser „Langen Nacht“.

01:00 Nachrichten

02:00 Nachrichten

03:00 Uhr

Nachrichten

03:05 Uhr

Tonart

Filmmusik
Moderation: Vincent Neumann

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Aus den Archiven

Der Kanzler als Denkmal
Wie gehen wir mit Bismarck um?
Von Philipp W. Fabry
Deutschlandfunk 1973
Vorgestellt von Michael Groth

06:00 Uhr

Nachrichten

06:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

06:20 Wort zum Tage

Ute Eberl, Berlin
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Betrug mit Coronatests leicht möglich
Eine logische Folge der Pandemiepolitik?
Gespräch mit Marcel Schütz

08:00 Nachrichten

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Das Land der Anderen" von Leïla Slimani
Rezensiert von Sigrid Brinkmann

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Zwischen Nähe und Distanz - Wie kann Nachbarschaft gelingen?

Gäste: Prof. Dr. Sebastian Kurtenbach, Soziologe an der FH Münster
- und Erdtrud Mühlens, Gründerin von "Netzwerk Nachbarschaft“
Moderation: Gisela Steinhauer

Live mit Hörern
08 00 22 54 22 54
gespraech@deutschlandfunkkultur.de

Wenn es gut läuft, sind sie unerlässliche Helfer: Nachbarn nehmen Pakete an, gießen die Blumen, passen auf die Kinder auf. Was aber, wenn es Streit gibt? Was macht eine gute Nachbarschaft aus? Wie wichtig ist ein Miteinander in diesen Corona-Zeiten? Diskutieren Sie mit!

10:00 Nachrichten

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Lesart

Das politische Buch
u.a. Leipzig liest extra
Moderation: Wiebke Porombka und Christian Rabhansl

Franziska Heinisch: "Wir haben (k)eine Wahl!"
Gespräch mit der Autorin

Wolfgang Kaleck: "Die konkrete Utopie der Menschenrechte"
Gespräch mit dem Autor

Dirk Neubauer: "Rettet die Demokratie!"
Gespräch mit dem Autor

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Ulrike Herrmann, taz
Moderation: Jana Münkel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Bücherfrühling 2021

Moderation: Wiebke Porombka und Christian Rabhansl

Mithu M. Sanyal: "Identitti"

Shida Bazyar: "Drei Kameradinnen"

Constantin Schreiber: "Die Kandidatin"

Katja Bauer, Maria Fiedler: "Die Methode AfD"

Matthias Jügler: "Die Verlassenen"

Ingo Schulze: "Kunst und Gesellschaft"

14:00 Nachrichten

15:00 Nachrichten

16:00 Uhr

Nachrichten

16:05 Uhr

Echtzeit

Das Magazin für Lebensart
Moderation: Katja Bigalke

Eröffnungskolumne: Tauben
Von David Tschöpe

Von der Götterbotin zur Plage
Gespräch mit der Autorin Karin Schneider

Spektakulär unspektakulär
Der modische Footprint der Taube
Von Matthias Finger

"Trüffel der Lüfte"
Gespräch mit dem Speisetaubenzüchter Gerhard Methlagl

Cohabitation
Eine Debatte zum Zusammenleben von Mensch und Tier in der Stadt
Von Peter Backhof

Klassik drastisch, Folge 31
Gabriel Fauré, Requiem op. 48
Von Axel Ranisch

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Jana Münkel

17:30 Uhr

Tacheles

Psychische Leiden im Corona-Lockdown
„Belastung ist nicht gleich Krankheit“

Harald Gündel, ärztlicher Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie an der Universitäts-Klinik Ulm, stellt sich den Fragen von Susanne Führer

Die Nachfrage nach Psychotherapie ist im Lockdown gestiegen. „Angst ist die führende Symptomatik“, sagt Harald Gündel von der Uni-Klinik Ulm. Psychotherapie kann nicht die Bedingungen ändern, aber helfen, mehr Kontrolle über sein Leben zu bekommen.

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Feature

Reihe: Wirklichkeit im Radio
Das Glück kommt aus der Villa. Süchtig, unter Telefonvorwahl 0190...
Ein audiorealistisches Feature
Von Margoth Overath
Regie: Nikolai von Koslowski
Mit: Conny Wolter, Victor Neumann
Produktion: DeutschlandRadio Berlin / WDR 1995
Länge: 52'24

Second Life avant la lettre: Über eine 0190-Nummer bekommen Anruferinnen und Anrufer Zugang zu einer virtuellen Villa, die ihnen bald wichtiger wird als das „richtige“ Leben.

Eine Sendung über die Sucht nach Täuschungen am Telefon. Die sich gegenseitig täuschen, nennen sich Villanauten. Sie ziehen die akustische Realität der echten vor. Sie treffen sich in imaginären Räumen und sitzen dabei zu Hause am Hörer. Mit den Fingern huschen sie auf der Tastatur ihres Fernsprechapparats durch eine Villa, die es nicht gibt. Man findet zueinander durch die Wirkung der Stimme. Seltsame, unverbindliche Freundschaften, die ihre Grenzen meist sehr schnell erreichen: Wenn die Telekom den Anschluss stilllegt, weil die Telefonrechnungen oft nach Tagen, manchmal nach Wochen oder Monaten, unbezahlbar geworden sind.

Margot Overath, geboren 1947 in Krefeld, studierte Sozialwissenschaften und arbeitet seit 1980 beim Hörfunk, seit 1984 als Feature-Autorin. Trägerin des Axel-Eggebrecht-Preises 2016 für ihr Lebenswerk als Feature-Autorin. Für Recherchen und Features über den Tod des Asylbewerbers Oury Jalloh erhielt sie unter anderem 2011 den Robert Geisendörfer Preis und den dokKa-Preis 2015.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Oper

Deutsche Oper Berlin
Aufzeichnung vom 26.03.2010

Hermann Wolfgang von Waltershausen
"Oberst Chabert"
Musiktragödie in drei Aufzügen frei nach Honoré de Balzacs "Comtesse à deux maris"
Libretto vom Komponisten

Graf Chabert - Bo Skovhus, Bariton
Graf Ferraud - Raymond Very, Tenor
Rosine - Manuela Uhl, Sopran
Derville - Simon Pauly, Bariton
Godeschal - Stephen Bronk, Bassbariton
Boucard - Paul Kaufmann, Tenor
Chor der Deutschen Oper Berlin
Orchester der Deutschen Oper Berlin
Leitung: Jacques Lacombe

21:30 Uhr

Die besondere Aufnahme

Mieczysław Weinberg
Sonate für Violine solo op. 92 Nr. 2

Isang Yun
"Königliches Thema"

Krzysztof Penderecki
Capriccio

sowie Werke von Fritz Kreisler, Sergej Prokofjew und Alfred Schnittke

Sueye Park, Violine

Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019 in der Jesus-Christus-Kirche Berlin

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
u.a. Leipzig liest extra
Moderation: Gabi Wuttke

Marthaler & Hölderlin
"Die Sorglosschlafenden, die Frischaufgeblühten" in Hamburg
Gespräch mit Michael Laages

Meister begehbarer Monumente
Zum Tod des israelischen Bildhauers Dani Karavan
Von Tim Assmann

Der Mülheimer Dramatikpreis 2021
An Ewe Benbeneke für "Tragödienbastard"
Gespräch mit Barbara Behrendt

"Freies Theater Forum" fragt
Wie machen Digital Natives Theater?
Von Marten Hahn

Kein Ende nach der Wende
50 Jahre "Polizeiruf"
Gespräch mit Matthias Dell

Hybride Bilanz?
Das war die Leipziger Buchmesse 2021
Von Alexander Moritz

23:30 Kulturnachrichten

Von Christian Riedel

23:50 Kulturpresseschau

Wochenrückblick
Von Tobias Wenzel

Mai 2021
MO DI MI DO FR SA SO
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Empfehlung heute

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Heike Geißler über die Bachmann-Jury"Das geht nicht"
Die Jury im Studio bei der Lesung von Heike Geißler. Die Schriftstellerin ist über Bildschirme zugeschaltet. (LST Kärnten / Johannes Puch)

Die Schriftstellerin Heike Geißler hat in Klagenfurt gelesen und übt nun deutliche Kritik an der Arbeit der Jury: Die Diskussion sei unfair und nicht auf den Text bezogen gewesen. Das sei aber das Mindeste, was Literaturkritik leisten müsse.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur