Seit 20:03 Uhr Konzert
Freitag, 30.10.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert
Tagesprogramm Freitag, 18. September 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Dry Haze - Das Jahr ohne Sommer
Nach einem Text von Lord Byron
Von Werner Cee
Stimme: Rachel Unthank, Becky Unthank, Adrian McNally, Neville Tranter
E-Gitarre: Alf Terje Hana
E-Chin: Werner Cee
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
Länge: 47‘31
(Wdh. v. 15.11.2013)

Im Jahre 1816 verschleierte ein Vulkanausbruch den Himmel über weiten Teilen Europas. Die düstere Stimmung inspirierte Lord Byron zu seinem Gedicht „Darkness".

Im Jahre 1816, nach dem Ausbruch eines indonesischen Vulkans, verschleierte trockener Nebel den Himmel über weiten Teilen Europas und schirmte die Sonneneinstrahlung ab. Auch literarisch hatte die eingetrübte Atmosphäre Folgen, und inspirierte Lord Byron zu seinem berühmten Gedicht 'Darkness'. Heute dienen die Erfahrungen aus diesem 'Jahr ohne Sommer' als Vorbild für das Geo-Engineering - den Versuch, die Erdatmosphäre mithilfe künstlicher Eingriffe abzukühlen. 'Dry Haze' ist der Soundtrack zu dieser abgeschatteten Welt.

"I had a dream, which was not all a dream./The bright sun was extinguish’d, and the stars/
Did wander darkling in the eternal space,/Rayless, and pathless, and the icy earth/
Swung blind and blackening in the moonless air." (Lord Byron)

Werner Cee, geboren 1953, ist Klangkünstler und Komponist.'Fires of the Earth' (SWR 2012), 'Dry Haze' (DKultur 2013), 'Accidental Paradise' (SWR/DKultur 2013) bilden ein Triptychon: 'Das Anthropozän'.

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Wolfgang Meyering

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Korbinian Frenzel

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 75 Jahren: Der Journalist und Rechtsanwalt Rudolf Olden gestorben

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Pfarrerin Angelika Scholte-Reh
Evangelische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Ostdeutschland - Wohltaten machen aggressiv
Von Rainer Paris

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Kirmes
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

'paid content' - wie wird aus den technischen Versuchen ein Geschäftsmodell?
Gespräch mit dem Medienwissenschaftler Michael Haller

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Antrittskonzert des russischen Dirigenten Valeri Gergijew
Von Adrian Prechtel

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

Sachbuch von Neil MacGregor: Deutschland - Erinnerungen einer Nation
Rezensiert von Jürgen König

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Hilft Ihre eigene Flüchtlingsgeschichte bei der Behandlung Traumatisierter?
Ulrike Timm im Gespräch mit Salah Ahmad, Traumatherapeut

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Frank Meyer

"Briefe an Charley"
Gespräch mit der Schriftstellerin Annette Pehnt

"Deutschland. Erinnerungen einer Nation" von Neil MacGregor (6/6)
Von Winfried Sträter

"Trigger Mortis" von Anthony Horowitz
Rezensiert von Patrick Wellinski

Straßenkritik: "Der Wolf" von John Katzenbach

Lesetipps der Buchhandlung Marissal in Hamburg

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Matthias Mauersberger

"Contrepoint": Nicolas Godins popmusikalische Liebeserklärung an J. S. Bach
Von Marcel Anders

Das muss man gehört haben - oder auch nicht!
Von Uwe Wohlmacher

11:30 Musiktipps

11:35 Klassik

Wroclaw (Breslau) - Musikstadt im Aufbruch
Von Claus Fischer

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

12:50 Mahlzeit

Salz: Den Glauben erschüttert
Von Udo Pollmer

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

Vor dem Ja des Bundesrates
Nach harten Verhandlungen mit der Bundesregierung stimmen die Länder dem Einigungsvertrag zu
Von Georg Gruber

Bonn. 15. Februar 1990. Bundeskanzler Helmut Kohl trifft sich mit den Ministerpräsidenten der Länder. Auf der Tagesordnung steht "1. Situation in der DDR / Stand der Gespräche und Verhandlungen/Beteiligung der Länder. 2. Finanzbeziehungen Bund/Länder". Laut Protokoll "bekräftigt (der Bundeskanzler - d. Red.) die Absicht der Bundesregierung, die Länder über den Fortgang der Zusammenarbeit mit der DDR fortlaufend zu informieren und sie an Verhandlungen umfassend zu beteiligen." Zum Zitat die nun naheliegende Frage: Wie wurden die Bundesländer informiert und wie "umfassend" wurden sie an den Verhandlungen beteiligt? Am 18. September 1990 stimmten die Länder dem Einigungsvertrag zu.

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

Wie sähe eine Welt ohne Parkplätze aus?
Gespräch mit Prof. Dr. Hermann Knoflacher, ehem. Professor an der TU Wien und globaler Fußgeher-Vertreter der Vereinten Nationen

Ausnahmefälle in der Populärkultur - Erzählstrategien seit 9/11
Gespräch mit Prof. Dr. Niels Werber, Mitorganisator der Tagung

Künstleransprüche heute - Rider, katalogisiert
Gespräch mit Vivian Perkovic

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Entdeckertag

Klettverschluss, Hubschrauber, Spritzen
Was wir aus der Natur lernen
Von Gitti Czirr
(Wdh. v. 17.05.09)
Moderation: Patricia Pantel

Über Millionen von Jahren haben sich Pflanzen und Tiere, also die ganze Natur, entwickelt. Dabei gelang es der Natur, die vielfältigsten Anforderungen, die ein Überleben sichern, unter einen Hut zu bringen. Da gibt es Tiere, denen von alleine ein Bein nachwachsen kann oder eine Pflanze, die stinkt, damit die Feinde abgeschreckt werden. Nachzuforschen, wie die Natur funktioniert, und Ideen aus der Natur als Vorbild für neue Technologien zu nutzen, damit beschäftigt sich die Bionik. Fliegen wie die Vögel, schwimmen wie die Fische oder Dachkonstruktionen bauen nach einem Spinnennetz oder in Muschelform. Immer wieder waren es Vorbilder aus der Natur, die Forscher auf Ideen für neue Erfindungen gebracht haben. Denn, das meint auch der Biotechnologe Dr. Rainer Erb, für alles hält die Natur sehr gute Lösungen parat.

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Oliver Schwesig

Robert Forster, Ex-The-Go-Betweens, mit neuem Album

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Nicole Dittmer und Christian Rabhansl

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Uhr

Nachrichten

18:07 Uhr

Wortwechsel

Fluchtpunkt Deutschland - Willkommenskultur und die Grenzen des Machbaren
Es diskutieren:
Wolfgang Bosbach CDU, Vorsitzender des Bundestagsinnenausschusses
Luise Amtsberg, flüchtlingspolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen
Prof. Thomas Faist, Migrationsforscher, Universität Bielefeld
Margarete van Ackeren, Journalistin, Hauptstadtbüro FOCUS
Moderation: Oliver Thoma

Manche sprechen schon von einer Völkerwanderung, und zumindest SPD-Chef Gabriel erwartet für dieses Jahr bis zu einer Million Flüchtlinge in Deutschland. Diese Menschen aufzunehmen, zu versorgen und zu integrieren ist eine Mammutaufgabe vor allem für die Länder und Kommunen, aber auch für die ganze Gesellschaft. Und bisher zeigt Deutschland eine bemerkenswerte Willkommenskultur. „Wir schaffen das“, sagt die Kanzlerin immer wieder.
Wie schaffen wir das? Wie viel Zuwanderung braucht unser Land, wie viel kann es verkraften? Wird die verbreitete Hilfsbereitschaft gegenüber Flüchtlingen Bestand haben, wenn weiterhin so viele Menschen zu uns kommen? Oder bekommen dann diejenigen Auftrieb, die schon jetzt mit Ablehnung, gar Hass auf die Zuwanderung reagieren? Ist die Wiedereinführung von Grenzkontrollen ein Zeichen, dass die Grenzen des Machbaren erreicht sind?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Moderation: Mirjam Reusch-Helfrich

Eine jüdische Gemeinde auf Malta
Die ersten Juden kamen mit den Phöniziern nach Malta, seither gab es dort ununterbrochen eine kleine Gemeinde.
Von Robert Fishman

Dienst am Mikro
Bei dem israelischen Radiosender Galei Zahal gestalten und moderieren junge Soldaten das Programm. Können sie journalistisch unabhängig arbeiten? 
Von Thomas Becker

Junge Polen und ihre jüdischen Wurzeln
Die lange Reise zurück zum Judentum
Von Arkadiusz Luba

Zum Schabbat: die Modzitzer Chassidim

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

Punchlines - Schlagzeilen
Poesie als Medium politischer Berichterstattung
Von Almut Schnerring und Sascha Verlan

Was vermag Poesie, was sich im nüchternen Stil der journalistischen Berichterstattung nicht beschreiben lässt?

Der Düsseldorfer Rapper Blumio beschäftigt sich seit gut zwei Jahren auch professionell mit den weltweiten politischen Entwicklungen in einem Wochenrückblick auf yahoo.de. Dort kommentiert er die wichtigsten Ereignisse der vergangenen Woche in Reimen und Versen, in Rap-Form. Poesie und Nachricht, Lyrik und Politik, das mag uns heute eher widersprüchlich erscheinen. In den vergangenen, mündlich geprägten Jahrhunderten des Bänkelsangs, der Zeitungslieder und Rhapsoden wurden wichtige Ereignisse und geschichtliche Zusammenhänge dagegen ganz selbstverständlich in Gedichten bewahrt und übermittelt. Längst haben wir uns daran gewöhnt, Nachrichten in objektiv-nüchterner Prosa zu rezipieren, doch gerade in Überschriften und prägnanten Zusammenfassungen blitzen die poetischen Ursprünge des Nachrichtenwesens durch. Was vermag Poesie, was sich im nüchternen Stil der journalistischen Berichterstattung nicht beschreiben lässt? Und wo liegen die Grenzen des Sagbaren in der Lyrik? Eine Sendung über das vielfältige Verhältnis von Poesie und Journalismus.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Musikfest Berlin
Live aus der Philharmonie Berlin

Bernard Herrmann
"Psycho - A Narrative for String Orchestra" nach der Musik zum Film von Alfred Hitchcock

Arnold Schönberg
"Die glückliche Hand" Drama mit Musik op. 18

ca. 20.50 Konzertpause

Carl Nielsen
"Pan und Syrinx" Pastorale für Orchester
Sinfonie Nr. 4 op. 29 "Das Unauslöschliche"

Florian Boesch, Bariton
Mitglieder des Rundfunkchors Berlin
Berliner Philharmoniker
Leitung: Sir Simon Rattle

Surround Sound - Dolby Digital 5.1

22:00 Uhr

Einstand

Frankfurter Musikmesse
Aufzeichnung vom 18.04.2015

Allianzen für musikalische Bildung
Die Patenschaft der Berliner Philharmoniker für das Bundesjugendorchester
Gäste: Johanna Maurer, Stefan Piendl, Andrea Schmolke
Moderation: Stefan Lang

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Thomas Jaedicke

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Sigrid Brinkmann

Eröffnung des Erweiterungsbaus des Sprengelmuseums
Von Jochen Stöckmann

Kulturpresseschau
Von Adelheid Wedel

23:30 Kulturnachrichten

September 2015
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Unsere Empfehlung heute

Reihe: Wirklichkeit im RadioNach dem Fest
Szene aus "Das Fest" von Thomas Vinterberg aus dem Jahr 1998 (imago stock&people)

"Wenn Papa badete" – so beginnt die berühmte Szene in dem Film "Das Fest", der die Enthüllung eines jahrelangen Missbrauchs schildert. Zuerst erzählt wurde die Geschichte von Allan in einer Talkshow. Aber wer ist Allan?Mehr

Konzert zum ReformationstagProtestantische Lobgesänge
Das Luther-Denkmal in Erfurt von unten Richtung des leicht rosafarbenen Himmels fotografiert. (imago images / Shotshop)

Dieser Abend präsentiert Werke des 17. und 18. Jahrhunderts, die im Kernland der Reformation, also in Mitteldeutschland, entstanden sind. Kompositionen von Bach und Schütz rahmen Motetten wie Geistliche Konzerte von Tobias Michael und Andreas Hammerschmidt.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur