Seit 15:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 22.08.2019
 
Seit 15:05 Uhr Tonart
Tagesprogramm Freitag, 10. August 2018
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Klangkunst

Let's do the Stumpfkonsonanz
Von Frieder Butzmann
Komposition & Realisation: Frieder Butzmann
Mit: Britta-Ann Flechsenhar, Daniel Mattar, dem Chor Judiths Krise, Olaf Oelstrom und Frieder Butzmann
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 55'32
(Ursendung)

Frühe tonpsychologische Forschungen als Inspirationsquelle für eine Klangkomposition.

In seiner Jugend las Frieder Butzmann die ‚Tonpsychologie‘ von Carl Stumpf. Er war fasziniert, denn er lernte dabei die Zusammensetzung der Sprachlaute kennen. Da tauchte die Frage auf: Wie wird Musik? Forschend wühlt Butzmann sich 2018 durch die Täler und Höhen der gesungenen, gesprochenen, menschlichen, synthetischen, obertonarmen, obertonreichen Sprachlaute, um sodann im Tonspiel ‚Let’s do the Stumpfkonsonanz‘ der sich wiederholenden und überlappenden Musik zu begegnen.

Frieder Butzmann, 1954 geboren, Komponist, lebt in Berlin, verdingt sich weltweit erfolgreich als "Crachmacheur", Autor und Vortragsreisender. Für Deutschlandradio Kultur: "Burtts Family Combo" (2011) und verschiedene Wurfsendungsserien, z.B. "Exoplanet. Muster möglicher Welten" (2016).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Weltmusik
Moderation: Thorsten Bednarz

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Ute Welty

u.a. Kalenderblatt
Vor 70 Jahren: Der Verfassungskonvent auf Herrenchiemsee tritt zusammen

05:30 Nachrichten

05:50 Aus den Feuilletons

06:00 Nachrichten

06:20 Wort zum Tage

Klaus Böllert
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Prozac und Co - Kleiner Rausch auf Rezept
Von Thorsten Padberg

07:30 Nachrichten

07:40 Alltag anders

Altenpflege
Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

07:50 Interview

Europas Menschen sind ziemlich solidarisch und hilfsbereit
Gespräch mit Prof. Jürgen Gerhards, Geschäftsführender Direktor des Instituts zu Soziologie der Freien Universität Berlin

08:00 Nachrichten

08:20 Neue Krimis

"Der Privatsekretär" von Claudia Piñeiro
Vorgestellt von Sonja Hartl

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

"Der Horror der frühen Medizin" von Lindsey Fitzharris
Rezensiert von Susanne Billig

09:00 Uhr

Nachrichten

09:05 Uhr

Im Gespräch

Der Ironman der Tagesschau
Katrin Heise im Gespräch mit Thorsten Schröder

Viele kennen ihn als Nachrichtensprecher aus der Tagesschau: Thorsten Schröder gehört seit fast 20 Jahren zum ARD-Team. Seine zweite Passion ist der Ausdauersport. Als "Ironman" hat er es schon bis Hawaii geschafft.

10:00 Uhr

Nachrichten

10:05 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Joachim Scholl

"Der Idiot des 21. Jahrhundert" - Ein ost-westlicher Divan von Michael Kleeberg
Gespräch mit dem Autor

Buchpremiere in Hannover - Jan Fischer liest im Hauptbahnhof Hannover
Von Alexander Budde

Straßenkritik: "Der Pfau" von Isabel Bogdan
Von Jule Hoffmann

Buchladen am Kopernikusplatz in Nürnberg empfiehlt...
Gespräch mit Steffen Beutel

11:00 Uhr

Nachrichten

11:05 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Mascha Drost

Einer der letzten Drehorgelbauer
Reportage von Gerd Brendel

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Carsten Rochow

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Christoph Möller

11:30 Musiktipps

11:45 Unsere roc-Ensembles

Heimat singen?
'Sing along!' - ein Projekt des Rundfunkchors Berlin
Von Hannah Heinzinger

12:00 Uhr

Nachrichten

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...

Serge Lagodinsky, Leiter des Referats EU / Nordamerika der Heinrich-Böll-Stiftung
Moderation: Marcus Pindur

12:50 Besser essen

Udo Pollmers Mahlzeit
Superfood. Kakerlakenmilch und die 5-Kalorien-Nudel

13:00 Uhr

Nachrichten

13:05 Uhr

Länderreport

Moderation: Susanne Arlt

Wenn Englischer Tee bitter schmeckt - Mecklenburg-Vorpommern und der Brexit
Von Silke Hasselmann

Notdienst - nach Landärztemangel jetzt auch Tierarztmangel in Oberfranken
Von Lorenz Storch

Schleswig-Holstein - mehr Digitalisierung wagen
Kolumne von Johannes Kulms

Anrufsammelbus - nach Pilotversuch in Bad Gandersheim, EcoBus jetzt auch im Harz
Von Alexander Budde

14:00 Uhr

Nachrichten

14:05 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Stephan Karkowsky

Hakenkreuz in Computerspielen? Was führte zur Neubewertung der USK?
Gespräch mit Elisabet Secker, Geschäftsführerin d. Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK)

Locarno: Erfahrungsbericht: Der 14stündige Film "LA FLOR"
Gespräch mit Patrick Wellinski

Sommerreihe Serien-Binge 6: Teheran
Von Natalie Amiri

Fundstück 36: Karlheinz Stockhausen - Tierkreis (Leo)
Von Paul Paulun

14:30 Kulturnachrichten

Von Michael Leverkus

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Entdeckertag

Gestatten, mein Name ist Spatz
Von Kristine Kretschmer
Moderation: Fabian Schmitz

Schimpfen wie ein Rohrspatz, aussehen wie ein Dreckspatz, ein Spatzenhirn haben - diese Redewendungen zeigen, dass der Spatz dem Menschen sehr vertraut ist. Denn Spatzen leben stets in der Nähe von Menschen. Trotzdem sind sie echte Wildtiere und lassen sich nicht zähmen. Spatzen sind perfekt darin, sich unterschiedlichsten Lebensbedingungen anzupassen. Fast überall in der Welt klauen Spatzen die Krümel vom Teller. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich ihre Zahl allerdings halbiert. Wie kann das sein? Was vertreibt die Spatzen und was verlieren die Menschen ohne sie?

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Martin Böttcher

Sommerreihe: Der 2nd Summer of Love - Acid House, Rave & Co
Gespräch mit Dave Haslam

Das muss man gehört haben ... oder auch nicht: Pop
Von Carsten Rochow

Zurückgespult - Die Woche in der Musik
Von Christoph Möller

16:00 Nachrichten

16:30 Musiktipps

17:00 Uhr

Nachrichten

17:05 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Axel Rahmlow

17:30 Kulturnachrichten

Von Michael Leverkus

18:00 Uhr

Nachrichten

18:05 Uhr

Wortwechsel

Ackern in heißen Zeiten: Bringt der Klimawechsel die Agrarwende?
Darüber diskutieren:
Benjamin Bodirsky, Agrarökonom am Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung
Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes
Felix zu Löwenstein, Agrarwissenschaftler, Vorsitzender des Bundes für Ökologische Lebensmittelwirtschaft
Markus Moeller, Internationaler Wasserexperte,Chef-Hydrologe der Thüringer Fernwasserversorgung
Moderation: Birgit Kolkmann

Hitze, Dürre, Ernteausfälle - Klimaforscher warnen vor einer "Heißzeit“ auf dem Planeten Erde. Umweltschützer und Klimaforscher fordern die Politik zu sofortigem Handeln auf. Im Zentrum des heißen Sommers steht die Landwirtschaft.
Aber haben wir überhaupt noch Zeit, das Ruder herumzureißen? Kann eine Agrarwende die Folgen des Klimawandels bremsen? Hat die herkömmliche Landwirtschaft noch eine Chance?

19:00 Uhr

Nachrichten

19:05 Uhr

Aus der jüdischen Welt mit "Shabbat"

Moderation: Miron Tenenberg

Itzhak Perlman - Ein Leben für die Musik
Die Regisseurin Alison Chernick hat den weltbekannten Geiger bei Konzertreisen, Proben und Lehreinheiten begleitet und filmte ihn im Kreis seiner Familie. I
Von Jochanan Shelliem

Violinen der Hoffnung
Amnon Weinstein restauriert Violinen von Holocaust-Überlebenden. Er erzählt die Geschichten der Geigen und reist mit Ihnen zu Gastspielen um die Welt. 
Von Blanka Weber

Die Geige der Versöhnung
In Nürnberg gibt es eine Guarneri-Geige, von der nicht klar ist, woher sie eigentlich stammt. Eine jüdische Vergangenheit wird angenommen.
Von Thomas Senne

Zum klingenden Schabbat:
Itzhak Perlman und Kantor Yitzchak Meir Helfgot "Mizmor L'dovid"

19:30 Uhr

Zeitfragen. Literatur

Lyriksommer
Literatur im Gespräch
"Ich bin niemand. Wer bist Du?"
Zur ersten vollständigen, zweisprachigen Ausgabe der Gedichte von Emily Dickinson
Mit Gunhild Kübler und Heinz Ickstadt
Moderation: Dorothea Westphal
(Wdh. v. 07.08.2015)

Gut 150 Jahre sind Dickinsons Gedichte alt - und wirken heute noch kühn, rätselhaft und modern.

Gut 150 Jahre sind ihre Gedichte alt - und sind doch modern. Dafür sorgen Dickinsons knapper, präziser und äußerst unkonventioneller Umgang mit der Sprache und die überraschenden Gedanken, die darin aufblitzen. Emily Dickinson, 1830 geboren und mit 56 Jahren in Massachussets gestorben, hatte zu Lebzeiten auf die Veröffentlichung ihrer Gedichte und damit auf möglichen Ruhm verzichtet. Nur zehn wurden anonym und ohne ihre Zustimmung in Zeitungen abgedruckt. Sie schrieb ihre Gedichte in Notizbücher, die sie in einer Kiste aufbewahrte. Dickinson gilt längst als eine der berühmtesten amerikanischen Dichterinnen - und ist für viele doch immer noch ein Geheimtipp geblieben. Die erste vollständige, zweisprachige Ausgabe ihrer Gedichte, die 2015 erschien, gibt neue Einblicke in ein Werk, das immer noch viele Überraschungen birgt.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

Konzert

Festival Chopin und sein Europa
Nationaloper Warschau
Aufzeichnung vom 09.08.2018

Krzysztof Penderecki
Polonaise für Orchester

Claude Debussy
Rhapsodie für Saxofon und Orchester

Frédéric Chopin
Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op. 21

Claude Debussy
Prélude à l'après-midi d'un faune

George Bizet
Sinfonie C-Dur "Roma"

Szymon Nehring, Klavier
Łukasz Dyczko, Saxofon
Orchester der Beethoven-Akademie
Leitung: Jean-Luc Tingaud

22:00 Uhr

Einstand

Christoph Ehrenfellner
"Suite des Alpes" für Violine solo op. 36
Emmanuel Tjeknavorian, Violine

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Oliver Thoma

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Timo Grampes

Debatte um Museum am Checkpoint Charlie geht weiter
Gespräch mit Markus Meckel, Politiker u. ehem. Mitglied d. Deutschen Bundestages

Der Anrobber: Star-Fotograf Jürgen Teller in Locarno
Gespräch mit dem Künstler

Tanz im August: Beethoven-Triple zum Festival-Start
Gespräch mit Elisabeth Nehring

Wohnen in Ikonen: Die Kubuswohnungen in Rotterdam
Von Kerstin Schweighöfer

Kulturpresseschau
Von Adelheid Wedel

23:30 Kulturnachrichten

Von Cantürk Kiran

August 2019
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Unsere Empfehlung heute

"Babylon" in BerlinLivemusik im Kino
Berlin Mitte, Kino Babylon am Rosa Luxemburg Platz Berlin (imago/Jürgen Ritter)

Was der Tonfilm spätestens ab den 1930er-Jahren verdrängt hat, lebt heute in manchen Lichtspielhäusern wieder auf. Im Berliner Kino "Babylon" werden Stummfilme live von einem Orchester begleitet. Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur